1020-wien.at ist eine private Internetplattform mit dem Ziel
über den 2. Bezirk Wien-Leopoldstadt zu informieren.

Es werden keinerlei Geschäfte oder kommerzielle Nutzungen
mit dieser Plattform lukriert bzw. getätigt.
Nachrichten 2. Bezirk /  Leopoldstadt: 2016
Kurzmeldungen zum Tagesgeschehen
aus Wien-Leopoldstadt
 + + + Meldungen + + + Meldungen + + + Meldungen + + +
Am 10.12.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 09.12.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 08.12.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 07.12.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Täter wurde ausgeforscht
Nachdem ein 29-Jähriger in der U2 Station Praterstern von einem unbekannten Mann mit mehreren Faustschlägen im Bereich des Gesichtes verletzt worden war, wurden die Lichtbilder des Tatverdächtigen in den Medien veröffentlicht. Durch diese Veröffentlichung konnte der Beschuldigte ausgeforscht werden. Der 18-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass er die gesuchte Person ist und sich nur gewehrt hat.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 270251 vom 06.12.2016, 10:44 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mutmaßlicher Straßendealer festgenommen
In zivil agierende Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität beobachteten am 04.12.2016 um 19.05 Uhr einen Drogendeal in der Venediger Au. Die Beamten schritten unverzüglich ein und nahmen den mutmaßlichen Suchmittelhändler, einen 17-Jährigen fest. Mehrere Gramm Marihuana, abgepackt für den Straßenverkauf, wurden sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 270172 vom 05.12.2016, 08:53 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien-Leopoldstadt: 33 PKW beschädigt
Am 03.12.2016 meldeten Zeugen die Beschädigung mehrerer in der Blumauergasse geparkter PKW. Im Zuge von Nachforschungen stellten die Beamten weitere Beschädigungen an Fahrzeugen in der Novaragasse, der Franzensbrückengasse und der Kölnergasse fest. Insgesamt erstatten die Polizisten in 33 Fällen Anzeige wegen Sachbeschädigung. Nach dem bis dato unbekannten Täter wird gefahndet.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 270132 vom 04.12.2016, 10:27 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Einbrecher bei Tatbegehung festgenommen
Ein Anwohner eines Mehrparteienhauses in der Lassallestraße verständigte am 02.12.2016 um 23.50 Uhr den Polizeinotruf. Ihm waren zwei aufgebrochene Wohnungstüren im Stiegenhaus aufgefallen. Sofort eilten mehrere Funkstreifen, sowie eine Einheit der Polizeidiensthundestaffel zum Ort des Geschehens. Die Polizisten begannen unverzüglich die betreffenden Wohnungen zu durchsuchen. In einer der Wohnungen konnte der mutmaßliche Einbrecher, ein 27-jähriger Mann, gestellt und festgenommen werden. Der Mann zeigte sich sofort geständig, er befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 270070 vom 03.12.2016, 11:53 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 02.12.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 01.12.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 30.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 29.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Missbrauch von Notzeichen
Am 27.11.2016 um 16.40 Uhr musste zum wiederholten Male die Feuerwehr wegen eines Brandmeldealarms in Wien Leopoldstadt ausrücken. Erneut war es ein Fehlalarm. Die Feuerwehrmänner erkannten jedoch eine verdächtig wirkende Person wieder. Dieser Mann stand immer wieder an den Orten der Brandmelderauslösungen. Sie hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 42-Jährige zeigte sich geständig. Insgesamt wird er mehr als 40 Mal beschuldigt, den Brandmelderalarm in verschiedenen Gebäuden in Wien ausgelöst zu haben, ohne dass eine Gefahr bestand.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 269757 vom 28.11.2016, 11:21 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 27.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 26.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 25.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Nachtrag: Ermittlungsverfahren wegen
Verdacht des versuchten Mordes eingestellt
Wie bereits berichtet (siehe unten), retteten gestern Polizeibeamte einer Frau in Wien Leopoldstadt das Leben. Die 22-Jährige drohte aus einem im vierten Stock gelegenen Fenster eines Wohnhauses in die Tiefe zu stürzen. Gegenüber der Polizei gab das Opfer an, dass ihr Lebensgefährte versucht hätte, sie im Zuge eines Beziehungsstreites aus dem Fenster zu werfen.
In Vernehmungen gestand die Frau gelogen zu haben und gab nun die tatsächlichen Geschehnisse der Tatnacht zu Protokoll. Die Ermittlungen gegen den 31-jährigen Beschuldigten wurden eingestellt, die Frau wegen Vortäuschung einer gerichtlich strafbaren Handlung angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 269548 vom 24.11.2016, 15:16 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Polizeieinsatz in Wien-Leopoldstadt
Am 23.11.2016, kurz nach 05.00 Uhr, meldete eine Frau am Polizeinotruf einen Streit mit ihrem Lebensgefährten. Als Beamte der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße kurz darauf an der Adresse eintrafen, stand die Türe zur Wohnung im 4. Stock offen und Hilferufe einer Frau waren hörbar. Sofort begaben sich die Beamten zu einem offenstehenden Küchenfenster und sahen, wie sich eine Person außen am Fensterbrett mit beiden Händen festhielt. Geistesgegenwärtig zogen die Polizisten die Frau ins Innere der Wohnung, wo sie angab, dass sie ihr Freund aus dem Fenster werfen wollte. Der während des Vorfalls anwesende 31-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Die 22-Jährige wurde nicht verletzt. Das Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle Zentrum Ost, hat die Ermittlungen aufgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 269477 vom 23.11.2016, 11:25 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Festnahme nach versuchtem Straßenraub
Auf offener Straße versuchte ein 35-Jähriger am 21.11.2016 um 22.44 Uhr einem Mann die Umhängetasche zu rauben. Trotz mehrerer Fußtritte gelang es dem Opfer seine Tasche festzuhalten. Schließlich flüchtete der Täter ohne Beute in einem öffentlichen Verkehrsmittel. Die von Zeugen alarmierte Polizei konnte den Tatverdächtigen um 23.15 Uhr am Nestroyplatz festnehmen. Das 54-jährige Opfer wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 269413 vom 22.11.2016, 11:34 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 21.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Fahndung: Raubüberfall in Wien–Leopoldstadt
 Verdächtiger © LPD Wien
Am 08. 07. 2016 wurde um 12:55 Uhr eine 73-jährige Frau in Wien 2., Obere Donaustraße beraubt. Die Dame hatte zuvor in einer Bankfiliale in der Inneren Stadt Bargeld behoben und danach eine Zeitschrift in einer Trafik gekauft. Vermutlich hatte der auf dem Lichtbild ersichtliche Mann die Frau dabei beobachtet und sie nach Hause verfolgt. Als das Opfer ihr Wohnhaus betreten wollte, versetzte ihr der Täter einen Stoß von hinten und raubte im Anschluss ihre Geldbörse. Das Opfer blieb unverletzt, der Täter flüchtete zu Fuß vom Tatort.
Die Wiener Polizei ersucht um sachdienliche Hinweise (auch vertraulich), die zur Ausforschung der Identität und/oder des Aufenthaltsorts des Verdächtigen führen können, an das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich,
unter der Telefonnummer 01 / 31310 Durchwahl 33800.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 269364 vom Montag, 21.November 2016, 12:42 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 20.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 19.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 18.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 17.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Positive Alkoholuntersuchung nach Verkehrsunfall
Am 15.11.2016 um 15.30 Uhr ereignete sich im Kreisverkehr am Praterstern ein Auffahrunfall, bei dem eine 31-jährige Fahrzeuglenkerin leicht verletzt wurde. Die Frau musste ihr Fahrzeug aufgrund Rotlichts anhalten. Der 33-jährige Lenker eines nachfolgenden Pkw bemerkte dies offensichtlich zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Bei den Unfallbeteiligten wurde eine Alkoholuntersuchung durchgeführt. Diese verlief bei dem 33-Jährigen positiv. Dem Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen, er wurde angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 269038 vom 16.11.2016, 10:37 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 15.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 14.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Entfremdetes Kennzeichen und Drogen unter dem Sitz
Am 12.11.2016 führten gegen 23:30 Uhr Beamte der Wiener Bereitschaftseinheit im Rahmen einer Schwerpunktstreife eine Fahrzeugkontrolle in der Franz-Hochedlinger-Gasse (2. Bezirk) durch. Da aus dem Auto auffälliger Geruch nach Cannabis drang, wurden die vier Insassen sowie das Fahrzeug selbst einer genaueren Inspektion unterzogen. Die Beamten fanden bei dem Lenker (19) sowie in mehreren Verstecken im Fahrzeug insgesamt 32 Säckchen mit Cannabis sowie 46 Tabletten XTC und ein Säckchen, das – laut Aussage des Lenkers – die Droge "Speed" enthält. Darüber hinaus wurden bei dem Lenker 515 Euro an Bargeld sichergestellt. An der Front des Autos befand sich bei der Kontrolle kein Kennzeichen, das am Heck montierte Kennzeichen entpuppte sich als gestohlen. Die amtsärztliche Untersuchung des Lenkers ergab zusätzlich eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel. Der Lenker sowie ein Beifahrer (18) wurden festgenommen und befinden sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 268842 vom 13.11.2016, 08:47 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Taschendiebstahl an Fußballfans
Am 12.11.2016 bemerkte gegen 17:15 Uhr im Bereich der U2-Station Stadion ein Mann (38) den Diebstahl an seiner Geldbörse durch einen 17-jährigen Jugendlichen. Er verfolgte den Täter und alarmierte anwesende Polizeikräfte, die den Beschuldigten kurz darauf anhalten konnten. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten weiteres Diebesgut (Mobiltelefone), die zwei weiteren Opfern zugeordnet werden konnten. Diese hatten den Diebstahl noch nicht bemerkt. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und befindet sich in Haft. Ihm wird darüber hinaus ein Ladendiebstahl in Vösendorf zur Last gelegt. Die sichergestellten Gegenstände konnten noch vor Ort den Opfern wieder ausgefolgt werden. Taschendiebe nutzen bevorzugt große Menschenansammlungen, wie etwa Fußballspiele, um in der Menschenmenge unbemerkt Diebstähle zu begehen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 268839 vom 13.11.2016, 08:45 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 12.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 11.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 10.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 09.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mutmaßlicher Dealer im Prater festgenommen
Am 07.11.2016 versuchte gegen 12:25 Uhr ein mutmaßlicher Drogendealer (18) einem Zivilbeamten der LPD Wien Drogen in Form von Cannabis zu verkaufen. Die Anbahnung des Geschäftes erfolgte im Kratky-Baschik-Weg (2. Bezirk). Als der Beamte die Festnahme aussprach, attackierte der Mann den Polizisten und versuchte zu flüchten. Er wurde kurz darauf in einem Baustellengelände überwältigt und festgenommen. In seinem Gewahrsam wurden 23 Säckchen mit Cannabiskraut sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 268567 vom 08.11.2016, 09:53 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 07.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Festnahmen nach Suchtmittelhandel
Am 5.11.2016 gegen 19.30 Uhr boten Unbekannte in Wien Leopoldstadt Suchtmittel zum Verkauf an. Drei Männer im Alter zwischen 15 und 19 Jahren wurden festgenommen. Sieben Baggies Cannabiskraut und acht suchtmittelhältige Tabletten wurden sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 268466 vom 06.11.2016, 09:25 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 05.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 04.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 03.11.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Tatverdächtiger nach Raubversuch festgenommen
Am 01.11.2016 versuchte gegen 10:00 Uhr, ein Mann (30) einer Frau (53) eine Tasche zu stehlen, als sie mit ihrem Fahrrad in der Radingerstraße (2. Bezirk) verkehrsbedingt anhielt. Die Frau setzte sich zur Wehr und der Tatverdächtige ergriff die Flucht. Er wurde kurze Zeit später im Rahmen einer Sofortfahndung festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 268234 vom 02.11.2016, 09:49 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mann nach versuchtem Raub festgenommen
Am 31.10.2016 wurde um 22:25 Uhr ein mutmaßlicher Räuber im Prater festgenommen. Der Jugendliche (14) hatte laut Zeugenaussagen zuvor versucht, durch Schläge das Handy eines 32-Jährigen zu rauben. Das Opfer erlitt Verletzungen im Gesicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Er bestreitet die Tat.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 268168 vom 01.11.2016, 08:46 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 31.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 30.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 29.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien-Leopoldstadt: Schüler überfallen
Ein Unbekannter überfiel am 27.10.2016 um 18.48 Uhr einen 18-Jährigen am Handelskai. Der Täter stach dem Jugendlichen mit einem Messer in den Oberschenkel und raubte im Anschluss dessen Armbanduhr. Danach flüchtete er zu Fuß vom Tatort. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Das Opfer wurde durch die Attacke leicht verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267950 vom 28.10.2016, 10:09 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Festnahme nach gefährlicher Drohung
Am 25.10.2016 gegen 12.15 Uhr beschimpften sich zwei Männer gegenseitig im Innenhof einer Wohnhausanlage am Mexikoplatz in Wien Leopoldstadt. Plötzlich zückte einer der Beiden ein Messer und bedrohte damit seinen Kontrahenten. Der Mann mit dem Messer schlug mit dem Griffstück der Waffe auf das Handgelenk seines Gegners. Schließlich ließ der mutmaßliche Täter von seinem Opfer ab. Wenig später wurde der 32-Jährige in seiner Wohnung festgenommen, das 70-jährige Opfer blieb unverletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267889 vom 27.10.2016, 09:22 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 26.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 25.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Raub in Wien-Leopoldstadt: Tatverdächtige festgenommen
Zwei Männer im Alter von 17 und 26 Jahren werden verdächtigt, einen 50-jährigen Pensionisten in der Venediger Au beraubt zu haben. Der 50-Jährige befand sich am 23.10.2016 kurz vor 01.00 Uhr auf dem Weg zu einem Bekannten, als er von den Tatverdächtigen gegen eine Parkbank gedrückt und in weiterer Folge seines Bargeldes sowie Mobiltelefons beraubt wurde. Trotz sofortiger Flucht, konnten die Tatverdächtigen von Polizisten angehalten und festgenommen werden. Bei einem der Männer konnte die Beute sichergestellt werden. Der 17- und der 26-Jährige bestreiten die Tat. Sie wurden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267744 vom 24.10.2016, 09:53 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mutmaßliche Räuber durch Bereitschaftseinheit festgenommen
Ein Mann verständigte am 23. Oktober 2016 um 00.45 Uhr die Polizei, da ihn zwei unbekannte Männer im Park der Venediger Au zu Boden schlugen und ihm seine Geldbörse und sein Mobiltelefon raubten. Beamte der Bereitschaftseinheit nahmen auf Grund der Personsbeschreibung sofort die Streifung auf und konnten die Beschuldigten im Bereich der Molkereistraße anhalten. In der Jackentasche hatte einer von ihnen das Bargeld und das Mobiltelefon des Opfers verwahrt. Die Gegenstände wurden zurückgegeben, die mutmaßlichen Täter (26 und 17 Jahre alt) wurden festgenommen und befinden sich in Haft. Das Opfer blieb unverletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267690 vom 23.10.2016, 09:37 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Messerstiche nach Streit unter mehreren Personen
Bei einem Streit am 22. Oktober 2016 um 21.00 Uhr, kam es in der Venediger Au zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen (insgesamt ca. 10 Personen). Ein vorerst unbekannter Täter zog dabei ein Messer und stach einem 20-Jährigen dreimal in den Oberkörperbereich. Die Männer flüchteten, eine Streifung verlief negativ. Der 20-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, laut den behandelnden Ärzten besteht keine Lebensgefahr. Das Landeskriminalamt Wien hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Hintergründe zur Tat und zum Motiv sind derzeit unklar.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267689 vom 23.10.2016, 09:36 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
AFA nimmt mutmaßlichen Dealer fest
Beamte der AFA (Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug) konnten am 22. Oktober 2016 um 01.30 Uhr einen Mann bei einem Suchtmittelhandel am Praterstern beobachten. Der 27-jährige mutmaßliche Dealer wurde festgenommen. Neun Baggys mit Marihuana und Bargeld wurden sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267645 vom 22.10.2016, 10:32 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien-Leopoldstadt: Polizeibeamte attackiert
Am 20. Oktober 2016, um 12.49 Uhr, führten Beamte der Bereitschaftseinheit Personenkontrollen am Praterstern durch. Bei einer solchen Kontrolle ergriff eine männliche Person plötzlich zu Fuß die Flucht. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Der Mann sprintete in Richtung Praterstraße und lief dabei ohne auf den Fließverkehr zu achten auf die Fahrbahn des Praterstern. Ein PKW erfasste den Flüchtigen und stieß ihn zu Boden. Die Person rappelte sich auf und setzte ihre Flucht unverzüglich fort. Wenige Augenblicke später gelang es den Polizisten den 30-Jährigen einzuholen. In diesem Augenblick zog der Mann eine kleine Schere aus seiner Hosentasche und attackierte damit einen der Beamten. Die Polizisten konnten den Angriff abwehren und den 30 – Jährigen festnehmen. Bei einer folgenden Personsdurchsuchung stellten die Beamten für den Straßenverkauf bestimmtes Marihuana sowie einen Bargeldbetrag in szenetypischer Stückelung sicher. Bei der Amtshandlung wurden keine Personen verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267593 vom 21.10.2016, 11:19 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 20.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 19.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 18.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Festnahmen nach Räuberischem Diebstahl
Ein 23-Jähriger wurde am 16. Oktober 2016 um 05.45 Uhr von drei Männern im Bereich des Pratersterns angesprochen. Sie verwickelten ihn in ein Gespräch, lenkten den Mann ab und stahlen ihm so die Geldbörse aus seiner Hosentasche. Als der 23-Jährige den Diebstahl bemerkte, wollte er die mutmaßlichen Täter zur Rede stellen. Einer davon schlug ihm ins Gesicht und alle drei flüchteten. Auf Grund der Personsbeschreibung wurde eine polizeiliche Sofortfahndung eingeleitet. Im Bereich der Franzensbrücke wurden die Beschuldigten wiedererkannt und vorläufig festgenommen. Das Diebesgut wurde sichergestellt. Das Opfer wurde leicht verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267353 vom 17.10.2016, 10:26 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 16.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Große Einsatzübung der Polizei in Wien
Polizei simulierte Terroranschlag: Großübung © kleinezeitung.at
Polizei simulierte Terroranschlag: Großübung
Quelle: www.kleinezeitung.at/smartphone/k/index.do
In der Nacht auf heute, 15.10.2016, wurde von der Polizei in Wien eine große koordinierte Einsatzübung mit dem Szenario einer Großschadenslage abgehalten. Bei der Übung waren eine Vielzahl an Kräften eingebunden: Neben den Kräften der Wiener Polizei und des Innenministeriums (u.a. EKO Cobra, Entschärfungsdienst) waren auch die verschiedenen Rettungsorganisationen inklusive der Wiener Berufsrettung, die Berufsfeuerwehr und das Krisenmanagement der Stadt Wien eingebunden. Sowohl die operativen Kräfte an den Einsatzorten als auch die dahinter agierenden Führungsstrukturen wurden bei der Aktion vor schwierige Herausforderungen gestellt. Vor allem die Kommunikationsabläufe zwischen den verschiedenen, im Ernstfall geforderten Schnittstellen bei Polizei, BMI und Stadt Wien sind hier im Vordergrund gestanden. Das öffentliche Leben wurde durch die Übung nicht beeinträchtigt. Die erste Bilanz der Übung ist von allen Seiten positiv. In den kommenden Tagen und Wochen werden die Abläufe und Erkenntnisse der Übung einer genauen Analyse unterzogen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267226 vom 15.10.2016, 11:13 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mutmaßliche Suchtmittelhändler nach Flucht festgenommen
Beamte der AGM führten am 13. Oktober 2016 um 20.00 Uhr einen Suchtmittel-Schwerpunkt im Bereich des Praters durch. In der Hauptallee konnten die Polizisten drei mutmaßliche Dealer bei einem Handel beobachten. Als sich die zivilen Polizisten zu erkennen gaben, flüchteten die Männer. Nach der Verfolgung und der Abgabe von insgesamt vier Schreckschüssen gelang es, die Beschuldigten im Alter von 16, 18 und 24 Jahren festzunehmen. Ihre mitgeführten Suchtmittel wurden sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 267147 vom 14.10.2016, 08:35 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 13.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 12.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 11.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 10.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Bereitschaftseinheit stellt Suchtgift sicher
Beamte der Bereitschaftseinheit wurden am 08.10.2016 gegen 15.45 Uhr in Wien-Leopoldstadt Zeugen eines Suchtgift-Handels. Zwei Männer im Alter von 28 und 41 Jahren wurden festgenommen. Das Suchtgift (Cannabis) konnte sichergestellt werden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 266868 vom 09.10.2016, 10:43 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 08.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 07.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 06.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wiener Wiesn Gast randaliert und attackiert Polizisten
Ein 26-jähriger Mann ist am 5. Oktober 2016 um 00.45 Uhr mit einem anderen Gast der Wiener Wiesn in Streit geraten und attackierte seinen Kontrahenten sowie die Mitarbeiter einer Security-Firma. Auch beim Eintreffen der Polizisten beruhigte sich der Mann nicht und trat einem Beamten ins Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Der 26-Jährige wurde festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 266649 vom 05.10.2016, 10:50 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 04.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 03.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mutmaßlicher Räuber festgenommen
Am 1. Oktober 2016 um 00:20 Uhr wurden einer Frau und ihren zwei Bekannten von zwei Jugendlichen Drogen im Bereich des Donaukanals angeboten. Als die drei verneinten, griff sich einer der beiden Jugendlichen die Tasche der 23-Jährigen und lief, ebenso wie sein mutmaßlicher Komplize davon. Die beiden Bekannten der Frau im Alter von 23 Jahren nahmen die Verfolgung auf und konnten den mutmaßlichen Haupttäter rasch einholen. Der 17-Jährige war gerade dabei die Wertsachen aus der Tasche zu holen und den restlichen Tascheninhalt in die Donau zu werfen. Die beiden Männer konnten den Tatverdächtigen in weiterer Folge bis zum Eintreffen der Polizei anhalten. Dabei wehrte sich der 17-Jährige derartig heftig, sodass einer der beiden Bekannten der Frau eine Rissquetschwunde am linken Auge und eine Prellung der Wangenknochen davontrug. Der mutmaßliche Täter wurde noch vor Ort festgenommen und befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 266470 vom 02.10.2016, 10:25 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Drei mutmaßliche Suchtgiftdealer festgenommen
Am 1. Oktober 2016 um 22:55 Uhr beobachteten Kräfte der Bereitschaftseinheit im Bereich der Augartenbrücke im Zuge eines Schwerpunkts zur Bekämpfung der Suchtmittelkriminalität, eine Gruppe von drei Personen die immer wieder Passanten Drogen anbot. Nach einem durchgeführten Deal und Ausforschung des Drogenverstecks wurde das Trio angehalten. Einer der drei mutmaßlichen Drogendealer (17) warf sofort mehrere Baggys mit Marihuana in die Donau. Das nützte jedoch wenig, da die Polizisten unter einem Mistkübeln, dem Drogenversteck der drei Männer, 60 Baggys mit Marihuana und 18 Tabletten Ecstasy auffanden und sicherstellen konnten. Bei den drei Tatverdächtigen im Alter von 17 bis 18 Jahren wurde zudem eine größere Menge Bargeld sichergestellt. Das Trio wurde noch vor Ort festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 266469 vom 02.10.2016, 10:24 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 01.10.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Leopoldstadt: Einbruch in PKW – Festnahme
Polizisten nahmen am 29.09.2016 um 05.20 Uhr in der Früh einen 27-Jährigen fest. Zeugen hatten den Mann beim Versuch in ein in der Vivariumstraße abgestelltes Fahrzeug einzubrechen beobachtet und die Polizei verständigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 266310 vom 30.09.2016, 09:56 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 29.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 28.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Leopoldstadt: Schwere Körperverletzung
Am 26.09.2016 gegen 12.40 Uhr beobachteten Polizisten zwei Männer bei einem Zwiegespräch in Wien Leopoldstadt. Plötzlich nahm einer der Beiden eine verrostete Gewindestange aus seinem Rucksack und schlug damit seinem Gegenüber mit voller Wucht auf den Kopf. Dann verließ der Beschuldigte den Tatort. Die Polizisten und ein Zeuge folgten dem Unbekannten und konnten ihn wenig später anhalten und festnehmen. Das Opfer musste mit schweren Kopfverletzungen in ein Spital gebracht werden. Die Hintergründe zur Tat sind noch unklar.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 266102 vom 27.09.2016, 09:54 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 26.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien – Leopoldstadt: Frau beraubt
Eine 19-Jährige wurde gestern früh, um 05.07 Uhr, beraubt. Als sie das Haustor ihres Mehrparteienhauses in der Josefinengasse aufsperrte, bedrängte sie ein männlicher Täter und entriss ihr die Handtasche. Die geschockte Frau schrie laut um Hilfe und flüchtete zu einer Nachbarin. Die verständigten Beamten leiteten umgehend eine Fahndung nach dem Täter ein. Diese verlief allerdings ergebnislos. Die Frau wurde bei dem Überfall nicht verletzt, nach dem Unbekannten wird gefahndet.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 265971 vom 25.09.2016, 09:47 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien – Leopoldstadt: Mann attackierte Polizisten
Am 24.09.2016 attackierte ein 19-Jähriger Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes auf der "Wiener Wiesn". Polizisten schritten ein, konnten die Situation vorerst beruhigen und verwiesen den Mann aus dem Veranstaltungsareal. In weiterer Folge verhielt sich der 19-Jährige jedoch aggressiv und versuchte immer wieder zurück auf das Veranstaltungsgelände zu gelangen. Als er die Beamten mit gezielten Faustschlägen attackierte wurde er festgenommen und angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 265972 vom 25.09.2016, 09:47 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 24.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien – Leopoldstadt: Festnahme nach Suchtmittelhandel
 © LPD Wien – zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung
Die Polizisten wurden im Donaukanal fündig und holten das Marihuana an Land.
 © LPD Wien – zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung
Am 22.09.2016 gegen 16.25 Uhr beobachteten Beamte der Bereitschaftseinheit mehrere Unbekannte bei einem Suchmittelhandel. Der Beschuldigte konnte zunächst flüchten. Er warf mehrere Gegenstände in den Donaukanal. Schließlich wurde der 23-Jährige angehalten und festgenommen. Die engagierten Beamten organisierten einen Kescher und konnten tatsächlich zwei Baggies Marihuana aus dem Donaukanal bergen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 265849 vom 23.09.2016, 12:21 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 22.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 21.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Alkoholisierter Fahrzeuglenker versucht vor Polizei zu flüchten
Zeugen verständigten am 19. September 2016 um 20.00 Uhr die Polizei, da sie im Bereich der Ausstellungsstraße einen offensichtlichen Alkolenker beobachten konnten. Trotz mehrfacher Versuche den Mann anzuhalten, überfuhr er vier rote Ampeln und flüchtete in Richtung Stubenring. Er fuhr weiter in die Prinz-Eugen-Straße, wo er verkehrsbedingt zu stehen kam. Der 42-Jährige sperrte sich im Fahrzeug ein und musste unter Anwendung von Körperkraft aus dem Auto gebracht werden. Er attackierte zwei Polizeibeamte, konnte aber kurze Zeit später festgenommen werden. Der Mann, der keine gültige Lenkberechtigung besitzt, wies einen Alkoholgehalt von 0,9 Promille im Blut auf. Er befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 265675 vom 20.09.2016, 09:44 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Vermisste Frauenleiche in der Donau gefunden
Wie berichtet beobachteten Passanten am 13.September 2016 zwei Personen, die in die Donau schwimmen bzw. tauchen gingen. Lediglich einer der beiden tauchte wieder auf. Eine Suchaktion nach der Frau verlief vorerst negativ. Am 19. September 2016 um 14.00 Uhr wurde die Polizei verständigt, dass eine weibliche Leiche im Bereich des Kraftwerks Freudenau aufgefunden wurde. Auf Grund mehrere äußerer Merkmale konnte festgestellt werden, dass es sich bei der Verstorbenen um die vermisste 26-Jährige handelt. Es gibt derzeit keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Eine gerichtliche Obduktion wurde angeregt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 265673 vom 20.09.2016, 09:42 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 19.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 18.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 17.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Personenkontrolle endet mit Festnahme
Beamte der Bereitschaftseinheit führten am 14.09.2016 um 19.15 Uhr am Praterstern eine Personenkontrolle durch. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den Mann eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen eines versuchten Einbruchsdiebstahls besteht. Der 37-Jährige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 265446 vom 16.09.2016, 10:41 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Räuberischer Diebstahl
Am 15.09.2016 gegen 14.20 Uhr konnte ein Detektiv eines Lebensmittelgeschäftes in Wien Leopoldstadt beobachten, wie eine Person diverse Lebensmittel aus den Regalen an sich nahm. Danach verließ der Mann das Geschäft, ohne die Waren an der Kassa zu bezahlen. Beim Versuch den mutmaßlichen Ladendieb anzuhalten, versetzte der 23-Jährige dem Zeugen einen Stoß und flüchtetet. Dabei bedrohte er den Detektiv mit dem Umbringen. Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen fest.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 265442 vom 16.09.2016, 10:39 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 15.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 14.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Hotspot Praterstern: Neue Gewalt-Exzesse
Drogen, Alkohol und Gewalt stehen am Wiener Praterstern an der Tagesordnung. Am mittlerweile berühmt-berüchtigten Drogen- und Gewalt-Hotspot Praterstern (Leopoldstadt) vergeht kaum ein Tag ohne Zwischenfälle.
„Täglich stehen dort bis zu 200 Polizeibeamte im Einsatz“, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer: „Auch der Video-Überwachungsbus ist täglich vor Ort."
Erst am Montag lagen sich drei Asylwerber aus Afghanistan (24, 26, 28) in den Haaren und lieferten sich eine wilde Schlägerei. Selbst als die Polizei dazwischenging, schlugen die Streithähne weiter aufeinander ein.
ONLINE NETZWERK oe24: Artikel vom 14.09.2016, 23:43 Uhr
www.oe24.at/Hotspot-Praterstern-Neue-Gewalt-Exzesse
Am 13.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 12.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 11.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mann attackiert Polizisten bei Amtshandlung
Im Zuge einer Personenkontrolle am Max-Winter-Platz attackierte am 9. September 2016 um 09.00 Uhr ein 38-Jähriger mehrere Polizisten. Erst durch die Anwendung von Pfefferspray konnte der aggressive Mann festgenommen werden. Ein Beamter wurde bei dem Vorfall am Knie verletzt und musste vom Dienst abtreten. Der 38-Jährige, der trotz aufrechtem Waffenverbot auch ein Messer mit sich führte, wurde vorläufig festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 265039 vom 10.09.2016, 09:56 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 09.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Fahndung: Raub eines I-Pads im Stiegenhaus
 Verdächtiger © LPD Wien
Am 02. 08. 2016 vereinbarte eine 38-jährige Frau via Internet-Plattform mit dem Verdächtigen einen Verkaufstermin eines I-Pads an ihrer Wohnadresse in Wien Leopoldstadt. Unmittelbar nach dem Öffnen der Wohnungstüre attackierte der Verdächtige die Frau und versetzte ihr einen Stoß gegen die Schulter. Dadurch kam das Opfer mitsamt ihrem Kleinkind am Arm und dem I-Pad in der Hand zu Sturz. Der Tatverdächtige entriss dem am Boden liegendem Opfer das elektronische Gerät und flüchtete. Bei dem Vorfall wurde keine Person verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.
Die Wiener Polizei ersucht um Hinweise, die zur Ausforschung der Identität und/oder des Aufenthaltsorts des Verdächtigen führen können, an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost
unter der Telefonnummer 01 / 31310 Durchwahl 62800.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264904 vom 08.September 2016, 13:14 Uhr.
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 08.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 07.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Festnahme nach Eindringen in Lokal
Am 05.09.2016 verständigte gegen 09:32 Uhr ein Zeuge (72) die Polizei, da er einen Einbrecher in seinem Geschäft im Prater (2. Bezirk) gestellt habe. Der Beschuldigte (19) stand beim Eintreffen der Beamten neben dem Zeugen. Der junge Mann gab an, in der Nacht aufgrund seiner hohen Alkoholisierung nach einem Schlafplatz gesucht zu haben, weshalb er die Scheibe des Geschäftes einschlug und in dem Gebäude einschlief. Der 19-Jährige wurde zur Anzeige gebracht.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264762 vom 06.09.2016, 10:43 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Business Run:
Verkehrsmaßnahmen im Bereich Ernst Happel Stadion
Am 08.09.2016 findet in der Zeit ab 18:30 Uhr im Bereich des Ernst Happel Stadions der "Wien Energie Business Run 2016" statt. Im Zuge dieser Veranstaltung ist vor allem im 2. Gemeindebezirk mit folgenden Verkehrsbehinderungen bzw. –sperren zu rechnen: Die Durchfahrt der Stadionallee – Meiereistraße zum Handelskai ist in beiden Richtungen ab 17:00 Uhr nicht mehr möglich. Ebenso ist der Stadionbadparkplatz P2 bzw. der VIP Parkplatz P1 für den Individualverkehr nicht mehr zu erreichen. Ab 15:30 Uhr ist mit verstärktem Verkehrsaufkommen im Bereich der Stadionbrücke, Schüttelstraße, Handelskai, Meiereistraße sowie der Vorgartenstraße zu rechnen. Für die Zufahrt zum Startbereich wird allen Teilnehmern und Zuschauern die Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel nahegelegt (U2 Stadion, U3 Schlachthausgasse). Wer dennoch mit dem Auto anreisen möchte, sollte vor allem die Parkhäuser im Nahbereich des Messegeländes benützen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264759 vom 06.09.2016, 10:41 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mutmaßliche Drogenhändler im Prater festgenommen
Im Zuge der Bestreifung des Praters bemerkten Beamte der Wiener Bereitschaftseinheit am 05.09.2016 gegen 15:50 Uhr einen Suchtmittelhandel in der Prater Hauptallee. Käufer (27) und Verkäufer (22) wurden daraufhin angehalten. Bei dem 22-Jährigen wurden im Zuge einer Personsdurchsuchung 13 Baggies mit Cannabiskraut, zwei Stücke Cannabisharz, zwei Kugeln mit Kokain und 95 Euro aufgefunden und sichergestellt. Der Verkäufer wurde festgenommen und befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264758 vom 06.09.2016, 10:40 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 05.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 04.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 03.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 02.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 01.09.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 31.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Drei Festnahmen nach Raufhandel
und Widerstand gegen die Staatsgewalt
Am Praterstern ist es am 29. August 2016 um 21.00 Uhr zu einem Raufhandel unter mehreren Personen gekommen. Ein 24-Jähriger wurde dabei schwer am Kopf verletzt. Beim Einschreiten der Beamten verhielten sich drei der Beteiligten sehr aggressiv und attackierten die Polizisten, sie konnten noch vor Ort festgenommen werden. Drei Beamte wurden leicht verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264275 vom 30.08.2016, 10:43 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 29.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Sechs mutmaßliche Drogendealer festgenommen
Am 27. August 2016 konnten im Zeitraum zwischen 17 Uhr und 19:30 Uhr, durch die EGS (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität) sechs Männer beim Dealen mit Suchtgift im Bereich Praterstern und Lerchenfelder Gürtel beobachtet und in weiterer Folge festgenommen werden. Dabei wurden insgesamt rund 57 Gramm Marihuana sowie Bargeld sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264144 vom 28.08.2016, 09:52 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien Leopoldstadt: Sicherstellung von Suchtgift
Am 28. August 2016 um 2:50 Uhr führten Polizisten in der Oberen Donaustraße eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Als sie die vier Insassen eines Pkw zur Ausweisleistung aufforderten, ergriff einer von ihnen plötzlich die Flucht und stieß dabei einen Beamten zur Seite. Der Polizist wurde dadurch leicht verletzt. Der Tatverdächtige konnte am Treppelweg eingeholt und festgenommen werden. Der 26-Jährige befindet sich in Haft. Der beigezogene Suchtgiftspürhund "ERLI II" erschnüffelte unter dem Beifahrersitz drei Briefchen mit Kokain, was wohl auch den Fluchtgrund des Beschuldigten darstellen dürfte. Beim Fahrzeughalter (20) wurden indessen ein Baggy Marihuana, eine Ectasytablette, sowie eine Schreckschusspistole sichergestellt. Der 20-Jährige wurde angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264142 vom 28.08.2016, 09:48 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Nicht zurückgekehrter Strafgefangener
nach Einbruch festgenommen
Am 26. August 2016 um 17:50 Uhr teilte ein Mann (18) Beamten der Bereitschaftseinheit mit, dass kurz zuvor in sein Fahrzeug eingebrochen worden war. Dabei wurden mehrere seiner Gegenstände sowie jene von Verwandten des Mannes gestohlen. In weiterer Folge konnte der 18-Jährige eines der gestohlenen Mobiltelefone im Bereich des Pratersterns orten. Die Polizisten konnten rasch einen Tatverdächtigen ausmachen und auf der Kaiserwiese festnehmen. Bei dem Mann konnte sämtliches Diebesgut aus dem Fahrzeugeinbruch, darunter Bargeld, Handys und Taschen sichergestellt werden. Der 55-Jährige war überdies von einem bewilligten Ausgang am 25.11.2007 nicht mehr in die Justizanstalt Simmering zurückgekehrt und war untergetaucht. Der mutmaßliche Einbrecher versuchte seiner Festnahme durch Vortäuschung eines medizinischen Notfalls zu entgehen. Er wurde zur näheren Abklärung in ein Spital gebracht, wobei gleich durch mehrere Ärzte festgestellt wurde, dass der 55-Jährige bei bester Gesundheit ist. Der Mann wurde der Justiz übergeben.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264067 vom 27.08.2016, 10:10 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Überfall auf Restaurant
Am 26. August 2016 um 7:40 Uhr betrat ein Mann ein Restaurant in der Ausstellungsstraße. Er bedrohte eine Angestellte (37) mit einem Schreckschuss-Revolver und forderte Bargeld. Der mutmaßliche Räuber flüchtete in weiterer Folge mit seiner Beute in Höhe von 85 Euro. Nur wenige Minuten später stellte sich der 33-Jährige in der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße. Der Mann wurde noch vor Ort festgenommen und die Tatwaffe sowie das Diebesgut sichergestellt. Der Tatverdächtige zeigte sich bei seiner Einvernahme geständig. Tathintergrund dürften Geldnöte des Mannes gewesen sein. Der 33-Jährige wurde der Justiz übergeben.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264064 vom 27.08.2016, 10:09 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Zimmerbrand führt zu Suchtmittelaufzuchtanlage
Polizei- und Feuerwehreinsatz in der Leopoldstadt  © LPD Wien
Polizei- und Feuerwehreinsatz in der Leopoldstadt  © LPD Wien
Am 26. August 2016 um 7:30 Uhr bemerkte ein Mieter (75) eines Mehrparteienhauses in der Heinestraße Rauch im Stiegenhaus und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Mehrmals klopfte er an die Wohnungstür aus der der Rauch drang und weckte dadurch einen Mann (30) in der Wohnung. Nachdem ein Löschversuch fehlgeschlagen war, wurde der 30-jährige Bekannte des verreisten Wohnungsbesitzers von Polizeibeamten ins Freie begleitet. Gegenüber den Einsatzkräften gab er an, dass wohl seine Hanfaufzuchtanlage zu brennen begonnen haben musste. Die Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand in weiterer Folge rasch löschen. Dabei wurde niemand verletzt. In der Wohnung konnten eine Vielzahl an Utensilien zur Marihuanapflanzenaufzucht aufgefunden werden. Die meisten Pflanzen verbrannten im Feuer. Brandauslöser dürfte nach ersten Erhebungen der Brandermittlungsgruppe des Landeskriminalamts Wien dynamische Elektrizität oder Zündung durch Wärmeübertragung gewesen sein. Der 30-Jährige wurde angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 264065 vom 27.08.2016, 10:09 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 26.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Festnahme nach Diebstahl
Am 25. August 2016 gegen 03.15 Uhr beobachtete ein Zeuge einen Unbekannten, der einem schlafenden Mann die Geldbörse aus der Tasche in der Nähe des Wiener Pratersterns zog und alarmierte die Polizei. Der Beschuldigte konnte angehalten und festgenommen werden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 263939 vom 25.08.2016, 12:40 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Sicherstellung von Suchtmittel
Am 24. August 2016 gegen 03.00 Uhr wurden zwei junge Männer von einer Polizeistreife in der Zirkusgasse in Wien Leopoldstadt angehalten. Bei der Personsdurchsuchung fanden die Beamten kleinere Mengen Suchtmittel. Diese wurden sichergestellt. Einer der Angehaltenen setzte sich gegen die Durchsuchung heftig zur Wehr. Die Beschuldigten wurden festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 263938 vom 25.08.2016, 12:35 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 24.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Bewaffneter Raubüberfall auf Supermarktfiliale
Am 22.08.2016 beging gegen 06:15 Uhr in der Schüttelstraße (2. Bezirk) ein unbekannter Täter einen Raubüberfall auf die Filiale einer Supermarktkette. Laut den Angaben einer Angestellten hatte der Täter das Geschäft durch den Hintereingang betreten und danach mit vorgehaltener Faustfeuerwaffe Bargeld gefordert. Zwei unmittelbar beim Raub anwesende Mitarbeiterinnen (26 und 40 Jahre alt) händigten dem Mann etwas Geld aus der Kasse aus, danach konnte der Unbekannte flüchten. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen aufgenommen, bei dem Überfall wurde niemand verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 263781 vom 23.08.2016, 09:39 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 22.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 21.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 20.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Massenschlägerei im Prater: 16 Anzeigen
Rund 50 Afghanen lieferten sich am Freitag dem 19. August am Abend eine heftige Schlägerei in der Venediger Au neben dem Praterstern. Bis Sonntag Mittag wurden nun insgesamt 16 Beteiligte ausgeforscht, teilte die Polizei dem KURIER mit. Doch die Ermittlungen und Einvernahmen werden laut Polizei noch einige Tage in Anspruch nehmen. Die genaue Ursache für die Auseinandersetzung ist weiterhin unklar. Kurz nach 23 Uhr wurde, wie berichtet, das Wiener-Prater-Original Florian Klapetz Zeuge des Vorfalls und alarmierte über einen Bekannten die Polizei. Bereits wenig später traf eine Streife der Verkehrsabteilung ein, die offenbar beim Ostbahn-Kurti-Konzert auf der Kaiserwiese im Einsatz war – doch die Lage beruhigte sich nicht. Ganz im Gegenteil, die Afghanen sollen die beiden Polizisten sofort attackiert haben. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer gab es bei dem Vorfall "ein bis zwei Verletzte", wobei "ein Kratzer am Kopf" das schlimmste gewesen sein dürfte. Allerdings wisse man nicht, was mit den rund 40 geflüchteten Personen sei.
KURIER.at - Telekurier Online Medien GmbH & Co KG 21.08.2016, 06:00
http://kurier.at/chronik/wien/massenschlaegerei-neben-ostbahn-kurti-konzert/216.718.570
Wien-Leopoldstadt: Auffindung von Knochenteilen
Bei Aushubarbeiten in einem Innenhof eines Amtsgebäudes in der Leopoldsgasse entdeckten Arbeiter am 18. August menschliche Knochen im Bauschutt. Sofort wurde die Fundstelle als möglicher Tatort behandelt und abgesichert. Entwarnung gab schließlich ein Experte des archäologischen Stadtarchivs der den Knochenfund begutachtete. Offenbar stammten die menschlichen Überreste von einem ehemaligen Friedhof der im 18. Jahrhundert am Alexander Poch Platz etabliert war. Nach Auflösung des Friedhofes wurde vom ehemaligen Areal immer wieder Schüttmaterial abgetragen und bei zahlreichen Baustellen in der näheren Umgebung wiederverwendet. Die Knochteile werden nun einer ordentlichen Bestattung zugeführt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 263533 vom 19.08.2016, 11:01 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Festnahmen in Wien-Leopoldstadt und Wien-Meidling
Am 17.08.2016 nahmen Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) zwei Personen wegen Verdacht des Suchtgifthandels fest. Ein 21-Jähriger wurde am Praterstern um 10.45 Uhr von den Polizisten beim Verkauf von Kokain beobachtet und festgenommen. Um 14.05 Uhr erfolgte, ebenfalls nach einem Handel mit Kokain, in der Niederhofstraße die Festnahme eines 24-Jährigen. In beiden Fällen konnte Suchtgift sichergestellt werden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 263466 vom 18.08.2016, 10:47 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
34- Jähriger nach 8- Meter- Sturz im Spital gestorben
Ein 34- jähriger Bauarbeiter, der am 16. August bei einem Arbeitsunfall in Wien- Leopoldstadt lebensgefährlich verletzt worden war, ist in der Nacht auf Mittwoch seinen Verletzungen erlegen. Der Mann war um etwa 17.30 Uhr in einem Aufzugsschacht aus dem fünften Stock rund acht Meter abgestürzt. Die Berufsrettung versorgte den Patienten im Liftschacht in der Nordbahnstraße und stabilisierte ihn für den Transport. Der Mann wurde im Spital sofort notoperiert. Die Berufsrettung geht davon aus, dass der Arbeiter auf einem Gerüst stand, das eingestürzt sein dürfte.
Kronen Zeitung - Krone Multimedia GmbH & Co KG 17.08.2016, 14:45
http://www.krone.at/oesterreich/34-jaehriger-nach-8-meter-sturz-im-spital-gestorben-arbeitsunfall-story-525176
Am 17.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Festnahmen nach Trickdiebstahl
Am 16. August gegen 00.45 Uhr näherten sich drei Unbekannte einer Gruppe von feiernden Jugendlichen am Donaukanal in Wien Leopoldstadt. Sie umtanzten und umarmten die Personen. Als einer der Beteiligten einer jungen Frau auf das Gesäß griff und versuchte sie zu küssen, schritten deren Begleiter ein und beendeten das Treiben. Das Trio ging weg und kurz darauf bemerkten die Jugendlichen, dass sie bestohlen worden waren. Sie verständigten die Polizei und folgten den Beschuldigten. Schließlich konnten zwei der mutmaßlichen Täter angehalten und festgenommen werden. Ein 23-Jähriger setzte sich massiv zur Wehr wodurch zwei Polizistinnen verletzt wurden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 263312 vom 16.08.2016, 10:38 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 15.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 14.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 13.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 12.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 11.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Frau durch Attacke schwer verletzt
Am 9. August 2016 um 7:15 Uhr spazierte eine Frau (74) mit ihrem Hund die Seitenhafenstraße entlang, als sie plötzlich von einer anderen Frau mit Schlägen und Tritten attackiert wurde. Die 74-Jährige erlitt zahlreiche Prellungen, Hämatome und einen Außenbandabriss im linken Knie. Sie wurde durch einen Rettungsdienst in ein Spital gebracht. Die zunächst geflüchtete mutmaßliche Täterin konnte kurze Zeit später durch Beamte der Polizeiinspektion Leopoldsgasse trotz Gegenwehr festgenommen werden. Die 47-Jährige war laut ihren Angaben über ihre eigenen Lebensumstände verärgert, an die Attacke selbst erinnere sie sich nicht. Die Beschuldigte wurde der Justiz übergeben
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 262953 vom 10.08.2016, 11:39 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Einbruch gescheitert - Täter festgenommen
Ein 26-jähriger Suchtgiftabhängiger versuchte am 9. August 2016  um 01.09 Uhr in eine Apotheke in der Vorgartenstraße einzubrechen. Dabei löste der junge Mann die Alarmanlage des Geschäftslokals aus. Er wurde noch am Tatort festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 262887 vom 09.08.2016, 09:41 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 08.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 07.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 06.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Radfahrer leicht verletzt
Am 4. August 2016 ereignete sich um 13.16 Uhr ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Praterstraße/Praterstern. Ein Fahrradfahrer, der laut eigenen Angaben den im Kreuzungsbereich gelegenen Schutzweg bei Rotlicht übersetzten wollte, kollidierte mit einem PKW. Der 60-Jährige wurde zu Boden geschleudert und leicht verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 262599 vom 05.08.2016, 09:23 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Drei mutmaßliche Suchtmittelhändler festgenommen
Beamte der Bereitschaftseinheit nahmen am 4. August 2016 um 21.32 Uhr drei mutmaßliche Suchtmittelhändler am Praterstern fest. Die Polizisten hatten die Verdächtigen zuvor beim arbeitsteiligen Verkauf von Marihuana beobachtet. Acht "Baggies" Marihuana wurden sichergestellt, die Beschuldigten befinden sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 262596 vom 05.08.2016, 09:21 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 04.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 03.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Suchtmittel sichergestellt
Am 1. August 2016 um 22.15 Uhr verständigte ein Passant die Polizei, da sich ein Pärchen in einem Auto auf einem Parkplatz am Handelskai offenbar vergnügen wollte. Die Polizisten bemerkten davon nichts, fanden aber Suchtmittel und Diebesgut im Fahrzeug. Das Pärchen wurde festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 262406 vom 02.08.2016, 11:27 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 01.08.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mutmaßlicher Suchtmittelhändler festgenommen
Nachdem sie einen Suchtmitteldeal im Wilhelm-Kienzl-Park beobachtete hatten, nahmen Beamte der Bereitschaftseinheit gestern um 22.40 Uhr einen 28-Jährigen fest. In einem nahe neben dem Übergabeort gelegen sogenannten "Bunker" in einem Gebüsch konnte die Polizisten 26 mit Marihuana gefüllte Baggies auffinden und sicherstellen. Der Tatverdächtige ist in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 262257 vom 31.07.2016, 09:37 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Festnahme nach Suchtmittelübergabe
Beamte der Bereitschaftseinheit beobachteten am 29. Juli 2016 eine Suchtmittelübergabe in der Oberen Donaustraße. Der tatverdächtige 17-Jährige, er hatte einem Suchtmittelkonsumenten Marihuana verkauft, wurde festgenommen.
Er befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 262191 vom 30.07.2016, 11:05 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Vorläufige polizeiliche Bilanz
Fußballmatch FK Austria Wien – Spartak Trnava
Beim heute im Ernst Happel Stadion ausgetragenen Fußballspiel waren ca. 2500 Anhänger der slowakischen Mannschaft angereist. Im Zuge der bereits ganztäglich durchgeführten Fahrzeugkontrollen wurden in einem Auto verbotene Waffen (Schlagringe, Schlagstöcke) sichergestellt, einige Fußballfans durften ihre Anreise zum Stadion nicht fortsetzen. Darüber hinaus wurde eine Person wegen Verstößen gegen das Verbotsgesetz festgenommen. Nach dem Spiel kam es kurzzeitig zu Zusammenstößen zwischen rivalisierenden Fans und der Polizei. Hierbei wurden neun Personen nach der Strafprozessordnung (Widerstand gegen die Staatsgewalt, Schwere Körperverletzung) und eine Person nach dem Verwaltungsstrafgesetz festgenommen. Die Rettung musste sechs Personen in Krankenhäuser bringen. Zwei Polizisten wurden verletzt, es musste vereinzelt vom Pfefferspray Gebrauch gemacht werden. Aufgrund des hohen Aggressionspotenzials vieler angereister Fans waren mehrere hundert Beamte im Einsatz.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 262101 vom 29.07.2016, 07:16 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien-Leopoldstadt: Anzeige wegen des Verdachts
der mehrfachen Sachbeschädigung
Ein 25-Jähriger wird verdächtigt, am 27.07.2017 in der Zeit von 05.00 Uhr bis 05.30 Uhr mehrere Hausmauern sowie ein Fahrzeug mit Lack-Farbe besprüht zu haben. Ein Passant konnte den Mann bei den Sachbeschädigungen beobachten und verständigte die Polizei. Der Tatverdächtige wurde angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 262059 vom 28.07.2016, 11:11 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 27.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 26.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 25.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mutmaßlicher Drogendealer attackiert Polizisten
Am 24. Juli 2016 um 00:15 Uhr kontrollierten Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau einen mutmaßlichen Drogendealer im Bereich des Pratersterns und entdeckten sein Drogenversteck. Plötzlich attackierte der 26-Jährige einen Polizisten und verletzte ihn an der Hand. Der Beamte konnte seinen Dienst nicht weiter fortsetzen. Der Tatverdächtige konnte noch vor Ort festgenommen werden. In dem Versteck wurden 4 Baggy mit Marihuana sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 261764 vom 24.07.2016, 10:25 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mutmaßlicher PKW-Einbrecher festgenommen
Am 23. Juli 2016 um 05:25 Uhr verständigten zwei Zeugen (43, 46) die Polizei, nachdem sie in der Freudenau einen Mann beobachtet hatten, der die Seitenscheibe eines Fahrzeugs eingeschlagen hatte und anschließend den Pkw durchsuchte. Trotz Fluchtversuch konnte der mutmaßliche Täter, er hatte sich zwischen zwei abgestellten Anhängern versteckt, von Beamten der Polizeiinspektion Pasettistraße festgenommen werden. Der stark alkoholisierte 23-Jährige bestreitet jeglichen Tatvorwurf.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 261762 vom 24.07.2016, 10:23 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 23.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 22.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 21.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien-Leopoldstadt: Festnahme von zwei Taschendieben
Zwei Männer im Alter von 19 und 37 Jahren wurden am 19.07.2016 um 15.35 Uhr von Beamten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls festgenommen. Nachdem die Polizisten die beiden Personen bereits beim mehrfachen Versuch Passanten zu bestehlen beobachtet hatten, wurden sie schließlich in der Czerningasse Zeugen eines Diebstahls. Die Männer näherten sich einem Fahrzeug, wobei sich die Inhaberin außerhalb des Pkw befand. In einem günstigen Moment öffnete das Duo die Fahrertüre und stahl die darin befindliche Handtasche. Das Duo wurde noch vor Ort festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 261491 vom 20.07.2016, 11:48 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 19.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Praterstern: 4 Personen nach Drogendeal festgenommen
Am 17.07.2016 führten in den Abendstunden Beamte der Einsatzgruppe Straßenkriminalität (LKA Wien) einen Schwerpunkt gegen den Drogenhandel im Bereich Praterstern durch. Den Polizisten gelang es, vier Männer festzunehmen, nachdem sie beim Handel mit Suchtmittel beobachtet worden waren. Bei allen Amtshandlungen wurde verkaufsfertiges Cannabis sowie Bargeld sichergestellt. Ein Angehaltener hatte mehrere Säckchen mit Cannabis in seinem Beingips versteckt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 261326 vom 18.07.2016, 09:51 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 17.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 16.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 15.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Jugendliche entwenden Luftdruckgewehr
Am 13. Juli 2016 um 20:45 Uhr befanden sich mehrere Schüler einer Klassenfahrt einer Berliner Schule im Wiener Prater. Bei einem Vergnügungsstand stahlen die zwei Mädchen und drei Burschen im Alter von 17 bis 18 Jahren ein Luftdruckgewehr. Mehrere Zeugen beobachteten die Schüler beim Hantieren mit der Waffe in der Ausstellungsstraße, sowie in weiterer Folge in einem U-Bahnzug der Linie U2 und verständigten die Polizei. In der U2 – Station Taborstraße wurde die Zuggarnitur gestoppt und nach den fünf Verdächtigen durchsucht, weshalb der U-Bahnverkehr in der Station für rund 15 Minuten eigestellt werden musste. Die Schüler konnten angehalten und das Gewehr sichergestellt werden. Die Tatverdächtigen zeigten sich umfassend geständig und wurden den verständigten Begleitlehrern übergeben.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 261100 vom 14.07.2016, 10:51 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mutmaßlicher Suchtgiftdealer festgenommen
Am 13. Juli 2016 um 09:45 Uhr kontrollierten Beamte der Bereitschaftseinheit der Wiener Polizei einem Mann am Praterstern, von dem starker Cannabisgeruch ausging. Bei einer Personendurchsuchung wurden 16 Baggys mit Marihuana sichergestellt. Der 23-Jährige zeigte sich geständig, durch den Verkauf von Drogen seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und der Justiz übergeben.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 261098 vom 14.07.2016, 10:49 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien-Leopoldstadt: Vollstreckung eines Haftbefehls
Am 12.07.2016 gegen 13.30 Uhr nahmen Beamte der Bereitschaftseinheit einen mittels Haftbefehl gesuchten Mann fest. Im Zuge ihrer Streifentätigkeit am und um den Praterstern erkannte einer der Polizisten den Gesuchten wieder, es folgte eine Anhaltung und Personenkontrolle. Nachdem die Identität des Mannes eindeutig geklärt war, wurde er aufgrund des wegen Einbruchsdiebstahls, beharrlicher Verfolgung, schwerer Nötigung und versuchter Vergewaltigung ausgestellten Haftbefehls festgenommen. Der 30-Jährige befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 261033 vom 13.07.2016, 11:32 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 12.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 11.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 10.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Straßenraub in Wien-Leopoldstadt
Ein 16- und zwei 18-Jährige wurden am 07.07.2016 wegen Verdachts des Raubes angezeigt. Das Trio hatte gegen 20.30 Uhr in Wien-Leopoldstadt einen 13-Jährigen gewaltsam von dessen Fahrrad gerissen und ihn mit Schlägen attackiert. Nachdem von dem Opfer die Herausgabe von Bargeld gefordert wurde, ergriffen die Angreifer mit 7 Euro Beute die Flucht. Zwei der Jugendlichen konnten noch am unmittelbaren Tatort von Polizeibeamten angehalten werden. Der 16-jährige Beteiligte kehrte nach kurzer Flucht freiwillig zum Tatort zurück. Die Staatsanwaltschaft Wien ordnete eine Anzeige auf freiem Fuß an.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 260716 vom 09.07.2016, 10:13 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
"Community- Polizei": Sicherheitsbürger gesucht!
Kronen Zeitung 08.07.2016, 16:55
Vizelandespolizeipräsident Karl Mahrer. © LPD Wien
Vizelandespolizeipräsident Karl Mahrer. © LPD Wien
"Wir spüren, dass sich die Menschen unsicher fühlen, trotz sinkender Kriminalitätsraten in der Statistik", sagt Wiens Vizelandespolizeipräsident Karl Mahrer. Deshalb sollen sogenannte Sicherheitsbürger ab August die Wiener Exekutive auf Probleme hinweisen. Für das Projekt "Community- Polizei" spielt die Exekutive extra Personal frei. Ob Kleingartenvereinsobmann oder Trafikant: Sie kennen die Anliegen der Bürger. Solche Personen mit Schlüsselfunktionen sollen die Polizei ab August auf Probleme der Bevölkerung hinweisen. Zunächst startet das Sicherheitsprojekt in den Bezirken Meidling, Hietzing, Ottakring, Hernals, Währing, Döbling, Donaustadt und Liesing. "Anfang 2017 wollen wir die 'Community- Polizei' in ganz Wien umgesetzt haben", erklärt Mahrer im "Krone"- Gespäch. Pro Stadtpolizeikommando werde man Koordinatoren freistellen, die ausschließlich mit den Bürgern zusammenarbeiten...
Rückfragen & Kontakt: Kronen Zeitung - Krone Multimedia GmbH & Co KG
http://www.krone.at/Wien/Community-Polizei_Sicherheitsbuerger_gesucht!-Ab_2017_in_ganz_Wien-Story-518998  
Am 08.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 07.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 06.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mutmaßlicher Drogendealer verletzt vier Polizisten
Am 4. Juli 2016 um 13:00 Uhr bot ein Mann am Praterstern zwei Beamten der AGM (Ausgleichsmaßnahmen Schengen) in Zivil Suchtgift zum Kauf an. Nachdem er mehrere Baggys Marihuana aus seiner Unterhose gezogen hatte, gaben sich die Polizisten zu erkennen. Der 32-Jährige versuchte sofort zu flüchten und schlug auf die Beamte ein. Erst unter Einsatz von weiteren Kräften und unter Verwendung des Pfeffersprays, konnte der Tatverdächtige festgenommen werden. Dabei erlitten vier Polizisten Prellungen und Schürfwunden. Bei einer Personendurchsuchung des Mannes wurden sechs Baggys Marihuana und Bargeld sichergestellt. Der Beschuldigte wurde der Justiz übergeben.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 260422 vom 05.07.2016, 11:11 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall
© Berufsrettung Wien
Am 04. Juli 2016 um 23:50 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung Vorgartenstraße/ Lassallestraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Frau schwer und ein Mann leicht verletzt wurden. Eine alkoholisierte Fahrzeuglenkerin (44) fuhr die Lassallestraße in Richtung 22. Bezirk entlang. Dabei dürfte die Frau laut mehreren Zeugen das Rotlicht einer Ampel missachtet haben und kollidierte mit einem Fahrzeug, das aus der Walcherstraße in die Kreuzung einbog. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Pkw des zweiten Beteiligten (54) in die Geschäftstür eines Lokals geschleudert. Die Beifahrerin (46) der 44-Jährigen erlitt einen Oberschenkelbruch und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 54-Jährige erlitt mehrere Prellungen und eine Gehirnerschütterung. Die Unfalllenkerin selbst blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen und an der Geschäftstür entstand erheblicher Sachschaden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 260418 vom 05.07.2016, 11:09 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 04.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Bundesheer unterstützt Wiener Polizei
OTS0140, 4. Juli 2016, 15:54
© Guenter Filzwieser / www.bundesheer.at
Während einer Übung bewacht ein Soldat das Donaukraftwerk Melk.
© Guenter Filzwieser / www.bundesheer.at
Wien, 04. Juli 2016 - Ab Anfang August 2016 werden Soldaten des Bundesheeres die Landespolizeidirektion Wien beim Objektschutz unterstützen. Diese Unterstützung vonseiten des Bundesheeres wird im Rahmen des Assistenzeinsatzes stattfinden. Damit können die Exekutivbediensteten für fremden- und kriminalpolizeiliche Aufgaben zur Bewältigung der gegenwärtigen Migrationslage freigespielt werden. "Die Kooperation zwischen Polizei und Bundesheer dient der Sicherheit der österreichischen Bevölkerung, da die Polizei für andere Aufgaben freigespielt wird", sagt der Minister. "Die Wiener Polizei steht derzeit vor sehr großen Herausforderungen - sowohl im sicherheitspolizeilichen Bereich in Wien selbst als auch im fremdenpolizeilichen und asylrechtlichen Bereich an den österreichischen Grenzen. Das Bundesheer wird uns in Zukunft beim Objektschutz unterstützen, damit unsere Polizistinnen und Polizisten sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können", sagt Innenminister Wolfgang Sobotka.
Presseaussendung des Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
http://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=8431      
Zur Erinnerung:
Die Republik Österreich ist nach internationalem Völkerrecht verpflichtet, den Objektschutz für Vertretungen und Residenzen anderer Staaten zu gewährleisten. Die Soldaten werden dabei die Bewachung von individuell bestimmten Objekten von der Exekutive übernehmen. Das betrifft sowohl die Auftragslage als auch die Ausrüstung und Bewaffnung. Die Soldaten werden mit Pfefferspray und Dienstpistole sowie bei Objekten, wo es auch für Polizei vorgesehen ist, mit Sturmgewehr ausgestattet sein. Das Bundesheer ist die bewaffnete Streitmacht der Republik Österreich. Seine vielfältigen Aufgaben leiten sich vor allem aus dem Wehrgesetz ab. Zusätzlich wird in diesem Zusammenhang aber auch immer bedeutender, dass Österreich Mitglied in der Europäischen Union und in der Partnerschaft für den Frieden (PfP) ist. Oberbefehlshaber über alle Soldatinnen und Soldaten ist der Bundespräsident, wobei die Befehls- und Verfügungsgewalt beim Bundesminister für Landesverteidigung und Sport liegt. Wenn nötig helfen Soldaten des Bundesheeres, die Ordnung und Sicherheit in Österreich aufrechtzuerhalten. Denkbar ist dabei, dass Einsatzkräfte des Heeres die verfassungsmäßigen Einrichtungen unseres Landes (wie etwa Regierung, Parlament, Landräte oder Bezirkshauptmannschaften) schützen und damit die demokratischen Freiheiten der Bürgerinnen und Bürger sichern. Weil derartige Einsätze im Inland aber grundsätzlich die Aufgabe der Exekutive sind, dürfen Soldaten diese Assistenzaufgaben nur auf Ansuchen des Innenministeriums übernehmen.
 http://www.bundesheer.at/sk/index.shtml  
Asylwerber: Bis April schon 7.600 Straftaten
ONLINE NETZWERK oe24  03. Juli 2016 23:21
933 strafbare Handlungen wurden in Asylheimen begangen, teilt der Innenminister mit.
Im vergangenen Jahr wurden 15.000 Straftaten von Asylwerbern begangen. Heuer dürften es wohl mehr werden: Denn allein bis April 2016 kam es bereits zu 7.600 strafbaren Handlungen durch Flüchtlinge. Am häufigsten in Konflikt mit dem Gesetz kamen Afghanen. Das geht aus einer Anfragebeantwortung von Innenminister Sobotka (ÖVP) an Team-Stronach-Mandatarin Martina Schenk hervor.
Rückfragen & Kontakt: ONLINE NETZWERK oe24
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Asylwerber-Bis-April-schon-7-600-Straftaten/242080874    
Am 03.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Festnahme nach vers. Rad-Diebstahl
Am 01.07.2016 beobachtete gegen 12:35 Uhr eine Zeugin in der Heinestraße (2. Bezirk), wie jemand das Schloss eines abgestellten Fahrrades aufzwickte. Die Frau wollte zunächst den mutmaßlichen Dieb anhalten, dieser versuchte jedoch zu flüchten. Als der Besitzer des gegenständlichen Rades auch noch hinzukam und die Frau unterstützte, konnte der mutmaßliche Dieb (19) bis zum Eintreffen der Polizei angehalten werden. Der Tatverdächtige befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 260196 vom 02.07.2016, 08:59 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 01.07.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 30.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Polizeicheftreffen in Wien
Artikel Nr: 260080 vom Donnerstag, 30.Juni 2016, 16:56 Uhr.
"Auch in Zukunft setzen wir auf enge Kooperation, Informationsaustausch und Grenzüberwachung", sagte der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler.
© LPD Burgenland/Helmut Greiner
Auf Einladung des österreichischen Innenministeriums fand am 30. Juni 2016 ein Treffen der Polizeichefs der Balkanstaaten in Wien statt.
"Wir können unkontrollierte Migration in Europa nur dann erfolgreich bekämpfen, wenn wir unsere polizeilichen Maßnahmen eng abstimmen", sagte Mag. Mag. (FH) Konrad Kogler, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, nach dem Treffen. "Eine enge Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern war am Beginn des Jahres auch der Schlüssel, um wieder die Kontrolle über die Situation entlang der Westbalkanroute zu erlangen." An der Konferenz nahmen Vertreterinnen und Vertreter aus Bulgarien, Griechenland, Kroatien, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn sowie von Europol und Frontex teil. Dabei wurde eine Deklaration angenommen, in der polizeiliche Maßnahmen für den weiteren Umgang mit unkontrollierter Migration festgelegt werden. "Österreich ist aufgrund seiner geografischen Lage sowohl von Migration über die Westbalkanroute als auch über die Mittelmeerroute betroffen", erklärte der Generaldirektor. "Die heutigen Gespräche haben bestätigt, dass unser bisher eingeschlagener Weg richtig war. Wir werden wachsam sein, sollte es zu Routenverlagerungen etwa über Bulgarien kommen. Auch in Zukunft setzen wir auf enge Kooperation, Informationsaustausch und Grenzüberwachung."  
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 259961 vom 29.06.2016, 10:27 Uhr
http://www.polizei.gv.at/wien/presse/eu/eu.aspx?nwid=5967596C563743516F50733D&ctrl=AB13CD03FG60     
Wien-Leopoldstadt: Streit in Lokal eskaliert
In einem Lokal in der Unteren Augartenstraße ist es am 28. Juni 2016 zu einem Streit zwischen drei Personen gekommen. Ein alkoholisierter 44-Jähriger schlug einem 48-Jährigen ins Gesicht und verletzte dessen 43-jährige Begleiterin. Auch nach dem Eintreffen der Polizei bedrohte der Mann weiterhin seine Opfer. Trotz aufrechtem Waffenverbot konnten in der Wohnung des 44-Jährigen mehrere Messer, ein Schlagring und ein Wurfstern sichergestellt werden. Er wurde vorläufig festgenommen und wegen Körperverletzung, Gefährlicher Drohung und nach dem Waffengesetz angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 259961 vom 29.06.2016, 10:27 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 28.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mutmaßliche Drogendealer festgenommen
Am 26. Juni 2016 um 15:20 Uhr beobachteten Beamte der Bereitschaftseinheit am Gabor-Steiner-Weg einen Suchtgifthandel zwischen drei Männern. Die beiden mutmaßlichen Verkäufer im Alter von 22 und 24 Jahren wurden noch vor Ort festgenommen. Der mutmaßliche Abnehmer (18) wurde auf freiem Fuß angezeigt. Bei den Beschuldigten konnten mehrere Baggys mit Marihuana und Bargeld sichergestellt werden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 259821 vom 27.06.2016, 11:06 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 26.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 25.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien Leopoldstadt: Mann durch mehrere Schüsse getötet
Am 24. Juni 2016 um 01:00 Uhr parkte ein 50-jähriger Mann sein Fahrzeug in der Kafkagasse. Nachdem er und sein Beifahrer (39) ausgestiegen waren, schoss eine bislang unbekannte männliche Person mehrmals mit einer Faustfeuerwaffe auf den 50-Jährigen. Er erlag noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen. Der mutmaßliche Täter konnte flüchten. Eine Sofortfahndung verlief negativ. Der Beifahrer konnte sich hinter einem abgestellten Pkw in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. Die Tathintergründe sind derzeit noch völlig unklar. Mehrere Zeugen werden im Laufe des heutigen Tages zum Tathergang einvernommen. Eine gerichtliche Obduktion zur Feststellung der Todesursache wurde angeordnet. Die Ermittlungen werden durch das Landeskriminalamt Wien geführt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 259590 vom 24.06.2016, 08:46 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 23.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 22.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 21.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 20.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Raubversuch in Wien Leopoldstadt
Am 18.6.2016 gegen 08.00 Uhr versuchte ein Unbekannter einer 58-jährigen Frau am Czerninplatz die Handtasche zu entreißen. Polizisten wurden Zeugen der Tat und eilten der Passantin zu Hilfe. Der Täter flüchtete ohne Beute, konnte aber wenig später angehalten und festgenommen werden. Verletzt wurde niemand.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 259255 vom 19.06.2016, 10:01 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 18.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien Leopoldstadt: Verkehrsstau wegen Schwan
Für mehrere Minuten musste gestern die Reichsbrücke um 19.40 Uhr gesperrt werden, weil sich ein verirrter Schwan auf der Fahrbahn befand. Einem Polizisten gelang es das Tier einzufangen. Danach brachten die Beamten den Schwan zur Donau und entließen ihn wieder in die Freiheit.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 259138 vom 17.06.2016, 08:34 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Demos: Ermittlungen wegen Mordversuchs
 © LPD Wien – zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung
Nachdem ein 17-jähriger Teilnehmer einer rechtsextremen Demo am Samstag durch einen Steinwurf schwer am Kopf verletzt worden ist, ermittelt das Landesamt für Verfassungsschutz nun wegen Mordversuchs.
Ein Unbekannter hatte den Stein von einem Dach in der Goldschlagstraße Ecke Neubaugürtel geworfen. Zuvor hatte er sich Zugang zu dem Gebäude in der Goldschlagstraße verschafft. Das habe er über ein an das Mehrparteienhaus angrenzendes Baustellenareal getan, so die Polizei. In weiterer Folge brach er die Tür zum Dachboden auf. Über eine Luke kletterte der Unbekannte auf das Dach des Hauses. Von dort bewarf der Verdächtige den Demonstrationszug der Rechtsextremen mit zumindest zwei Gegenständen, einem weißen Plastikkübel und einem als Tatwaffe verwendeten Stein. „Wir haben mehrere Zeugen, die diese Tat sowie diese Person auf dem Dach beobachtet haben“, sagte Thomas Keiblinger von der Wiener Polizei....
ORF.at-Network vom 16.06.2016
http://wien.orf.at/news/stories/2780579/
Am 16.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Verdacht des Einbruchsdiebstahls - Duo flüchtet vor Polizei
Am 14.06.2016 gegen 14.30 Uhr kontaktierte ein Mann Beamte des Landeskriminalamt Wiens, Außenstelle Zentrum Ost. Der 42-Jähriger war vor einigen Wochen Opfer eines Wohnungseinbruches in Wien-Leopoldstadt geworden. Im Zuge der Anzeigenaufnahme war er von den Ermittlern des Landeskriminalamt Wiens, Außenstelle Zentrum Ost zugleich auch kriminalpolizeilich beraten und angewiesen worden, verdächtige Beobachtungen der Polizei zu melden. Als der Mann am 14.06.2016 gegen 14.30 Uhr tatsächlich zwei verdächtige Männer im Stiegenhaus wahrnahm, teilte er dies unverzüglich den Kriminalbeamten mit und behielt die beiden bis zum Eintreffen der Polizei im Auge. Bei deren Anhaltung in der Nähe des Mexikoplatzes ergriffen die Männer plötzlich die Flucht, wobei ein 44-Jähriger angehalten werden konnte. Der Mann leistete Widerstand und konnte nur durch Einsatz eines Pfeffersprays festgenommen worden. Aufgrund der Unterstützung des Zeugen sowie der langjährigen Erfahrung der Beamten des Landeskriminalamtes konnte tatsächlich in unmittelbarer Nähe ein versuchter Wohnungseinbruch festgestellt werden. Ob dieser den beiden Tatverdächtige zuzuordnen ist, müssen weitere Ermittlungen zeigen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 259013 vom 15.06.2016, 12:24 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Fahndung: Tankstellenüberfall in Wien–Leopoldstadt
 © LPD Wien – zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung
Am 04. 04. 2016 gegen 20:20 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter eine Tankstelle in Wien – Leopoldstadt. Der mit einer silberfarbenen Pistole bewaffnete Mann forderte vom Angestellten Bargeld. Vorerst verweigerte der Tankstellenmitarbeiter eine Herausgabe. Nach einer weiteren Drohung öffnete der Angestellte die Kassenlade und übergab einen geringen Bargeldbetrag. Der Täter flüchtete mit der Beute. Bislang durchgeführte Erhebungen verliefen negativ.
Täterbeschreibung:
männlich
circa 35 Jahre alt
circa 180 cm groß
schwarze kurze Haare
braune Augen
zum Tatzeitpunkt bekleidet mit einer hellblauen
Daunenjacke, weißen Schuhen, rotweißen Handschuhen,
schwarzer Jogginghose mit weißer Seitenstreifen sowie
einer schwarzen Kappe mit weißer Aufschrift
mit einer silberfarbenen Pistole bewaffnet
sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent
Die Wiener Polizei ersucht um Hinweise (auch vertraulich), die zur Ausforschung der Identität und/oder des Aufenthaltsorts des Verdächtigen führen können, an das Landeskriminalamt Wien,
Außenstelle Zentrum-Ost, unter der Telefonnummer 01 / 31310
Durchwahl 62800 (Journaldienst) oder 62220.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 258932 vom 14.Juni 2016, 07:36 Uhr.
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 13.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien-Leopoldstadt: Einbruchsdiebstahl durch
widerrechtlich erlangten Schlüssel
Eine vorerst unbekannte Täterin betrat am 12. März 2016 mit einem Ersatzschlüssel, den sie einige Tage zuvor gestohlen hatte, die Wohnung eines 73-jährigen Mannes in
der Wehlistraße. Dort brach sie gewaltsam einen Schrank auf und stahl Bargeld, Goldmünzen und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Es konnte ein Lichtbild der Tatverdächtigen Frau gesichert werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung des Bildes.
Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden an das
Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost
unter der Telefonnummer 01-31310-62800 erbeten.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 258830 vom 12.06.2016, 11:17 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien: Versammlung der Identitären und Gegendemos
An der heutigen Kundgebung der Identitären-Bewegung nahmen zeitweise bis zu 1000 Personen teil. Zu den ebenfalls angemeldeten Gegendemonstrationen kamen insgesamt ebenso knapp 1000 Personen. Bereits kurz nach dem Abmarsch der Identitären vom Märzpark im 14. Bezirk kam es zu mehrfachen Blockadeversuchen des Demonstrationszuges durch Teilnehmer der Gegenveranstaltungen. Es folgten kurzfristige Anhaltungen und Identitätsfeststellungen von Personen. Nach einer Änderung der ursprünglich geplanten Route setzte der Demonstrationszug der Identitären seinen Marsch am Gürtel in Richtung Westbahnhof fort. Zu einer brisanten Situation kam es am Neubaugürtel. Dort kamen Teilnehmer der Gegendemonstration nahe an den Demonstrationszug der Identitären heran. Dieser wurde mit Gegenständen unterschiedlichster Art (Steinen, Flaschen, Eisenstangen und anderen Gegenständen) beworfen. Dieser gewalttätige Aktionismus wurde von den eingesetzten Beamten unverzüglich beendet. Dabei wurden auch die Beamten selbst von Teilnehmern der Gegendemonstrationen mehrfach tätlich attackiert. Die Polizisten mussten mehrere Male von ihren Pfeffersprays Gebrauch machen um sich gegen diese Übergriffe zu verteidigen.
Vorläufige Einsatzbilanz
Ein Teilnehmer der Versammlung der Identitären wurde nach dem Verbotsgesetzt angezeigt, sieben Teilnehmer der Gegendemonstrationen festgenommen. Insgesamt wurden 13 Personen verletzt, darunter vier Polizeibeamte. Das polizeiliche Einsatzziel, die Versammlungs- und Meinungsfreiheit zu schützen, sowie das direkte Aufeinandertreffen verschiedener politischer Gruppen zu unterbinden, konnte erreicht werden. Wenn eine Versammlung angemeldet wurde, ist die Polizei verpflichtet, den ordnungsgemäßen Ablauf zu gewährleisten. Wir stehen oft, so wie auch heute, zwischen politisch entgegengesetzten Interessensgruppen. Wichtig ist aber, dass jedem klar ist: Die Polizei schützt weder "rechts" noch "links", sondern ist vielmehr dem Schutz des Grundrechts auf Versammlungsfreiheit verpflichtet. Auch bei kommenden Versammlungen und Demonstrationen wird die Wiener Polizei alles dafür tun, das Grundrecht auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit zu schützen und für den ordnungsgemäßen Ablauf von Versammlungen zu sorgen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 258791 vom 11.06.2016, 19:36 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Innenminister Sobotka verurteilt die heutigen
 Ausschreitungen im Rahmen der Indentitären
Demonstration auf schärfste
OTS0040, 11. Juni 2016, 18:46
Rechtsradikale Identitäre und linke Aktivisten demonstrierten
- mehrere Verletzte
Wien (OTS) - Innenminister Wolfang Sobotka verurteilt die heutigen Ausschreitungen im Rahmen einer Demonstration in Wien auf schärfste. „Unter dem Deckmantel der Demonstrations-Freiheit Gewalt gegenüber Mitmenschen anzuwenden, das ist definitiv in keinster Weise zu tolerieren, im Gegenteil: es ist zu verurteilen“, meint Sobotka. Sobotka zeigt sich auf Grund der jüngsten Ausschreitungen schockiert. Identitäre haben heute in Wiener demonstriert, linksorientierte Aktivisten haben Blockaden errichtet, dabei ist es zu mehreren Zwischenfällen gekommen. Besonders schwerwiegend zu verurteilen sind die Attacken auf mehrere Polizisten. „ Ich darf hiermit allen Polizistinnen und Polizisten meinen größten Dank aussprechen. Diese Situation zeigt, dass sie mit vollstem Einsatz Ausschreitungen dieses Ausmaßes schnell unter Kontrolle bringen. Allerdings möchte ich eines festhalten: Das Demonstrationsrecht zählt zu den höchsten Gütern der Demokratie, allerdings haben Gewaltausschreitungen im Rahmen von Demonstrationen definitiv keinen Platz!“
Presseaussendung BM.I Bundesministerium für Inneres
http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Presse/_news
Am 11.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien - Leopoldstadt: Mann geht mit Würgeschlange spazieren
Susi, die Königspython
 © LPD Wien – zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung
Zu einem Ausflug zum Praterstern hatte gestern ein 51-Jähriger seine Würgeschlange mitgenommen. Der Mann reichte den Königspython in seinem Freundeskreis herum und ließ diesen von Bekannten bestaunen. Als patrouillierende Polizisten auf die Geschehnisse aufmerksam wurden und bei dem 51-Jährigen nachfragten, verhielt sich der augenscheinlich Alkoholisierte äußerst aggressiv, stieß die Beamten mehrfach mit den flachen Händen von sich weg und versuchte einen der Polizisten mit gezielten Kopfstößen zu attackieren. Er wurde festgenommen, der ca. 1 Meter lange Königspython "Susi" der Wiener Tierrettung übergeben.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 258688 vom 10.06.2016, 10:03 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien – Leopoldstadt: Suchtgiftverstecke entdeckt
Das gefundene Rauschgift.
 © LPD Wien – zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung
Beamte der Bereitschaftseinheit wurden am 09.06.2016 gegen 18.00 Uhr auf eine Gruppe junger Männer auf der Kaiserwiese neben dem Praterstern aufmerksam. Offenbar versuchten diese, Drogen zu verkaufen. Allerdings konnten bei folgenden Personenkontrollen keinerlei Suchtmittel aufgefunden werden. In weiterer Folge entdeckten die Polizisten dann mehrere Suchtmittelverstecke in den umliegenden Grünflächen. Ein angeforderter Suchtmittelspürhund fand noch weitere Depots. Marihuana und Haschisch wurden sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 258691 vom 10.06.2016, 10:05 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 09.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 08.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 07.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 06.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 05.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien Leopoldstadt: Telefonieren am Steuer
wird mutmaßlichem Einbrecher zum Verhängnis
Am 3. Juni 2016 um 11:15 Uhr bemerkten Beamten der Bereitschaftseinheit einen Mann, der während der Autofahrt telefonierte und führten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Zunächst gab der Lenker eine falsche Identität an und behauptete keinerlei Ausweis mitzuführen. Nachdem die Polizisten einen Teleskopschlagstock und einen Pfefferspray unter dem Fahrersitz wahrgenommen hatten, durchsuchten sie den Pkw. Dabei wurden mehrere Handys und Einbruchsutensilien aufgefunden und sichergestellt. Die Mobiltelefone konnten unmittelbar einem Einbruch vom 26. April 2016 in einem Büro am Handelskai zugeordnet werden. Nach Klärung der tatsächlichen Identität stand fest, dass gegen den Tatverdächtigen ein aufrechtes Waffenverbot, ein Aufenthaltsverbot für Österreich und überdies eine Anordnung zur Festnahme des Landesgerichts Krems bestehen. Der 36-Jährige wurde noch vor Ort festgenommen. Weiters zeigte eine amtsärztliche Untersuchung, dass der Mann das Fahrzeug in einem durch Suchtgift beeinträchtigten Zustand gelenkt hatte.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 258304 vom 04.06.2016, 10:54 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 03.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 02.06.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Bereitschaftseinheit stellt große Menge
an zurückgelassener Munition sicher
Die sichergestellte Munition.
 © LPD Wien – zur honorarfreien redaktionellen Weiterverwendung
Am 31.05.2016 bekamen gegen 15:15 Uhr Beamte der Bereitschaftseinheit der Wiener Polizei einen Hinweis, wonach im Innenhof eines Wohnhauses in der Ybbsstraße (2. Bezirk) ein größerer Munitionsbestand gefunden worden sein soll. Die Beamten begaben sich zu der Fundstelle und stellten in Folge ca. 1500 Patronen für Pistolen, ca. 500 Patronen für Langwaffen, ca. 100 Schrot-Patronen und ca. 1130 Stück Kleinkaliberpatronen sicher. Die Munition befand sich in durchnässten Taschen, die in dem verwahrlosten Innenhof-Garten offenbar zurückgelassen worden waren. Die Patronen waren teilweise korrodiert. Wer sich der Bestände entledigt hatte, ist bis dato unklar.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 258123 vom 01.06.2016, 09:38 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 31.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Gibt es eine Nachrichtensperre oder
ist die Leopoldstadt schon so sicher?
An 16 Tagen im Mai 2016 gab es keine Presseaussendungen der LPD Wien zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt !!!
Werden hier die Bürger für dumm verkauft?
Beim österreichweiten Ranking 2015 der Tatverdächtigen pro Bezirk des Innenministeriums war der 2. Wiener Bezirk Leopoldstadt mit 6.205 Tatverdächtigen noch an zweiter Stelle hinter Favoriten. Chefinspektor Roman Hahslinger, Pressesprecher der Landespolizeidirektion Wien im April 2016: "Am Wiener Praterstern sind tagsüber 50 Polizisten im Einsatz. In den letzten Wochen gab es immer wieder viele Fälle schwerer Körperverletzung. Trotz hoher Präsenz ist die Zahl der Gewalttaten gleichbleibend hoch." (eg)
Quelle: eg - 1020-wien.at vom 30. Mai 2016
http://www.1020-wien.at/chronik-leopoldstadt.php  
Wien-Leopoldstadt: Alkolenkerin verletzt Polizisten
Beamte der Polizeiinspektion Lassallestraße hielten am 29. Mai 2016 um 05.45 Uhr einen Pkw zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle in der Walcherstraße an. Die 24-jährige Lenkerin wies einen Wert von 2,4 Promille im Blut auf. Sie besaß keine gültige Lenkberechtigung und hatte noch mehr als 1000 Euro an offenen Verwaltungsstrafen zu begleichen. Da sie selbst angab, die Strafen nicht bezahlen zu können, wurde die Frau vorläufig festgenommen. Nach Aussprache der Festnahme attackierte die 24-Jährige einen Beamten und verletzte ihn im Bereich der Hände, an den Armen, den Knien und an beiden Schienbeinen. Die Beschuldigte wurde erneut wegen mehrfachen Verwaltungsübertretungen angezeigt, zusätzlich muss sie sich wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und versuchter schwerer Körperverletzung verantworten.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 258005 vom 30.05.2016, 11:06 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Information der Wiener Polizei
Anlässlich des am 04.06.2016 im Wiener Ernst Happel Stadion stattfindenden Fußballspiels zwischen ÖSTERREICH und den NIEDERLANDEN werden die im Anhang beigefügten Verordnungen kundgemacht. Der Wachkörper ist außerdem ermächtigt für präventive Maßnahmen zur Abwehr gefährlicher Angriffe, für kriminalpolizeiliche Zwecke und auch zur Verfolgung von solchen Verwaltungsübertretungen, die sich typischerweise im Zusammenhang mit oder während der Sportgroßveranstaltung ereignen, Bild- und Tonaufzeichnungen gem. § 54 Abs. 5 SPG herzustellen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 258003 vom 30.05.2016, 11:05 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 29.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 28.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mutmaßlicher Suchtmittelhändler nach Flucht festgenommen
Polizisten des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt wurden am 26. Mai 2016 um 20.30 Uhr im Zuge ihres Streifendienstes auf einen Suchtmittelhandel in der Oberen Donaustraße aufmerksam. Als die Beamten sich dem mutmaßlichen Dealer näherten, ergriff er sofort die Flucht. Trotz mehrfacher Aufforderung stehenzubleiben, lief der 19-Jährige weiter und versuchte sich der Amtshandlung zu entziehen. Aus diesem Grund gab ein Beamter der die Verfolgung aufgenommen hatte, einen Schreckschuss in loses Erdreich ab. Durch den Schreckschuss wurden keine Personen verletzt oder gefährdet. Der 19-jährige Verdächtige blieb sofort stehen und ließ sich widerstandslos festnehmen. Vier Baggys mit Cannabiskraut wurden sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 257784 vom 27.05.2016, 11:50 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 26.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 25.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 24.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 23.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 22.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien-Leopoldstadt: Polizeibeamte beobachten Streit
Polizeibeamte die am 20. Mai 2016 um 19.00 Uhr ihren Streifendienst im Bereich des Pratersterns durchführten, wurden auf zwei Männer aufmerksam die offensichtlich in Streit geraten waren. Noch bevor es zu einer Körperverletzung kommen konnte, schritten die Polizisten ein. Da sich die Beteiligten trotz der Polizeipräsenz nicht beruhigten, musste von den Beamten Körperkraft angewendet werden um die Kontrahenten zu trennen. Ein Polizist wurde dabei verletzt, ein 25-jähriger Beteiligter wegen schwerer Körperverletzung angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 257396 vom 21.05.2016, 10:49 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mutmaßliche Heroindealer und -abnehmer ausgeforscht
Am 19. Mai 2016 um 15:10 Uhr führte die EGS (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität) einen Scheinkauf von Heroin am Mexikoplatz durch. Der Verkäufer (23) wurde noch vor Ort festgenommen. Das Suchtgift (37,5 Gramm) wurde sichergestellt. In weiterer Folge konnte erhoben werden, dass der Beschuldigte ein Hotelzimmer in Wien Meidling gemietet hatte. Dort wurden 485,4 Gramm Heroin sichergestellt. Bei einem 25-Jährigen, der während der Durchsuchung das Zimmer betrat, konnten weitere zum Verkauf abgepackte Portionssäckchen mit insgesamt 12,1 Gramm Heroin sichergestellt werden. Ein paar Zimmer weiter, konnte ein weiterer mutmaßlicher Verkäufer (22) angehalten werden. Bei dem Mann wurden 9,1 Gramm Heroin sichergestellt. Die beiden mutmaßlichen Drogendealer wurden noch vor Ort festgenommen. Überdies wurden neun mutmaßliche Abnehmer ausgeforscht und zur Anzeige gebracht.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 257334 vom 20.05.2016, 09:37 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 19.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Großer Ermittlungserfolg: Elf Festnahmen im Suchtgift-Milieu nach Attacke mit "Samuraischwert"
Beamten des Landeskriminalamtes Wien – Außenstelle West, Gruppe Vagner – gelang im Zuge der Ermittlungsarbeiten nach einem Mordversuch mit einem "Samuraischwert" ein Schlag gegen die organisierte Drogenkriminalität in Wien. Nach akribischen Nachforschungen konnten insgesamt elf Mitglieder zweier rivalisierender krimineller Verbindungen festgenommen werden. Die ursprüngliche Attacke mit dem Schwert hatte sich am 25.04.2016 am Handelskai ereignet. Damals war ein 28-jähriger Algerier von zunächst unbekannten Tätern mit einem Schwert und einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Drei bei der Tat anwesende Männer gaben sich als weitere Opfer bzw. Zeugen des Vorfalles aus und gaben an, aus unerklärlichem Grund attackiert und beraubt worden zu sein. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich bei der Attacke keineswegs um einen Raub gehandelt hatte, sondern um einen gewaltsamen Revierkampf zweier rivalisierender Dealergruppen. Vier Angehörige einer kriminellen Verbindung namens "MOSTAPHA" und fünf Männer der Verbindung "ISLEM" wurden daraufhin wegen gewerbsmäßigen Suchtmittelhandels festgenommen, erstere müssen sich darüber hinaus für den Mordversuch an dem 28-Jährigen verantworten. Alle erwähnten Personen sind Männer algerischer Abstammung im Alter zwischen 19 und 29 Jahren. Zehn der elf Festgenommenen befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Zwei weitere Mitglieder (28 und 38 Jahre alt) der kriminellen Verbindung "ISLEM" befanden sich zum Zeitpunkt der Mord-Ermittlungen wegen Drogenhandels bereits in Haft, darunter auch das schwer verletzte Opfer des ursprünglichen Angriffes am Handelskai. Nach zwei namentlich bekannten Mitgliedern der Gruppe "MOSTAPHA" (21 und 22 Jahre alt) wird noch gefahndet. Bei den Ermittlungen der Kriminalbeamten ergab sich, dass die Gruppe "ISLEM" seit August 2015 im Bereich Praterstern, Nußdorferstraße, Handelskai und Schottenring Cannabiskraut und -harz sowie XTC in großen Mengen, das sind zumindest 1,5 kg pro Woche, vertrieben haben. Parallel dazu agierte auch die Gruppe "MOSTAPHA", wobei sich die Mitglieder beider Gruppierungen bereits aus ihrem Heimatland kannten und in Wien zunächst zusammengearbeitet hatten. Erst als es zu Revierstreitigkeiten untereinander kam gipfelte eine geplante Aussprache zwischen zwei Rädelsführern in der gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen den Mitgliedern der beiden Gruppen. Die Festgenommenen waren unter Angabe falscher Identitäten nach Österreich eingereist und gaben sich auch als Jugendliche aus. Bei den Ermittlungsarbeiten wurden ca. 0,5 kg Cannabiskraut, geringe Mengen an Kokain und XTC sowie Bargeld, gefälschte Dokumente und Stichwaffen sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 257221 vom 18.05.2016, 09:23 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 17.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 16.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mann mit Suchtgift verletzt Polizisten
Am 13. Mai 2016 um 18:25 Uhr überquerte ein Mann vor den Augen zweier Polizisten trotz Rotlichts einen Schutzweg in der Nordbahnstraße. Als ihn die Beamten anhalten wollten, flüchtete der Mann. Im Zuge dessen warf er neun Baggies mit Marihuana unter einen abgestellten Pkw, die in weiterer Folge sichergestellt wurden. Der 23-Jährige konnte in der Kleinen Stadtgutgasse eingeholt werden und versetzte einem der Polizisten einen Faustschlag ins Gesicht. Trotz heftiger Gegenwehr wurde der Mann noch vor Ort festgenommen. Der einschreitende Beamte erlitt eine Hand- und Schädelprellung und konnte seinen Dienst nicht weiter fortsetzen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 257070 vom 15.05.2016, 10:25 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 14.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
500-Kilo-Fliegerbombe aufgefunden und entschärft
Die 500 Kilogramm schwere Fliegerbombe.
© LPD Wien, Abdruck honorarfrei
Bei Arbeiten im Hafenbecken des Freudenauer Hafens, stieß am 12. Mai 2016 um 11.05 Uhr ein Baggerschiff auf eine Fliegerbombe russischer Bauart aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Kapitän verständigte sofort, als er die 500 Kilogramm schwere Bombe in der Baggerschaufel des Schiffs sah, die Einsatzkräfte. Nachdem das Areal weitläufig abgeriegelt wurde, gelang es Experten des Entminungsdienstes des Bundesheeres die Zündmechanismen der Bombe zu entfernen. Danach wurde das Kriegsrelikt vom Fundort abtransportiert.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256977 vom 13.05.2016, 10:15 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Versuchte Vergewaltigung
Nächst der Prater Hauptallee versuchte am 12.05.2016, kurz vor 03.00 Uhr ein Mann eine 48-jährige Radfahrerin zu vergewaltigen. Die Frau setzte sich heftig zur Wehr. Erst als ein Passant auf den Vorfall aufmerksam wurde, ließ der Angreifer von dem Opfer ab. Mit dem Bargeld der Frau ergriff der Mann schließlich die Flucht. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 21-jährige Tatverdächtige in Wien-Leopoldstadt angehalten und festgenommen werden. Das Opfer erkannte ihn eindeutig wieder. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum Ost hat die Ermittlungen übernommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256922 vom 12.05.2016, 12:01 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Suchtgift sichergestellt
In den letzten 24 Stunden wurden in Wien sechs mutmaßliche Suchtmittelhändler von Beamten der EGS (Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität) festgenommen. Die Festnahmen ereigneten sich in den Bezirken Favoriten, Ottakring, Meidling, Brigittenau und Leopoldstadt. Die Verdächtigen wurden beim Verkauf von Suchtmitteln von den in zivil agierenden Polizisten beobachtet und unverzüglich festgenommen. Heroin, Kokain sowie Marihuana, bestimmt für den Straßenverkauf, wurden sichergestellt. Die Beschuldigten befinden sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256911 vom 12.05.2016, 10:23 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Kooperation mit Südosteuropa
Innenminister Sobotka mit dem moldauischen Amtskollegen, Alexandru Jizdan. Moldau
hat gerade den Vorsitz der Polizeikooperationskonvention für Südosteuropa inne.
© LPD Wien/Bernhard Elbe
Innenminister und Vertreter der Vertragsstaaten der Polizeikooperationskonvention für Südosteuropa (PCC SEE) trafen einander am 10. und 11. Mai 2016 in Wien. Zum zehnjährigen Bestehen der PCC SEE wurde Bilanz gezogen und künftige Schwerpunkte festgelegt
"Die Polizeikooperationskonvention für Südosteuropa ist die wichtigste multilaterale Rechtsgrundlage für die operative polizeiliche Zusammenarbeit mit den Ländern Südosteuropas. Südosteuropa ist eine Schlüsselregion für die Sicherheit Österreichs und auch in Europa", sagte Innenminister Wolfgang Sobotka beim Arbeitstreffen.
Auf Basis der PCC SEE werden österreichische Polizistinnen und Polizisten nach Mazedonien entsandt, die durch gemeinsame Streifen bei der Grenzüberwachung unterstützen. Außerdem wurde etwa eine Kontaktstelle pro Land zur Kriminalitätsbekämpfung eingerichtet. Das Kontaktnetzwerk, ILECUS genannt, ermöglicht rasche Erfolge gegen Kriminelle.
"Wir haben heute Bilanz gezogen und Schritte für die Zukunft fixiert. Es geht darum, die Polizeikooperationskonvention weiterzuentwickeln. Terroristen und Kriminelle nützen Scheinidentitäten, weshalb eine Identifizierung durch DNA- und Fingerabdrücke wichtig ist", sagte der Innenminister.
. Die Polizeikooperationskonvention für Südosteuropa (PCC SEE) wurde am 5. Mai 2006 während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft in der Wiener Hofburg unterzeichnet. Mitgliedstaaten der Konvention sind Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Mazedonien, Moldau, Montenegro, Österreich, Rumänien, Serbien, Slowenien und Ungarn. Derzeit hat Moldau den Vorsitz inne. Die PCC SEE ist die wichtigste multilaterale Rechtsgrundlage für die operative, polizeiliche Zusammenarbeit mit den Ländern Südosteuropas in den Bereichen Migration, organisierte Kriminalität sowie Terrorismus und Extremismus.
Presseaussendung BM.I Bundesministerium für Inneres
Artikel Nr: 256853 vom Mittwoch, 11.Mai 2016, 13:27 Uhr.
http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Presse/_news
Festnahme nach Wohnungseinbruch
Am 11. Mai 2016 gegen 02.40 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter einer privaten Sicherheitsfirma zwei Unbekannte beim Aufbrechen einer Wohnung in der Taborstraße in Wien Leopoldstadt und alarmierte die Polizei.
Kurz darauf konnte das Duo angehalten und festgenommen werden. Einbruchswerkzeug wurde sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256841 vom 11.05.2016, 10:31 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 10.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien Leopoldstadt: Mann geht auf Polizisten los
Am 08. Mai 2016 um 20:05 Uhr versuchten Polizisten im Bereich des Pratersterns einen Raufhandel zu schlichten. Dabei wurden die Beamten von ca. 40-50 augenscheinlich alkoholisierten Personen eingekreist und beschimpft. Erst als Kräfte der WEGA sowie der Hundestaffel eintrafen, konnte die Situation beruhigt werden. Im Zuge dessen kam es zu einer verwaltungsrechtlichen Festnahme eines 33-jährigen Mannes. Plötzlich wurde einer der festnehmenden Beamten mittels Faustschlag von hinten attackiert und dadurch leicht verletzt. Damit versuchte ein Bekannter (37) des Festgenommenen, diesen zu befreien. Trotz heftiger Gegenwehr und wüster Beschimpfungen konnte der 37-Jährige ebenfalls noch vor Ort festgenommen werden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256704 vom 09.05.2016, 11:34 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mehrere Festnahmen bei Schwerpunktaktion
Am 07.05.2016 führte die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (Landeskriminalamt Wien) im 2. Bezirk eine Schwerpunktaktion gegen Drogenkriminalität durch. Den Spezialisten gelang es hierbei fünf Männer wegen Verstößen gegen das Suchtmittelgesetz festzunehmen. Die Festnahmen erfolgten am Handelskai und am Praterstern, eine Person wurde außerdem am Schottenring angehalten. Alle Tatverdächtigen wurden beim Verkauf von Kokain oder Marihuana beobachtet. Es wurden auch dementsprechendes Suchtmittel sowie Bargeld sichergestellt. Die Abnehmer wurden ebenfalls zur Anzeige gebracht.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256608 vom 08.05.2016, 09:08 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 07.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Einbruchsdiebstahl in Wien-Leopoldstadt
Ein 37-Jähriger wurde am 05.05.2016 kurz nach 17.00 Uhr von der einem Sicherheitswachebeamten nach einem Einbruchsdiebstahl in ein Getränkelager in Wien-Leopoldstadt angehalten. Bei dem Tatverdächtigen wurden alkoholische Getränke im Wert von 159 Euro sichergestellt. Der Mann wurde festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256489 vom 06.05.2016, 10:27 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 05.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Internationales Ermittlungsbüro gegen Schlepperei
in Wien - Leopoldstadt eröffnet
Internationales Ermittlungsbüro gegen Schlepperei © LPD Wien, Karl Schober Abdruck honorarfrei
Gerald Tatzgern, Leiter des Büros für Menschenhandel und Schlepperei im BK,
und Innenminister Wolfgang Sobotka.
© LPD Wien, Karl Schober Abdruck honorarfrei
Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka eröffnete am 4. Mai 2016
das "Internationale Ermittlungsbüro gegen Schlepperei" in Wien.
Das Büro in Wien-Leopoldstadt wurde im Rahmen von "European Multidisciplinary Platform against Criminal Threats" (EMAPCT-Illegal Immigration) eingerichtet und durch eine EU-Förderung durch Europol unterstützt. Anlässlich der Eröffnung des Büros in Wien - Leopoldstadt fand am 3. und 4. Mai 2016 das Kick-Off-Meeting von EMPACT statt, an der Ermittler aus insgesamt 15 Ländern teilnahmen und sich über zukünftige Ermittlungsschritte austauschten.
Presseaussendung BM.I Bundesministerium für Inneres
Nr: 13603 vom Mittwoch, 04. Mai 2016, 14:21 Uhr.
http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Presse/_news
Am 03.05.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Raufhandel und Körperverletzungen
Am 01.05.2016 kam es gegen 22:20 Uhr am Praterstern zu einem Raufhandel zwischen mehreren Personen. Beim Einschreiten der Polizei zerstreuten sich die meisten Beteiligten. Ein Mann (18) gab gegenüber den Polizisten an, mit dem Griff eines Messers am Kopf verletzt worden zu sein. Das Opfer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die vom Opfer der Täterschaft beschuldigten Männer (18, 24 und 29 Jahre alt) wurden im Nahbereich nach kurzem Fluchtversuch festgenommen. Hierbei wendeten die drei Männer auch Gewalt gegen die einschreitenden Polizisten an. Die Tatwaffe, ein "Schweizermesser", wurde von einem Polizeihund in einem Gebüsch aufgestöbert. Im Zuge der Ermittlungen meldete sich noch ein 21-Jähriger als Opfer bei den Beamten.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256255 vom 02.05.2016, 10:08 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Festnahmen in Drogenszene
Am 01.05.2016 gelang es Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität, drei mutmaßliche Suchtmittelhändler auf frischer Tat festzunehmen. Die drei Männer im Alter von 14, 17 und 33 Jahren wurden in den Bereichen Jägerstraße (20.), Geblergasse (17.) und Obere Augartenstraße (2.) nach beobachtetem Verkauf an Abnehmer angehalten. Bei allen Amtshandlungen wurde Cannabis und Kokain in Straßenverkaufsmengen sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256253 vom 02.05.2016, 10:06 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien-Leopoldstadt: Raufhandel mit Holzlatte
Zeugen verständigten am 30. April 2016 um 23.15 Uhr die Polizei, da es in der Straße des ersten Mai im Wiener Prater zu einem Raufhandel unter mehreren Personen gekommen war. Noch vor dem Eintreffen der Beamten flüchteten einige der Beteiligten. Ein 17-jähriger Mann lag mit offensichtlichen Kopfverletzungen am Boden und musste von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Zeugen gaben an, dass es zwischen zwei Gruppierungen von insgesamt ca. 20 Personen zu einem Raufhandel gekommen war und ein vorerst unbekannter Täter dem 17-Jährigen mit einer Holzlatte auf den Kopf schlug. Vier Personen wurden vorläufig angezeigt, weitere Ermittlungen werden durchgeführt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256199 vom 01.05.2016, 10:21 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Erfolgreiche Auftaktveranstaltung im Wiener Prater
Kinderschutz hat bei der Wiener Polizei einen hohen Stellenwert. Daher ließ es sich der Landespolizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl nicht nehmen, persönlich die heutige Auftaktveranstaltung des Präventionsprojektes "Kinderpolizei" im Verkehrsgarten Prater zu eröffnen. Neben zahlreichen Programmschwerpunkten, wie etwa einer Maskottchen-Parade, einer Geräteschau der WEGA oder einer Vorführung der Polizeidiensthundeeinheit, sorgten der beliebte Moderator und Kinderpolizeilandespräsident von Wien Robert Steiner sowie Polizeibär "Tommy" für ausgelassene Unterhaltung. Die bereits ausgebildeten bzw. die zukünftigen Kinderpolizistinnen und Kinderpolizisten konnten unter anderem bei einem Fahrrad-Wettbewerb ihre Geschicklichkeit sowie ihr Wissen im Straßenverkehr unter Beweis stellen. Die Preise wurden den stolzen Gewinnern im Zuge einer feierlichen Siegerehrung überreicht. Beim musikalischen Auftritt von "Bluatschink" erreichte die Veranstaltung schließlich ihren Höhepunkt. Die zahlreichen Besucher unterstützten Toni Knittel lautstark bei der Präsentation des Kinderhits "1-3-3 Kinderpolizei". Und so fand der Kinderpolizei-Saisonauftakt neben Blaulicht, Folgetonhorn und Sonnenschein einen schönen Ausklang.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256196 vom 01.05.2016, 09:21 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 30.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Verstärkung für WEGA und "Mot"
Die WEGA (Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung) erhält 42 Mann Verstärkung; der motorisierte Streifendienst ("Mot") der Verkehrsabteilung der Landespolizeidirektion Wien wird um 26 Beamte verstärkt. Die 68 Polizisten beendeten am 29. April 2016 ihre Basisausbildungen für die jeweilige Einheit. Die Polizisten der WEGA hatten im Vorjahr über 11.000 heikle Einsätze, davon knapp 1.000 Zugriffe; sie hatten 65 Einsätze "Großen sicherheitspolizeilichen Ordnungsdienstes" (GSOD). Unter anderem waren sie im Juni 2015 beim G7-Gipfel in Elmau (Deutschland) im Einsatz. "Wir haben von den deutschen Kollegen Lob von höchster Stelle erhalten", sagte WEGA-Kommandant Oberst Ernst Albrecht. Mit den 42 WEGA-Bediensteten, die am 29. April 2016 die Basisausbildung abschlossen, erreicht die WEGA ihren vorgesehenen Personalstand. Dieser soll bis 2018 um 60 Polizisten auf 300 erhöht werden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 256073 vom 29.04.2016, 12:39 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Sicherheitskonzept Praterstern
Landespolizeipräsident Mag. Dr. Gerhard Pürstl
© BM.I / E. Weissheimer
Bei einer Pressekonferenz am Freitag den 29.04.2016 erklärte Polizeipräsident Gerhard Pürstl, wie man den Hotspot künftig sicherer machen will. Alleine im März und im April wurden dort knapp 420 Straftaten verübt, ein Prozent der Gesamtkriminalität in Wien sind dem Praterstern zuzurechnen. Ein Drittel der Anzeigen ist auf Drogenhandel zurückzuführen, dieser ist laut Pürstl fast ausschließlich auf Nordafrikaner zurückzuführen. 57 Anzeigen gab es wegen Körperverletzung, hier machen 42 Prozent der mutmaßlichen Täter Nordafrikaner aus, 29 Prozent der Verdächtigen sind Österreicher. Ein weiteres Drittel der Straftaten ist auf Trick- oder Taschendiebstahl zurückzuführen. Die starke Präsenz mit Personal soll aufrechterhalten werden. Ab 1. Juni soll zudem die Videoüberwachung ausgeweitet werden. Es wird einen mobilen Bus geben, mit dem die Überwachung flexibel verlegt werden kann. Außerdem soll es engere Mitarbeit mit privaten Securities und der Suchthilfe Wien geben.
Presseaussendung der Polizei Wien 29.04.2016.
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 28.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 27.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 26.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Arbeitstreffen mit Dänemark
Innenminister Sobotka mit dem dänischen Justizminister Søren Pind
© BMI/Alexander Tum
Presseaussendung der Polizei Wien Artikel Nr: 255847 vom Montag, 25.April 2016, 18:32 Uhr.
"Wir stimmen überein, dass die Dublin-Regeln
von allen eingehalten werden müssen."
Beim ersten internationalen Arbeitstreffen von Innenminister Wolfgang Sobotka standen Flüchtlings- und Migrationsfragen im Fokus.
"Transparentes Arbeiten ist mir ein Kernanliegen in meiner neuen Funktion als Innenminister. Das gilt natürlich auch für die Kommunikation gegenüber internationalen Partnern. Daher habe ich meinen dänischen Amtskollegen heute bei meinem ersten internationalen Arbeitstreffen über die österreichischen Maßnahmen zur Bewältigung der Migrationsherausforderung informiert",
sagte Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka nach dem Arbeitstreffen mit dem dänischen Justizminister Søren Pind am 25. April 2016 in Wien.
Presseaussendung der Polizei Wien Artikel Nr: 255847 vom 25.April 2016, 18:32 Uhr.
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Sicherheitspaket für Polizei geschnürt
Innenminister Wolfgang Sobotka. © BMI/Alexander Tuma
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 13560 vom Montag, 25. April 2016, 12:26 Uhr.
Die Polizei wird bis 2020 eine Milliarde zusätzlich in die Sicherheit investieren.
"Die Menschen in Österreich können sich sicher sein,
dass ich ihnen dazu im Wort bin",
sagt Innenminister Wolfgang Sobotka. Die Polizei wird bis 2020 eine Milliarde zusätzlich in die Sicherheit investieren. Die Investitionen gliedern sich in die Modernisierung einer hochqualitativen Einsatz- und Schutzausrüstung, Einsatzfahrzeuge zur Terrorbekämpfung, Infrastruktur- und Kriminaltechnik, EDV- und Kommunikationstechnologie, Personalaus- und Weiterbildung sowie Prävention.
"Die Aufnahmeoffensive der vergangenen Jahre für die Polizei
wird konsequent fortgesetzt. Heuer nehmen wir 1.500 neue Polizistinnen
und Polizisten auf, 750 davon für den unmittelbaren Grenzeinsatz mit einer sechsmonatigen Grundausbildung",
 sagt Sobotka.
 "Der EDV kommt eine besondere Bedeutung zu um der IT-Kriminalität auch weiterhin die Stirn bieten zu können. Damit die Polizistinnen und Polizisten die Kriminalität am Puls der Zeit bekämpfen können bedarf es einer konsequenten Aus- und Weiterbildung um die Bedürfnisse der Gesellschaft abzudecken."
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 13560 vom 25. April 2016, 12:26 Uhr.
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mann mit Machete festgenommen
Wien Leopoldstadt: Am 23. April 2016 um 22:15 Uhr beobachtet ein Zeuge (36) einen Mann in der Oberen Donaustraße, der mit einer Machete in der Hand zwei derzeit noch unbekannte Männer attackierte und diese offenbar verletzte. Die beiden Opfer flüchteten während der Zeuge den mutmaßlichen Täter verfolgte und die Polizei verständigte. Kurze Zeit später konnte der Tatverdächtige unweit des Tatortes festgenommen werden. Der 31-Jährige hatte sich auf der Flucht seiner Machete (Klingenlänge: 46 Zentimeter) entledigt. Diese konnte von einem Diensthund der Wiener Polizei in einem Gebüsch aufgestöbert werden. Der Mann befindet sich in Haft. Von den beiden Opfern fehlt bislang jede Spur.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 255760 vom 24.04.2016, 10:26 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Zwei mutmaßliche Drogendealer festgenommen
Am 24. April 2016 um 22:00 Uhr beobachteten Beamte der Bereitschaftseinheit zwei Männer, die Passanten am Praterstern Suchtgift anboten. Als das Duo die Polizisten erblickten, versuchten sie zu flüchten. Sie konnten rasch eingeholt und trotz heftiger Gegenwehr festgenommen werden. Bei den beiden Tatverdächtigen im Alter von 18 und 25 Jahren konnten mehrere Tabletten Ecstasy, fünf Baggys mit Marihuana sowie Bargeld und ein Messer sichergestellt werden. Da sich der 18-Jährige bei seiner Flucht mehrerer Baggys entledigte, wurde der Suchtgifthund "Rusty von Saggautal" hinzugezogen. Dieser erschnüffelte sieben Plastiksäckchen und sieben Baggys mit Cannabis unter einem Mülleimer. Beide Tatverdächtige wurden auf freiem Fuß angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien 255759 vom 24.04.2016, 10:23 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 23.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Festnahmen nach Vergewaltigung
Am 22.4.2016 gegen 00.50 Uhr suchte eine 21-jährige Studentin die Damentoilette am Bahnhof Praterstern  in Wien Leopoldstadt auf. Plötzlich drangen drei vorerst unbekannte Männer in die Einzelkabine ein, drückten das Opfer zu Boden und vergingen sich an ihr. Anschließend flüchtete das Trio. Passanten verständigten die Polizei. Täglich sind mehr als 100 Polizistinnen und Polizisten am und rund um den Praterstern als sichtbare Präsenz im Einsatz. Daher war innerhalb kürzester Zeit ein Großaufgebot von knapp 30 Einsatzkräften am Tatort. Das gesamte Gebiet rund um den Praterstern wurde bestreift. Einer der Beschuldigten konnte wenig später in der Venediger Au nahe der U-Bahnstation angehalten und festgenommen werden. Um 01.30 Uhr klickten auch für die zwei weiteren Beschuldigten im Stuwerviertel die Handschellen. Das Opfer wurde sofort medizinisch versorgt und anschließend vernommen. Die Vernehmung der drei Tatverdächtigen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren steht noch aus.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 255627 vom 22.04.2016, 10:29 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Messerstich in Wien Leopoldstadt
Am 21.4.2016 gegen 15.30 Uhr wurde in Wien Leopoldstadt ein 30 - jähriger Mann von einem bislang unbekannten Täter mit einem Messer in die Brust gestochen. Das Opfer wurde schwerverletzt in ein Spital gebracht. Die Hintergründe zur Tat sind derzeit völlig unklar.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 255628 vom 22.04.2016, 10:29 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 21.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Bombendrohung in Wien Leopoldstadt
Am 20. 4. 2016 ab 17.00 Uhr war die Taborstraße wegen einer Bombendrohung von der Polizei  für den Autoverkehr, und auch Straßenbahnen gesperrt. Mehrere Einsatzfahrzeuge riegelten den Abschnitt rund um Taborstraße, Heinestraße und Vereinsgasse ab. Auch Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr waren vor Ort. Ein derzeit noch Unbekannter hatte mit einer Autobombe gedroht. Kurz nach 20 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 20.04.2016
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Information der Wiener Polizei
Anlässlich des am 24.04.2016 im Wiener Ernst Happel Stadion stattfindenden Fußballspiels zwischen SK RAPID und STURM GRAZ werden die im Anhang beigefügten Verordnungen kundgemacht. Der Wachkörper ist außerdem ermächtigt für präventive Maßnahmen zur Abwehr gefährlicher Angriffe, für kriminalpolizeiliche Zwecke und auch zur Verfolgung von solchen Verwaltungsübertretungen, die sich typischerweise im Zusammenhang mit oder während der Sportgroßveranstaltung ereignen, Bild- und Tonaufzeichnungen gem. § 54 Abs. 5 SPG herzustellen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 255426 vom 19.04.2016, 11:39 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Polizeiliche Bilanz zum 317. Wiener Derby
Am 17.04.2016 fand vor ca. 26.200 Zuschauern das Meisterschaftsspiel SK Rapid Wien gegen FK Austria im Ernst Happel Stadion statt. Die Sportveranstaltung verlief aus polizeilicher Sicht relativ ruhig. Während des Spiels wurden ca. 100 pyrotechnische Gegenstände (Bengalen, Rauchtöpfe) gezündet. Nach dem Abpfiff kam es abseits des Stadions zu einzelnen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fans, es mussten mehrere Personen verwaltungsstrafrechtlich festgenommen werden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 255330 vom 18.04.2016, 07:48 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 17.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Verkehrsunfall in der Taborstraße
© Berufsfeuerwehr der Stadt Wien (Magistratsabteilung 68)
© Berufsfeuerwehr der Stadt Wien (Magistratsabteilung 68)
Am Nachmittag des 16.03.2016 ist es aus derzeit noch unbekannter Ursache zu einem Verkehrsunfall in Wien-Leopoldstadt gekommen. Auf der Taborstraße kollidierten zwei Fahrzeuge miteinander. Dabei überschlug sich eines der beiden Fahrzeuge und kam am Fahrzeugdach zu liegen. Die beiden leicht verletzten Fahrzeuglenker konnten ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen. Für die Dauer des Einsatzes war die Straßenbahnlinie 5 an der Weiterfahrt gehindert..
Presseaussendung der Berufsfeuerwehr der Stadt Wien
(Magistratsabteilung 68) 16.03.2016
Brand am ehemaligen Frachtenbahnhof
© Berufsfeuerwehr der Stadt Wien (Magistratsabteilung 68)
© Berufsfeuerwehr der Stadt Wien (Magistratsabteilung 68)
Die Wiener Berufsfeuerwehr hat am 15.3.2016 einen Brand am ehemaligen Frachtenbahnhof Wien-Nord in der Leopoldstadt gelöscht. Kurz nach 18.00 Uhr hatte ein Anrainer das Feuer in einem Nebengebäude des ehemaligen Frachtenbahnhofs in der Leopoldstadt bemerkt und die Wiener Berufsfeuerwehr verständigt. Wie die MA 68 berichtete, waren an dem Einsatz sechs Fahrzeuge und 27 Einsatzkräfte beteiligt. Die Brandursache ist vorerst unklar, verletzt wurde niemand.
Presseaussendung der Berufsfeuerwehr der Stadt Wien
(Magistratsabteilung 68) 16.03.2016
Am 15.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Drogenhändler beraubt
Am 15.3.2016 gegen 13.55 Uhr wollten drei vorerst unbekannte Männer von einem mutmaßlichen Drogenhändler 15 Gramm Heroin in einem Stiegenhaus nahe des Wiener Praters kaufen. Plötzlich schlug einer der "Käufer" dem "Verkäufer" mehrmals ins Gesicht. Das Opfer konnte fliehen und die Täter flüchteten mit den Drogen. Die Ermittler vom Landeskriminalamt Wien Außenstelle Mitte konnten zwei der Beschuldigten ausforschen und festnehmen. Der dritte Beteiligte stellte sich wenig später den Behörden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 255097 vom 14.04.2016, 09:40 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 13.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Löscheinsatz U-Bahn Station Nestroyplatz
Löscheinsatz U-Bahn Station Nestroyplatz 12.04.2016 © Gaube
Löscheinsatz U-Bahn Station Nestroyplatz 12.04.2016 © Gaube
Zu einem Kleinbrand kam es am 12.04.2016 um 15.10 im Außenbereich der U-Bahn Station Nestroyplatz Aufgang Rotensterngasse. Gegen 15:30 Uhr konnte die Berufsfeuerwehr Wien den Einsatz beenden.
Tatverdächtige pro Bezirk - Ranking 2015
Hotspot Praterstern in der Leopoldstadt. © Gaube
Hotspot Praterstern in der Leopoldstadt. © Gaube
An zweiter Stelle im österreichweiten Ranking 2015 des Innenministeriums befindet sich hinter Favoriten der 2. Wiener Bezirk Leopoldstadt mit 6.205 Tatverdächtigen. Chefinspektor Roman Hahslinger, Pressesprecher der Landespolizeidirektion Wien: "Am Wiener Praterstern sind tagsüber 50 Polizisten im Einsatz. In den letzten Wochen gab es immer wieder viele Fälle schwerer Körperverletzung. Trotz hoher Präsenz ist die Zahl der Gewalttaten gleichbleibend hoch."
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Polizist an Lebensrettung beteiligt
Ein Wiener Polizist rettete gemeinsam mit Sanitätern der Wiener Berufsrettung einem 45-jährigen Mann das Leben. Er hatte am 10.04.2016 um 08.10 Uhr einen Selbstmordversuch, den er zuvor bei seiner Mutter angekündigt hatte, unternommen. Die Frau hatte die Einsatzkräfte verständigt. Am Einsatzort in einer Wohnung in der Lichtenauergasse eingetroffen, konnten die Helfer den Mann mit stark blutenden Wunden am Vorzimmerboden liegend wahrnehmen. Die Rettungssanitäter drückten die schweren Verletzungen am linken Handgelenk (Pulsaderschnitt) und zwei Bauchstiche, die sich der 45-Jährige selbst zugefügt hatte, mit Wundkompressen ab. Währenddessen legte Insp. Christian S., selbst ausgebildeter Notfallsanitäter mit mehr als zehnjähriger Berufserfahrung, dem 45-Jährigen einen Venenzugang und verabreichte ihm eine kreislaufstabilisierende Infusion. Im Anschluss wurde der Mann in ein Spital gebracht.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254888 vom 11.04.2016, 12:22 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Wien – Leopoldstadt: Mann niedergestochen
Am 10.04.2016 attackierten mehrere Unbekannte einen 29-Jährigen am Nestroyplatz. Das Opfer erlitt eine Stichwunde im Bereich der linken Schulter. Der Mann begab sich selbständig in ein Krankenhaus, die Ärzte alarmierten die Polizei. Das Opfer befindet sich nicht in Lebensgefahr. Die Ermittler sind derzeit mit der Klärung des Motivs und der genauen Rekonstruktion des Tatherganges beschäftigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254880 vom 11.04.2016, 11:03 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Steigerung der Straffälligkeit um 46,66 Prozent in Wien
BM.I Bundesministerium für Inneres 10.04.2016
Von den etwa 21.000 in Wien lebenden Asylwerber wurden im Vorjahr 6503 straffällig. Das sind 2069 mehr als 2014 - eine Steigerung um 46,66 Prozent. 2270 dieser ausländischen Straftäter waren unter 20 Jahre alt, das ist ein Plus von 72 Prozent gegenüber dem Jahr 2014. In Wien Leopoldstadt stiegen die straffälligen jugendlichen Asylwerber im Alter 14 bis 17 Jahren von 210 auf 299. In Wien- Favoriten stieg die Zahl der straffälligen jugendlichen Asylwerber (14 bis 17 Jahre) in nur zwölf Monaten von 30 auf 74. In Wien- Neubau hat sich die Zahl der straffälligen jungen Asylwerber (14 bis 17 Jahre) von 12 auf 122 sogar verzehnfacht. Und in Wien- Ottakring wurden 2015 fünfmal mehr junge Asylwerber (14 bis 17 Jahre) straffällig als noch 2014, nämlich 126.
Presseaussendung BM.I Bundesministerium für Inneres vom 10.04.2016
23-Jähriger nach Einbruch in PKW festgenommen
Von einem Zeugen alarmierte Polizeibeamte nahmen am 10.04.2016 um 00.45 Uhr einen Einbrecher der Großen Mohrengasse fest. Der Mann war gerade dabei den Innenraum des Fahrzeuges zu durchsuchen. Zuvor hatte er eine Seitenscheibe des PKW eingeschlagen. Er wurde nach kurzem Fluchtversuch unweit des Tatortes festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254823 vom 10.04.2016, 09:59 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Leopoldstadt: Raubüberfall mit Messer
Am 10.04.2016, einige Minuten nach Mitternacht, wurde ein 24 Jähriger mit einem Messer bedroht und beraubt. Das Opfer wandte sich hilfesuchend an in der Nähe patrouillierende Polizisten. Diese nahmen den 29-jährigen Verdächtigen unweit des Tatortes fest. Er befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254822 vom 10.04.2016, 09:58 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 09.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Schwerverletzter nach Messerattacke
© LPD Wien
Die sichergestellte Tatwaffe © LPD Wien
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254718 vom 08.04.2016, 11:27 Uhr
Am 07. April 2016 um 22:20 Uhr nahmen Beamte am Praterstern im Zuge einer schwerpunktmäßigen Fußstreife eine tätliche Auseinandersetzung zwischen zwei Personen wahr. Als die Männer die Polizisten erblickten, versuchten sie zu flüchten. Im Zuge dessen zog einer der Beteiligten ein Messer und stach auf seinen 15-jährigen Kontrahenten ein. Die Beamten konnten den mutmaßlichen Täter (19) unter Einsatz des Pfeffersprays überwältigen und festnehmen. Bei einer Personsdurchsuchung des 19-Jährigen wurden sowohl die Tatwaffe als auch ein Baggy mit Marihuana sichergestellt. Der 15-Jährige erlitt eine Schnittverletzung am Hinterkopf, sowie eine Stichverletzung im Rippenbereich und musste in ein Spital verbracht werden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254718 vom 08.04.2016, 11:27 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Innenminister stimmen sich ab
Simonetta Sommaruga (Schweiz), Thomas Zwiefelhofer (Liechtenstein),
Thomas de Maizière (Deutschland), Étienne Schneider (Luxemburg),
Johanna Mikl-Leitner (Österreich). © BMI/Alexander Tuma
Presseaussendung der Polizei Wien vom Donnerstag, 07. April  2016
Maßnahmen gegen Extremismus, Terrorismus und der Umgang mit der Migrationsherausforderung standen im Mittelpunkt eines Treffens der deutschsprachigen Innenminister aus Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, der Schweiz und Österreich am 5. April 2016 in Wien.
"Wir sind uns einig, dass Reisefreiheit im Inneren dichte EU-Außengrenzen erfordert. Wir müssen zu bestehendem Recht zurückkehren.
Dafür brauchen wir systematische Grenzkontrollen an den EU-Außengrenzen, wo auch EU-Bürger bei der Ein- und Ausreise in den bzw. aus dem
Schengen-Raum kontrolliert werden müssen"
,
sagte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner nach dem Arbeitsgespräch.
"Zusätzlich müssen wir nicht schutzbedürftigen Menschen
die Einreise verweigern und illegale Migranten zurückschicken."
Die Innenminister stimmen überein, dass sie das Projekt des Aufbaus einer europäischen Grenz- und Küstenwache vorantreiben wollen. Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière stellte seinen Vorschlag für einen verbesserten Informationsabgleich und eine bessere Informationsverknüpfung im Kampf gegen den Terror vor. Die Innenminister beschlossen, diese Initiative gemeinsam voranzutreiben.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254687 vom 07.April 2016, 17:53 Uhr.
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 06.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 05.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Verkehrsunfall in Wien Leopoldstadt
Die beiden beschädigten Kraftfahrzeuge © LPD Wien
Presseaussendung der Polizei Wien vom Dienstag, 04. April  2016
Am 03.04.2016 um 02.10 Uhr ereignete sich in Wien-Leopoldstadt ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrzeuglenkerin verletzt wurde. Die 23-Jährige fuhr mit ihrem Pkw auf der Franzensbrücke in Richtung Franzensbrückenstraße. Im Bereich der Kreuzung mit der Schüttelstraße kam es schließlich zu einem Zusammenstoß mit einem Taxi. Der Pkw des 49-jährigen Taxilenkers wurde dadurch gegen einen Ampelständer geschleudert, welcher ebenso wie das Taxi beschädigt wurde. Der Mann blieb unverletzt. Die 23-Jährige, deren Pkw ebenfalls beschädigt worden war, erlitt Abschürfungen. Eine bei ihr durchgeführte Alkoholuntersuchung verlief positiv. Die Frau wurde angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 04.04.2016, 11:24 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Unfall mit Prater-"Bummelzug"
Der Bummelzug im Wiener Prater © Erhard Gaube
Der "Bummelzug" im Wiener Prater © E. Gaube
Am 03.04.2016 kam es gegen 16:30 Uhr auf der Straße des Ersten Mai (2. Bezirk) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einer im Prater verwendeten Zugmaschine, die als Attraktion zum Personentransport verwendet wird ("Bummelzug"). Nach ersten Ermittlungen dürfte der Lenker (53) einen Fußgänger (31) übersehen und in Folge erfasst haben. Der Fußgänger kam zu Sturz und wurde leicht verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254419 vom 04.04.2016, 11:24 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Verkehrsunfall
Eine Verletzte, zwei beschädigte Fahrzeuge und ein verbogener Ampelständer
Am 03.04.2016 um 02.10 Uhr ereignete sich in Wien-Leopoldstadt ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrzeuglenkerin verletzt wurde. Die 23-Jährige fuhr mit ihrem Pkw auf der Franzensbrücke in Richtung Franzensbrückenstraße. Im Bereich der Kreuzung mit der Schüttelstraße kam es schließlich zu einem Zusammenstoß mit einem Taxi. Der Pkw des 49-jährigen Taxilenkers wurde dadurch gegen einen Ampelständer geschleudert, welcher ebenso wie das Taxi beschädigt wurde. Der Mann blieb unverletzt. Die 23-Jährige, deren Pkw ebenfalls beschädigt worden war, erlitt Abschürfungen. Eine bei ihr durchgeführte Alkoholuntersuchung verlief positiv. Die Frau wurde angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254348 vom 03.04.2016, 11:01 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Drei Verletzte nach Raufhandel in Wien-Leopoldstadt
Im Stationsbereich "Praterstern" kam es am 02.04.2016 gegen 21.25 Uhr zu einem Streit zwischen drei Männern und einer Frau. Plötzlich eskalierte die Situation und die teilweise alkoholisierten Personen attackierten sich gegenseitig. Dabei wurden ein 19-, ein 27- und ein 40-Jähriger verletzt. Der 27-Jährige erlitt eine Schnittverletzung am Oberarm, die anderen Beteiligten klagten über Schmerzen am Körper. Die Hintergründe des Streits sind derzeit noch völlig unklar. Die Personen wurden angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254351 vom 03.04.2016, 11:03 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Bereitschaftseinheit stellt Suchtgift sicher
Die sichergestellten Marihuana Baggies © LPD Wien
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254346 vom 03.04.2016, 10:58 Uhr
Beamte der Bereitschaftseinheit wurden am 02.04.2016 gegen 22.00 Uhr in Wien-Leopoldstadt Zeugen eines Suchtgift-Handels. Der 28-jährige Verkäufer wurde vorläufig festgenommen. Bei ihm konnten 11 Baggies Marihuana vorgefunden werden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254346 vom 03.04.2016, 10:58 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 02.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wohnungsbrand endet für zwei Katzen tödlich
Am 01.4.2016 um 18.35 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in die Zirkusgasse gerufen. Im Zuge der Löscharbeiten wurden in den Räumlichkeiten zwei leblose Katzen vorgefunden. Trotz größter Bemühungen der Einsatzkräfte das Leben der Tiere mittels Sauerstoffzufuhr noch zu retten, verstarben diese. Personen hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Wohnung auf. Die Brandermittler des Landeskriminalamtes Wien haben die Ermittlungen übernommen. Brandursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254293 vom 02.04.2016, 10:56 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 01.04.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Drogenbesitzer stellt sich der Polizei
Am 30.3.2016 um 08.10 Uhr bemerkte die Besatzung eines Streifenwagens einen Mann, der wild gestikulierend am Straßenrand bei der Augartenbrücke stand. Der Beamte hielt an, öffnete die Seitenscheibe und fragte den Unbekannten nach seinem Befinden. Plötzlich setzte sich dieser ins Fahrzeug, zeigte dem Beamten zwei kleine Kugeln und zündete sich eine Zigarette an. Trotz mehrmaliger Aufforderung wollte der Unbekannte das Fahrzeug nicht verlassen. Der 14-Jährige wurde festgenommen, die zwei Kugeln stellten sich bei der Untersuchung als Kokainkugeln heraus.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254185 vom 31.03.2016, 10:41 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Festnahme auf Grund einer
Anordnung zur Festnahme in Wien-Leopoldstadt
Am 29.03.2016 um 15.20 Uhr führten Polizisten der Abteilung für Anhaltevollzug und Fremdenwesen (AFA) am Bahnhof in Wien Favoriten bei einer Frau eine Personenkontrolle durch. Es stellte sich heraus, dass gegen die 32-Jährige eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft wegen Betrugs besteht. Die Frau wurde festgenommen und in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254118 vom 30.03.2016, 11:07 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Fußballländerspiel Österreich gegen Türkei
Das "Ernst Happel Stadion" im Wiener Prater © Erhard Gaube
Das "Ernst Happel Stadion" im Wiener Prater © E. Gaube
Das Fußball-Länderspiel am 29.3.2016 im Wiener Ernst Happel Stadion fand vor 26.700 Besuchern statt. Ein direktes Aufeinandertreffen rivalisierender Fangruppen wurde unterbunden. Der Zustrom zum Stadion erfolgte ohne polizeilich relevante Vorfälle. Während des Spiels wurden keine strafbaren Handlungen nach dem Pyrotechnikgesetz begangen. Bislang gibt es keine nennenswerten Vorfälle.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 254109 vom 30.03.2016, 09:20 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 29.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Verkehrsunfall in Wien Leopoldstadt
Am 27.3.2016 gegen 18.10 Uhr stieg eine 72-jährige Frau bei der Rotundenbrücke auf ihr Fahrrad und fuhr los. Nach wenigen Augenblicken stürzte sie zur Seite und prallte mit dem Fahrrad gegen ein Auto. Sie zog sich dabei Kopfverletzungen zu und wurde sofort in ein Spital gebracht. In der Ambulanz wurde später ein Alkovortest durchgeführt, der einen Wert von über 2,2 Promille ergab.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 253977 vom 28.03.2016, 09:21 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 27.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 26.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Polizisten bei Kontrolle verletzt
Wien-Leopoldstadt: Am 24.03.2016 wurden drei Polizisten während bzw. wegen einer fremdenrechtlichen Kontrolle von einem Angehaltenen schwer verletzt. Die Beamten waren von einer Heimhilfe wegen eines befürchteten Unfalls in einer Wohnung in die Darwingasse (2. Bezirk) gerufen worden. Nach der Wohnungsöffnung durch die Wiener Berufsfeuerwehr bemerkten die Polizisten in einem Hinterraum drei Männer. Da sich die Männer nicht ausweisen konnten, wurden sie aufgefordert, die Polizisten zur Identitätsfeststellung auf eine Inspektion zu begleiten. Einer der Drei (25 Jahre alt) weigerte sich jedoch, die Wohnung zu verlassen. Er attackierte die Beamten mit Faustschlägen und Tritten, wodurch die Beamten verletzt wurden. Der 25-Jährige wurde festgenommen und befindet sich Haft. Die Polizisten mussten aufgrund ihrer Verletzungen vom Dienst abtreten.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 253806 vom 25.03.2016, 11:05 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
176 neue Polizisten für Wien
© Bernhard ELBE - LPD Wien  Nr: 252656 vom 08.März 2016.
Ein Polizeigrundausbildungslehrgang von insgesamt acht Lehrgängen.
© Bernhard ELBE - LPD Wien  Nr: 252656 vom 08.März 2016.
Am 24.03.2016 feierten 176 Junginspektorinnen und -inspektoren die Beendigung ihrer Polizeiausbildung im Rahmen einer Feierlichkeit am Platz in der Burg (1. Bezirk). Sie waren bereits während ihrer Ausbildung im Rahmen des Grenzeinsatzes in Nickelsdorf im Außendienst und werden nun in den Wiener Gemeindebezirken den Streifendienst versehen. Die 39 Frauen und 137 Männer wurden in 24 Monaten und insgesamt 2736 Unterrichtseinheiten auf den Polizeiberuf vorbereitet. Am Lehrplan standen u.a. Persönlichkeitsbildung, Menschenrechte, eine Vielzahl an Rechtsmaterien, Handlungs- und Einsatztraining, Kriminalistik, Kommunikation und Methodenunterricht. Das theoretische Wissen konnten die Frauen und Männer in zwei Praxisphasen während der Grundausbildung bereits umsetzen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 253803 vom 25.03.2016, 11:02 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 24.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Raubversuch und schwere Körperverletzung
Wien-Leopoldstadt - 22. März 2016: Zwei Männer die gemeinsam von Rumänien nach Deutschland unterwegs waren, machten in einem Hotel in der Franzensbrückenstraße Zwischenstation. Im Zuge eines Streits forderte der 48-Jährige von seinem 34-jährigen Bekannten Bargeld und fügte ihm eine Schnittverletzung im Bauchbereich zu. Das Opfer konnte flüchten und verständigte die Polizei. Beamte der WEGA öffneten das Hotelzimmer und konnten den 48-jährigen alkoholisierten Mann festnehmen. Er befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 253670 vom 23.03.2016, 10:47 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
FAHNDUNG: Kellereinbrüche in Leopoldstadt
Verdächtiger © LPD Wien  Nr: 253604 vom 22.März 2016, 10:48 Uhr.
Die Polizei Wien fahndet nach einem unbekannten Täter, der dringend verdächtig ist, am 02. 12. 2015 zwei Kellerabteile in einem Wohnhaus in Wien 2., Untere Augartenstraße aufgebrochen zu haben. Aus einem Abteil wurden diverse Gegenstände gestohlen. Durch eine hauseigene Videoüberwachung konnten Fotos des Tatverdächtigen gesichert werden.

Die Wiener Polizei ersucht um sachdienliche Hinweise (auch anonym), die zur Identität und/oder des Aufenthaltsorts der gesuchten Person führen können, an das Kriminalreferat der Polizeiinspektion Leopoldsgasse unter der Telefonnummer 01 / 31310 Durchwahl 63330. Alle Hinweise werden streng vertraulich behandelt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 253604 vom 22.März 2016, 10:48 Uhr.
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 21.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 20.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 19.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 18.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Auto mit Lenker in Wiener Donaukanal gestürzt
Am 17. März 2016 gegen 10.30 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfall zwischen einem Pkw und einem Betonmischer auf der Schüttelstraße in Wien-Leopoldstadt. Der PKW wurde durch den Aufprall von der Fahrbahn über die Böschung der Lände in den Donaukanal geschleudert. Aufgrund der starken Strömung wurde der PKW noch rund 100 Meter abgetrieben. Am Nachmittag bargen die Einsatzkräfte das Auto schließlich aus dem Wasser. Dabei wurde auch die Leiche des Fahrzeuglenkers gefunden.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 17. März 2016, 17:42 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 16.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 15.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 14.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 13.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
16-Jähriger versucht Frau in Kellerabteil zu vergewaltigen
Wien-Leopoldstadt: Zwei Frauen im Alter von 18- und 20 Jahren lernten am
12. März 2016 um ca. 04.00 Uhr einen Mann in der U-Bahn zwischen Spittelau und Praterstern kennen. Der 16-Jährige sprach die Frauen an und fragte, ob sie mit ihm noch etwas trinken gehen wollen. Sie folgten dem Mann bis zu einem Wohnhaus in der Körnergasse. Im dortigen Eingangsbereich packte er plötzlich die Frauen an den Unterarmen und versuchte sie in Richtung Keller zu zerren. Der 20-Jährigen gelang es sich loszureißen, das Haus zu verlassen und die Polizei zu verständigen. Das 18-jährige Opfer wurde vom Beschuldigten in einem Kellerabteil zu Boden gebracht und er versuchte die Frau zu vergewaltigen. Auf Grund der massiven Gegenwehr des Opfers, konnten die eingetroffenen Polizisten den 16-Jährigen noch bevor es zu einer Vergewaltigung kam festnehmen. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Beschuldigte wird im Laufe des Tages einvernommen. Das 18-jährige Opfer wurde leicht verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 252892 vom 12.03.2016, 10:52 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 11.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 10.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 09.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
FAHNDUNG: Raubüberfälle – gibt es weitere Opfer?
© LPD Wien  Nr: 252656 vom 08.März 2016.
Die beiden Tatverdächtigen © LPD Wien  Nr: 252656 vom 08.März 2016.
Beamten des Landeskriminalamtes Wien, Außenstelle West, ist es nach intensiven Ermittlungen gelungen, Anfang Februar dieses Jahres zwei Personen einer mehrköpfigen Tätergruppierung festzunehmen. Die Männer sind verdächtig, in abwechselnder Konstellation seit Oktober 2015 zumindest sieben Raubüberfälle (Handyraub) begangen zu haben. Unter teils massiver Gewaltanwendung wurden bevorzugt alkoholisierte Personen oder Touristen bedroht. In einigen Fällen wurden die Opfer nach der Tat nochmals geschlagen und ihnen angeboten, ihre geraubten Gegenstände "zurückzukaufen". Bei einer Durchsuchung der Unterkunft der mutmaßlichen Täter, konnte neben 24 Mobiltelefonen auch ein Laptop sichergestellt werden. Da nicht auszuschließen ist, dass die Tatverdächtigen noch weitere gleichgelagerte strafbare Handlungen begangen haben könnten, ersucht die Wiener Polizei um sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, unter der Telefonnummer 01 / 31310 Durchwahl 25925.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 252656 vom 08.März 2016, 13:29 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Versuchter Raub mit Pfefferspray
Polizisten der Bereitschaftseinheit konnten am 6. März 2016 um 19.00 Uhr im Bereich des Pratersterns zwei Männer beobachten, die zumindest zwei Personen mit einem Pfefferspray attackierten. Nach der Sprühattacke versuchten die Beschuldigten (23 und 19 Jahre alt) ihren Opfern die Geldbörsen aus den Taschen zu stehlen. Als die Männer die Polizisten bemerkten, versuchten sie zu flüchten, mussten aber auf Grund der Wirkung des eigenen Pfeffersprays bereits nach wenigen Metern stehenbleiben. Der 19-Jährige befindet sich in Haft, sein 23-jähriger Komplize wurde auf freiem Fuß angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 252591 vom 07.03.2016, 11:51 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 06.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 05.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 04.03.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Suchtmittel sichergestellt
Wien-Leopoldstadt: Am 2. März 2016 um 15.20 Uhr führten Beamte der Bereitschaftseinheit im Bereich Praterstern Personenkontrollen durch. Dabei warf ein Mann eine Taschentuchverpackung weg. Polizisten bemerkten dies und fanden in der Verpackung sieben Haschisch-Stangen vor. Diese sowie Cannabiskraut wurden sichergestellt. Fünf Männer im Alter von 20 bis 41 Jahren wurden nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 252353 vom 03.03.2016, 11:46 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Festnahme eines bereits gesuchten mutmaßlichen Räubers
Wien-Leopoldstadt: Am 1. März 2016 gegen 11:45 Uhr konnten Beamte der Bereitschaftseinheit einen mutmaßlichen Räuber am Praterstern festnehmen. Der 31-Jährige steht im Verdacht am 27.11.2015 gegen 21:40 Uhr in der Färberstraße in Bludenz einen Mann zu Boden gestoßen zu haben. In weiterer Folge habe er seinem Opfer einen metallischen Gegenstand an den Hals gedrückt und dem 33-Jährigen seine Geldbörse und sein Handy geraubt. Anschließend ergriff der Tatverdächtige die Flucht. Gegen den 31-Jährigen bestand bereits eine Anordnung zur Festnahme der Staatsanwaltschaft Feldkirch. Der Mann wurde der Justizanstalt Feldkirch übergeben.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 252286 vom 02.03.2016, 09:44 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
FAHNDUNG: Die Polizei sucht mutmaßliche Parfüm-Diebe
Die beiden Tatverdächtigen © LPD Wien Nr: 252296 vom 02. 03 2016.
Die beiden Tatverdächtigen © LPD Wien Nr: 252296 vom 02. 03 2016.
Wien-Leopoldstadt: Zwei bislang unbekannte Männer stehen im Verdacht,
 am 29. 10. 2015 drei Mal in verschiedenen Drogeriemärkten in der Vorgarten- und der Thaliastraße hochpreisige Parfums gestohlen zu haben. Dabei entstand ein Schaden von über 800 €. Aus einer Überwachungskamera konnten schließlich Lichtbilder der mutmaßlichen Täter sichergestellt werden, die die Wiener Polizei nun auf Anordnung der Staatsanwaltschaft veröffentlicht.
Es wird um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten. Diese werden an die Kriminaldienstgruppe Ausstellungsstraße unter der
Telefonnummer 0131310–63313 erbeten und vertraulich behandelt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 252296 vom 02. 03 2016, 10:38 Uhr.
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Aggressiver Mann attackiert Beamte mit Regenschirm
Wien-Leopoldstadt: Ein 26-jähriger Mann wurde am 29. Februar 2016 um 21.00 Uhr wegen einer Verwaltungsübertretung auf der Aspernbrücke kontrolliert. Sofort beim ansichtig werden der Beamten, beschimpfte er diese und bedrohte sie mit einem Regenschirm in seiner Hand. Trotz mehrmaliger Aufforderung sein aggressives Verhalten einzustellen, versuchte der 26-Jährige mehrfach mit der Spitze des Schirmes in Richtung der Beamten zu stechen. Im Zuge der Festnahme wehrte sich der Beschuldigte weiterhin so aggressiv, dass ein Polizist an den Beinen verletzt wurde und vom Dienst abtreten musste. Der 26-Jährige wurde wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt angezeigt und befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 252231 vom 01.03.2016, 10:53 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Motorradlenker nach Zusammenstoß mit Pkw verletzt
Wien-Leopoldstadt: Ein 50-jähriger Pkw-Lenker hielt am 29. Februar 2016 um 08.00 Uhr sein Fahrzeug an der Kreuzung Handelskai mit der Machstraße verkehrsbedingt vor einer roten Ampel an. Er öffnete die Türe um etwas aus dem Kofferraum zu holen. Im selben Augenblick lenkte ein 24-Jähriger sein Motorrad zwischen den stehenden Fahrzeugen durch und kam durch das Öffnen der Türe zu Sturz. Er schlitterte mit seinem Motorrad in das stehende Auto und verletzte sich dabei an den Händen und an den Beinen. Der 24-Jährige wurde von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 252232 vom 01.03.2016, 10:53 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 29.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Festnahme eines mutmaßlichen Schleppers
Wien-Leopoldstadt: Beamte der AGM (Ausgleichsmaßnahmen Schengen) führten am 27. Februar 2016 um 22:00 Uhr auf der A4 Richtung stadteinwärts eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Die Polizisten entdeckten im Fahrzeug des 35-jährigen Lenkers vier iranische Staatsbürger, einen Mann, zwei Frauen und ein Kind, die gegen Bezahlung von einem Auffanglager in Ungarn aus, nach Wien geschleppt werden sollten. Der mutmaßliche Täter wurde noch vor Ort festgenommen und das Fahrzeug sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 252119 vom 28.02.2016, 10:52 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 27.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 26.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Festnahme nach schwerer Körperverletzung am Praterstern
Am 24.02.2016 kam es gegen 23:45 Uhr am Praterstern zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Die einschreitenden Beamten konnten wahrnehmen, wie ein Mann (30) einen anderen (22) mit einer zerbrochenen Glasflasche im Gesicht verletzt wurde. Der Angreifer wurde festgenommen, das Opfer in ein Spital gebracht.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 251918 vom 25.02.2016, 10:56 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Bereitschaftseinheit nahm mutmaßliche Suchtgifthändler fest
Wien-Leopoldstadt: Beamte der Bereitschaftseinheit nahmen am 23.02.2016 gegen 16.10 Uhr einen mutmaßlichen Suchtgifthändler am Riesenradplatz fest, nachdem sie die Anbahnung eines Suchtgifthandels beobachtet hatten.
Bei der Durchsuchung des mutmaßlichen Dealers wurde 8 Baggies Marihuana aufgefunden und sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 251862 vom 24.02.2016, 11:43 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Alkoholisierter attackiert Passanten
Wien-Leopoldstadt : Ein 37-Jähriger, erheblich alkoholisierter Mann, attackierte am 23.02.2016 gegen 18.45 Uhr, ohne ersichtlichen Grund, eine 35-jährige Passantin am Handelskai. Zeugen eilten der Frau zur Hilfe und verständigten die Polizei. Der 37-Jährige wurde festgenommen. Er befindet sich in Haft, die 35-jährige wurde leicht verletzt.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 251861 vom 24.02.2016, 11:42 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Bei Fahrzeuganhaltung Suchtmittel sichergestellt
Wien-Leopoldstadt: Am 22.02.2016 gegen 15.15 Uhr hielten Beamte der Bereitschaftseinheit einen Fahrzeuglenker zu einer Verkehrskontrolle an. Sofort drang den Beamten der auffallende Geruch von Marihuana entgegen. Es folgte eine intensive Durchsuchung des Pkws. Schließlich konnten 11 Baggies Marihuana und drei Heroinkugeln sichergestellt werden. Der 22-jährige Beschuldigte wurde festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 251804 vom 23.02.2016, 11:24 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 22.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 21.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
15-jähriger mutmaßlicher Dealer nach Flucht festgenommen
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 251598 vom 20.02.2016, 10:06 Uhr © LPD Wien
Der 15-Jährige hatte neun Plastiksäcke mit Cannabis bei sich © LPD Wien
Presseaussendung der Polizei Wien vom 20.02.2016, 10:06 Uhr
Wien-Leopoldstadt: Beamte der Bereitschaftseinheit wurden am 19. Februar 2016 um 15.00 Uhr auf einen mutmaßlichen Dealer in der Negerlegasse aufmerksam. Als der 15-Jährige die Polizisten bemerkte, versuchte er sofort in Richtung Gredlerstraße zu flüchten. Die Beamten verloren den Beschuldigten aus den Augen. Im Zuge der Fahndung sprach ein unbekannter Passant die Polizisten an und gab bekannt, dass er die Amtshandlung beobachtet hatte und weiß wo sich der flüchtige Mann aufhält. Im Bereich der Oberen Donaustraße konnte der 15-Jährige trotz aggressiven Verhaltens gegenüber den Beamten festgenommen werden. In seinem Rucksack wurden neun Plastiksäcke mit Cannabiskraut sichergestellt. Das Landeskriminalamt, Zentrum Ost führt die weiteren Ermittlungen.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 251598 vom 20.02.2016, 10:06 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Festnahme nach Einbruchsdiebstählen in Wien
© Berufsfeuerwehr der Stadt Wien (Magistratsabteilung 68)
Der beschädigte PKW.
© Berufsfeuerwehr der Stadt Wien (Magistratsabteilung 68)
Wien-Leopoldstadt: Ein aufmerksamer Lokführer hat am Donnerstagabend 18.02.2016 einen schlimmen Verkehrsunfall verhindert. Ein Autolenker hatte zuvor am Handelskai in Wien-Leopoldstadt die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und eine Plakatwand durchbrochen. Er kam auf den Gleisen zu stehen, der Lokführer des herannahenden Zuges konnte aber rechtzeitig bremsen.
Presseaussendung der Berufsfeuerwehr der Stadt Wien
(Magistratsabteilung 68) 20.02.2016, 11:15 Uhr
Festnahme nach Einbruchsdiebstählen in Wien
Wien-Leopoldstadt: Am 18.2.2016 gegen 23.45 Uhr wandte sich ein vorerst Unbekannter hilfesuchend an die Polizei am Wiener Praterstern. Der Mann erklärte den Beamten, dass er offenbar sein Mobiltelefon verloren hatte. Er zeigte den Beamten auch eine Karte für ein Schließfach am Bahnhof. Kurz entschlossen gingen die Polizisten mit dem Mann zum Schließfach und öffneten es. Neben zahlreichem Werkzeug lagen eine teure Digitalkamera, ein weißer Sturzhelm und viele weitere interessante Gegenstände darin. Diese und einige weitere Dinge stammten von mehreren Auto- und sonstigen Einbruchsdiebstählen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 19.02.2016, 11:15 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 18.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 17.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Wien-Leopoldstadt: Unbekannter attackiert Mann mit Messer
16.02.2016: Beamte der Polizeiinspektion Tempelgasse wurden von einem Spital verständigt, dass soeben ein Mann mit einer Stichwunde am Hals selbstständig in die Ambulanz gekommen ist. Der 27-Jährige war ansprechbar und gab den Polizisten gegenüber an, dass ihn ein unbekannter Mann am Praterstern offensichtlich grundlos attackierte und ihm eine Stichverletzung am Hals zufügte. Das Opfer konnte keine Personsbeschreibung abgeben. Laut den behandelnden Ärzten besteht keine Lebensgefahr. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 16.02.2016, 11:00 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Trickdiebstahl: "Autopanne" – Taxilenker bestohlen
Am 15.02.2016 wurde gegen 00:45 Uhr ein Taxilenker auf der Praterstraße Opfer eines Trickdiebstahls. Der PKW des 30-jährigen Taxlers hatte eine Reifenpanne, zwei Passanten boten Hilfe beim Reifenwechseln an. Während einer der beiden Unbekannten das Opfer ablenkte, stahl der zweite die Geldbörse und das Mobiltelefon des Taxilenkers aus dem Innenraum des Autos. Danach ergriffen beide Täter die Flucht. Im Zuge der Sofortfahndung konnte ein Tatverdächtiger (31) angehalten und festgenommen werden.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 15.02.2016, 10:58 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Afghanischer Flüchtling überfiel Betreuer in Leopoldstadt
APA 10.02.2016: Ein 19-Jähriger Afghane hat sich am Freitagabend 12.02.2016 in der Venediger Au in Wien-Leopoldstadt das falsche Opfer ausgesucht: Der mit einem Messer bewaffnete Afghane schlug einen 26-Jährigen Volunteer nieder und raubte ihm Bargeld. Der Verdächtigte wurde bereits am nächsten Tag im Zuge von Personenkontrollen am Praterstern festgenommen. Der 26-Jährige arbeitet als Volunteer im Ferry-Dusika-Stadion, wo er Flüchtlinge betreut, u.a. auch den 19-Jährigen. So konnte er den Polizisten auch den Namen des Räubers nennen. Und dieser war für die Polizisten auch kein Unbekannter mehr, sein Bild klebte bereits im Wachzimmer. Im Zuge von Personenkontrollen am Praterstern wurden die Beamten am Samstagabend auf den 19-Jährigen aufmerksam und nahmen ihn fest.
Der Afghane befindet sich in U-Haft.
APA  –  Austria Presse Agentur  -  www.apa.at   /   14.02.2016 - 11:5
Drogenübergabe am Praterstern: Festnahme
Presseaussendung der Polizei Wien vom 14.02.2016, 09:33 Uhr © LPD Wien
Presseaussendung der Polizei Wien vom 14.02.2016, 09:33 Uhr © LPD Wien
Presseaussendung LPD vom 14.02.2016: Im Zuge gezielter Schwerpunktaktionen vom 12. auf den 13. Februar, nahmen Beamte der Bereitschaftseinheit Wien in nur 24 Stunden insgesamt 30 Personen fest. Im gegenständlichen Fall (siehe Lichtbild)  wurden die Polizisten der Bereitschaftseinheit auf eine Drogenübergabe am Wiener Praterstern aufmerksam und schritten unverzüglich ein. Die Beamten nahmen die Verfolgung des mutmaßlichen Dealers auf, der Mann flüchte sofort als er die Polizisten bemerkte, und konnten ihn schließlich in der Großen Stadtgutgasse anhalten. Bei der folgenden Personsdurchsuchung fanden die Polizisten Marihuana, Cannabisharz, eine Suchtmittelwaage sowie Bargeld. Der 18-jährige Tatverdächtige wurde festgenommen. Er befindet sich in Haft.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 14.02.2016, 09:33 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 13.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 12.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 11.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mutmaßliche Seriendiebin in Leopoldstadt festgenommen
Presseaussendung LPD vom 10.02.2016: Nach monatelangen intensiven Ermittlungen wurden am 30. November 2015 eine 45-jährige mutmaßliche Seriendiebin und ihr 17-jähriger Sohn in ihrer Wohnung in Wien Leopoldstadt festgenommen. Zeitgleich klickten auch für einen 45-jährigen mutmaßlichen Hehler in Wien Simmering die Handschellen. Der Festgenommenen und ihrem Sohn werden zahlreiche Laden- und Taschendiebstähle zumeist im Wiener Umland zur Last gelegt. Darüber hinaus wird die Frau beschuldigt, bei mehreren Firmen gestohlene Waren umgetauscht zu haben. Die getauschten Artikel hat sie anschließend übers Internet zum Verkauf angeboten. Bei einigen Ladendiebstählen hat die Angezeigte sogar ihre beiden Kinder (10 und 12 Jahre alt) mitgenommen und beauftragt die Verkäuferinnen abzulenken. Die Beschuldigte soll durch ihre kriminellen Handlungen alleine in den letzten drei Monaten 18.000 Euro lukriert haben. Bei Hausdurchsuchungen konnten noch Diebesgut und Bargeld sichergestellt werden. Dieser große polizeiliche Ermittlungserfolg war nur durch die enge und intensive Zusammenarbeit zwischen dem Landeskriminalamt Wien Außenstelle Zentrum-Ost, dem Bundeskriminalamt sowie der Finanzpolizei möglich.
Presseaussendung der Polizei Wien Nr: 251000  vom 10.02.2016, 12:27 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Drei Festnahmen nach Wohnungseinbruch in Leopoldstadt
Am 9.2.2016 gegen 09.45 Uhr alarmierte ein Anrainer wegen eines Wohnungseinbruchs in der Stuwerstraße die Polizei. Kurz vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte flüchteten drei Männer auf das Hausdach. Die mutmaßlichen Einbrecher im Alter zwischen 19 und 24 Jahren wurden festgenommen und das Diebesgut sichergestellt.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 10.02.2016, 11:41 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
FAHNDUNG: Vergewaltigungsversuche in Wien 2 und 22
Wien 09.02.2016 (OTS) - Suche nach weiteren Opfern
Tatverdächtiger © LPD Wien - Artikel Nr: 250916 vom Dienstag,  09.Februar 2016,  11:29 Uhr
Tatverdächtiger © LPD Wien
Artikel Nr: 250916 vom Dienstag, 09.Februar 2016, 11:29 Uhr
Das Landeskriminalamt Wien ermittelte zunächst gegen einen unbekannten Mann der im Verdacht stand, im Zeitraum vom 4. Jänner 2016 bis 2. Februar 2016, drei versuchte Vergewaltigungen begangen zu haben. Polizisten der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße erkannten den Verdächtigen am 9. Februar 2016 auf einem Foto wieder und konnten den 22-Jährigen gegen 19:40 Uhr in einer Wohnung in der Engerthstraße festnehmen. Der mutmaßliche Täter hatte am 4. Jänner 2016 um 23:50 Uhr ein Mädchen bis in eine Hauseinfahrt in der Nähe der Podlahgasse verfolgt. Dort stieß er die 16-Jährige zu Boden, hielt ihr den Mund zu und griff in ihre Hose. Das Mädchen setzte sich heftig zur Wehr, und der Mann ergriff die Flucht. Am 21. Jänner 2016 um 23:00 Uhr verfolgte der 22-Jährige eine Frau bis zu einem Mehrparteienhaus in der Nähe der Eibengasse. Im Stiegenhaus bedrängte der Mann die 24-Jährige. Nachdem der Partner des Opfers noch rechtzeitig hinzugekommen war, flüchtete der Tatverdächtige. Derselbe Mann steht weiter im Verdacht, am 2. Februar 2016 um 22:45 Uhr eine junge Frau bis zu einem Wohnhaus in der Vorgartenstraße verfolgt zu haben. Dort stieg er mit ihr in einen Lift, griff der 18-Jährigen während der Fahrt mehrmals unter den Rock und hielt ihr dabei den Mund zu. Als sie nach dem Aussteigen laut schrie, ergriff der mutmaßliche Täter die Flucht. Mit Unterstützung der Wiener Linien konnten Lichtbilder des Tatverdächtigen aus einer Überwachungskamera, sowie aus einer privaten Kamera sichergestellt werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien um Veröffentlichung der Bilder.
Zweckdienliche Hinweise, ob der Tatverdächtige weitere Straftaten begangen hat, werden vertraulich behandelt und vom Landeskriminalamt Wien, unter der Telefonnummer 01/31310/33310 oder 33800 (Journaldienst), entgegengenommen.
Presseaussendung Landespolizeidirektion Wien 09.02.2016
www.ots.at/presseaussendung/OTS_09.02.2016 10:39_OTS0047
Schwerer Arbeitsunfall in Wien-Leopoldstadt
Am 08.02.2016 gegen 08.10 Uhr ereignete sich auf einer Baustelle in Wien-Leopoldstadt, Große Schiffgasse, ein schwerer Arbeitsunfall. Aus bislang noch unbekannten Gründen stürzte ein Arbeiter im Zuge von Bauarbeiten von einem Gerüst etwa vier bis viereinhalb Meter in die Tiefe.
Der 43-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades an der Wirbelsäule
und wurde von der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 08.02.2016, 12:11 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 07.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 06.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 05.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Mann bei Arbeitsunfall verletzt
Am 03.02.2016 ereignete sich gegen 11.30 Uhr ein Arbeitsunfall auf einer Baustelle in der Oberen Augartenstraße. Ein Arbeiter war, aus bislang unbekannter Ursache, durch ein Loch im Fußboden vom dritten in den zweiten Stock gestürzt. Der 46-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Spital gebracht.
Es besteht keine Lebensgefahr.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 04.02.2016, 08:45 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Mann verletzt Frau mit Hammer am Kopf
Wien-Leopoldstadt: Am 02. 02. 2016 um 14.30 Uhr geriet ein Streit unter Eheleuten in der Engerthstraße außer Kontrolle. Ein 49-jähriger Mann griff sich einen Maurerhammer und schlug seiner Ehefrau damit auf den Kopf. Die 46-Jährige konnte mit ihrer Tochter (14) aus der gemeinsamen Wohnung zu Nachbarn fliehen und die Polizei verständigen. Der mutmaßliche Täter wurde an der Tatörtlichkeit von Beamten der WEGA angehalten und der Hammer sichergestellt. Die Frau erlitt eine Rissquetschwunde am Kopf und musste mittels eines Rettungsdienstes in ein Spital gebracht werden. Gegen den 49-Jährigen wurde ein Betretungsverbot für die gemeinsame Wohnung ausgesprochen. Die Staatsanwaltschaft Wien verfügte eine Anzeige auf freiem Fuß. Der Auslöser für den Streit dürfte nach ersten Erhebungen Eifersucht gewesen sein.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 03.02.2016, 10:36 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Auffindung der Leiche eines abgängigen Mannes
Wien 02.02.2016 (OTS) - Die Leiche des seit 1. Februar 2016 als abgängig gemeldeten Kapitäns eines bulgarischen Frachtschiffes wurde heute um 12:00 Uhr nach langer Suche unter Beteiligung mehrerer Einsatzkräfte im Bereich des Kraftwerks Freudenau im Auffangrechen aufgefunden. Die Bergung der Leiche erfolgte durch die Berufsfeuerwehr der Stadt Wien. Zur Klärung der genauen Todesursache wurde eine gerichtliche Obduktion angeordnet. Der Steuermann hatte am 1. Februar 2016 in den Morgenstunden die Polizei verständigt, nachdem der Kapitän des Schiffes nicht zum seinem Dienst erschien.
Presseaussendung Landespolizeidirektion Wien 02.02.2016
www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160202_OTS0162
Am 01.02.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 31.01.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Versuchter Diebstahl aus offenem Fahrzeug
Wien-Leopoldstadt: Ein Pkw-Lenker hielt am 29. 01. 2016 um 21.50 Uhr an einem Würstelstand in der Alliiertenstraße und stieg ohne es zu versperren aus seinem Fahrzeug aus. Wenige Sekunden später bemerkte er zwei Männer, die offensichtlich den Innenraum des Autos durchsuchten. Der Pkw-Besitzer verständigte sofort die Polizei und hielt einen 42-Jährigen bis zum Eintreffen der Beamten fest. Der zweite mutmaßliche Täter ist derzeit noch flüchtig. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 30.01.2016, 11:13 Uhr
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Am 29.01.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 28.01.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Am 27.01.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Zwei Personen nach Verfolgungsjagd festgenommen
Der gestohlene Kia © LPD Wien - Artikel Nr: OTS0166 vom Dienstag, 26. Jänner 2016, 11:29 Uhr
Der gestohlene und beschädigte Kia © LPD Wien
Artikel Nr: OTS0166 vom Dienstag, 26. Jänner 2016, 11:29 Uhr
Wien (OTS) - Am 26.01.2016 um 03.45 Uhr versuchte eine Funkstreifenbesatzung ein Fahrzeug in der Lassallestraße anzuhalten um eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durchzuführen. Der Lenker des PKW ignorierte jedoch die Anhaltezeichen der Polizisten und erhöhte drastisch seine Fahrgeschwindigkeit um sich so der Kontrolle zu entziehen. Die Polizisten nahmen die Verfolgung des PKW auf und forderten über Funk Verstärkung an. Die Verfolgung, an der sich insgesamt sieben Polizeifahrzeuge beteiligten, führte über die Lassallestrasse zum Praterstern, von dort über die Aspernbrücke (130km/h Spitze) auf den Ring (140 km/h Spitze) wo sich die Verfolgung bis zum Museumsquartier erstreckte. Entlang des Burgrings befuhr der Flüchtende dann den neben der Ringfahrbahn liegenden Gehsteig. In weiterer Folge bog der Lenker nach rechts auf den Maria Theresien Platz und versuchte seinen Verfolgern in Richtung Museumsplatz zwischen dem Kunst- und dem Naturhistorischen Museum, zu entkommen. Beim Versuch mit dem Fahrzeug einige Treppen hinauf auf den Museumsplatz zu gelangen verunfallte das Fahrzeug und konnte schließlich von den Beamten angehalten werden. Der erst 14-Jährige Lenker sowie der 16-Jährige Beifahrer wurden festgenommen. Die Jugendlichen befinden sich in Haft. Ihnen werden neben dutzenden Verwaltungsübertretungen (Rotlicht, Geschwindigkeitsübertetungen, fahren gegen Einbahnen usw.) 6 Einbrüche, ein Tankbetrug, Gemeingefährdung und Diebstahl zur Last gelegt. Die drei auf der Rückbank des Fahrzeuges befindlichen Personen wurden nach Vernehmungen entlassen.
Presseaussendung Landespolizeidirektion Wien 27.01.2016
www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160127_OTS0166
Am 26.01.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
Diebstähle durch „Umarmungstrick“
Wien (OTS) - In der Nacht von 23.01. auf den 24.01.2016 tätigte eine Gruppe von fünf Männern am Riesenradplatz mehrere Trickdiebstähle mit dem Modus „Umarmen“. Die Männer sprachen hierbei zwei unterschiedliche Gruppen Jugendlicher bzw. Erwachsener (17 bis 25 Jahre alt; vier männliche, ein weibliches Opfer) an und versuchten, sich anzufreunden. Die Opfer gaben unisono an, dass die mutmaßlichen Täter äußerst freundschaftlich das Gespräch suchten, Einladungen zum gemeinsamen Umtrunk aussprachen und schließlich auch die Opfer zu umarmen versuchten. Im Zuge dieser Umarmungen wurden die Diebstähle (Handys, Geldbörsen) durchgeführt. Zwei der fünf mutmaßlichen Täter (15, 26 Jahre alt) konnten in Folge festgenommen werden, drei weiteren gelang die Flucht.
Presseaussendung Landespolizeidirektion Wien 25.01.2016
www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160125_OTS0113
Am 24.01.2016 keine Presseaussendungen der LPD Wien
zum Kriminal- oder Tagesgeschehen im II. Bezirk Wien-Leopoldstadt
11 Fahrzeuge in Wien-Leopoldstadt beschädigt
Am Samstag den 23.01.2016 gegen 2.30 Uhr früh verständigte ein Passant die Polizei, da er einen Mann dabei beobachtet hatte, wie er mehrere Fahrzeuge beschädigte und die Außenspiegel abtrat. Als der Zeuge den Tatverdächtigen zur Rede stellen wollte, ergriff dieser die Flucht. Aufgrund der Personsbeschreibung konnten Polizisten einen 23-Jährigen kurz darauf in der Pazmanitengasse anhalten. Der Mann wurde angezeigt. Einen Grund für sein Verhalten konnte er vorerst keinen nennen.
Presseaussendung der Polizei Wien vom 23.01.2016
www.polizei.gv.at/wien/presse/aussendungen/
Sicherheitsoffensive unausweichlich
Sicherheits-Aktion der ÖVP Wien fand nicht zufällig am Praterstern statt
Wien 22. 01. 2016 (OTS) - "Die Wiener Stadtregierung ist aufgefordert, die Forderungen von Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel ernst zu nehmen und tunlichst zeitnahe umzusetzen", so der Leopoldstädter VP-Bezirksrat Paul Hefelle. "Gerade wir in der Leopoldstadt haben lange Jahre Erfahrung mit den Bedingungen auf dem Praterstern, der nicht nur Verkehrs- sondern auch Kriminalitätshotspot ist. Leider haben die Stadt- und Bezirksverantwortlichen die Situation bisher schöngeredet und die von uns auf Bezirksebene gestellten Forderungen nicht oder nur unzureichend umgesetzt." Man müsse alles daran setzen, das Sicherheitsgefühl der Wienerinnen und Wiener wieder zu heben: "Gernot Blümel hat die richtigen Maßnahmen auf den Tisch gelegt. Es liegt nun an der SPÖ und ihrem Koalitionspartner, diese auch umzusetzen. Die Zeit des Schönredens und Beschwichtigens ist endgültig vorbei", so Hefelle abschließend.
Presseaussendung ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien 22.01.2016
www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160122_OTS0143
Das Wetter in Wien
 
 

 
 
 
 
 
  Der 2. Bezirk
    Daten und Struktur
    Magistrat/Bezirksamt
    Magistratsabteilungen
    Behörden 2. Bez.
    Polizeidienststellen
    EMPACT
    Kriminalstatistik 2016
    Kriminalstatistik 2015
    Konfliktregelung
Bewährungshilfe
Soziale Arbeit
    Pfarre St. Nepomuk
    Postfilialen
    Müllentsorgung
  KFZ Services
    Tankstellen
  Versicherungsvergleich
  Taborstraße
  Praterstraße
  Lassallestraße
  Umbau Praterstraße
    Bahnhof Praterstern
    Busterminal Wien
    Personenhafen Wien
    Öffentl. Verkehr
    Hafen Freudenau
    Yachthafen Wien
    Donaukanalbrücken
    Donaukanal
    Twin City Liner
Ärzte in Leopoldstadt
Nachtdienst-Apotheken
    Krankenhaus der
Barmherzigen Brüder
    Apotheke Taborstrasse
    Online Apotheke
    Pflegewohnhaus
    Labors.at 1020
  Haustiere:
    Tierklinik Vorgartenstr.
 
 
U-Bahnnetz Wien - Schnellverbindungen Wien  
 
Ärzte in Wien Leopoldstadt / 1020 / 2. Bezirk  
 
Dienstbereite Apotheken in Wien  
 
BMI-Sicherheits-App
Bundesministerium für Inneres
Polizei.AT ist die offizielle Polizei-App Österreichs. Neben brandaktuellen Nachrichten, Präventionstipps und Fahndungsausschreibungen bietet die App hilfreiche Informationen aus dem Bereich der Polizei.
 
Die App ist mit allen gängigen Betriebssystemen (ios, android und windows) kompatibel und steht in den App-Stores kostenlos zum Download zur Verfügung.
QR-Code für alle Betriebssysteme
 
 
Polizeidienststellen
Leopoldstadt
Für Notrufe gilt österreichweit die Telefonnummer 133 oder die europaweit einheitliche Notrufnummer 112.
Polizeiinspektion:
Seitenhafenstraße AGM
Tempelgasse 5a
Leopoldsgasse 18
Lassallestraße
Ausstellungsstraße 44
Die Polizeiinspektionen sind die Grundlage für die Vollziehung des Exekutivdienstes und das wesentlichste Organisationselement des Wachkörpers Bundespolizei. Sie fungieren als Bindeglieder zur Bevölkerung und den lokalen Behörden, Dienststellen und sonstigen Institutionen.
 
Strompolizei
Fachinspektion Handelskai
Wien ist Grenzkontrollstelle für die Großschifffahrt.
Sämtliche Passagiere und Besatzungsmitglieder werden im grenzüberschreitenden Verkehr überprüft.
Einsatzeinheiten (EE)
Den Beamten von Einsatzeinheiten (kurz EE) obliegen alle Amtshandlungen mit höherem Gefährdungsgrad und Spezialeinsätze soweit dies nicht in den Zuständigkeitsbereich des Einsatzkommandos COBRA fällt.
 
 
 
 
Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs
Unsere ARBÖ-Prüfzentren sind einen Besuch wert. Egal ob Sie zur Pickerl-Überprüfung müssen, einen Gebrauchtwagen vor dem Kauf bewerten lassen möchten oder Sie Ihr Auto vor einer langen Reise durchchecken möchten - bei uns ist Ihr Fahrzeug in den besten Händen! Unsere ARBÖ-Techniker haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen und beraten Sie kompetent, professionell und unabhängig.
§57a-Begutachtung
Die §57a-Begutachtung wird in allen ARBÖ-Prüfzentren österreichweit durchgeführt
und bietet attraktive Preisvorteile für ARBÖ-Mitglieder!
ARBÖ Prüfzentrum
Wehlistraße 362, 1020 Wien
Telefon: 050 123 2901
Öffnungszeiten:
Technischer Dienst:
Mo-Fr: 7.30-18.00
Sa: 7.30-12.00, 13.00-18.00
www.arboe.at
 
 
 
 
 
 
 
 
Sorgenfrei unterwegs
Wenn Sie ein Auto besitzen, müssen Sie zumindest eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen – und das ist auch gut so. Sie sichert Geschädigte und Verursacher und verhindert, dass ein Verkehrsunfall eventuell zum finanziellen Ruin führt. Die Generali Kfz-Haftpflichtversicherung belohnt sicheres Fahren mit einem Bonus-System, bei dem jedes schadenfreie Jahr Ihre Haftpflichtprämie reduziert.

Umfassenderen Schutz genießen Sie mit den Generali Kaskoversicherungen. Eine Vollkasko- oder Teilkaskoversicherung deckt je nach gewählter Variante auch alle Schäden am Fahrzeug ab, die etwa durch Diebstahl, Naturgewalten, Kollision mit Tieren, Vandalismus, Parkschaden oder Unfall entstehen. Bei der Generali erfolgt Ihre Kasko-Einstufung entsprechend Ihrer Haftpflicht-Bonusstufe – so profitieren Sie vom ersten Tag an.
Generali
Kfz-Zulassungsstelle
Praterstraße 43, 1020 Wien
Telefon: 01 53510100
Öffnungszeiten:
Mo - Do 07:30–16:30 Uhr
Freitag 07:30–13:30 Uhr
www.generali.at
 
 
Unabhängig von der Abgasmessung ist die Wichtigkeit der jährlichen Wartung, bei dieser werden durch Schmutz verlegte Abgaswege gereinigt und Sicherheitsventile überprüft!
 Eine Wartung, die gem. ÖVGW-Richtlinie G 81 durchgeführt wird, dauert je nach Verschmutzungsgrad mindestens eine Stunde.
HOTLINE
Tel: 0664/308 66 46
Notdienst rund um die Uhr
auch an Feiertagen und Wochenenden!
Service für Durchlauferhitzer, Gasheizöfen und Konvektoren. Thermenreparaturen bei allen gängigen Marken. Wir sind ein kleines Team mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Gasgerätetechnik. Vom einfachen Service bis zum kompliziertesten elektronischen Problem sind Sie bei uns in den besten Händen.
gasthermenservice schiefer KG
Margaretenstrasse 142, 1050 Wien
Tel: 0664/308 66 46
Thermenreparaturen bei allen in Wien gängigen Marken.
 Ein Termin für die Begutachtung und Erstellung eines Kostenvoranschlags für eine etwaige Reparatur ist kostenlos.
gasthermenservice.at
 
 
Citybike Wien
Das Citybike Wien ist ein großflächig angelegtes Fahrradverleihsystem in Wien, das vom Werbeunternehmen Gewista betrieben wird. Citybike ist eine Ergänzung zu öffentlichen Verkehrsmitteln und ist nicht für die Nutzung über einen längeren Zeitraum gedacht.
Die Benutzung des Rades ist für die erste Stunde gratis. Die zweite Stunde kostet 1 Euro, die dritte 2 Euro, ab der vierten Stunde kostet es vier Euro.
Möchten Sie Ihre Bankomat-/Kreditkarte nicht nutzen, oder mehrere Karten erhalten, mit denen Sie Citybike Wien nutzen können, sind Sie bei der Citybike Card richtig, Voraussetzung dafür ist lediglich ein österreichisches Bankkonto. Sie können sich online für eine Citybike Card anmelden.
www.citybikewien.at
 
 
Gelati Alberti - Italienisches Eis seit 1906 © "Gelati Alberti", Praterstraße 40, 1020 Wien
Gelati Alberti - Italienisches Eis seit 1906 © "Gelati Alberti", Praterstraße 40, 1020 Wien
Gelati Alberti, gegründet von unserem Urgroßvater Giovanni im Jahre 1906, ist eines der ältesten bestehenden Eissalons Wiens.
Gelati Alberti - Italienisches Eis seit 1906 © "Gelati Alberti", Praterstraße 40, 1020 Wien
Sämtliche Eissorten sind in mittlerweile 110 Jahren von Generation zu Generation weiter entwickelt worden, und auch nach wie vor in unserem Eissalon selbst hergestellt.
Gelati Alberti - Italienisches Eis seit 1906 © "Gelati Alberti", Praterstraße 40, 1020 Wien
Neue Kreationen und Eisspecials werden auf Facebook laufend vorgestellt, damit unsere Gelati-Friends immer am neuesten Stand bleiben. :)
Wir freuen uns auf Sie!
Praterstrasse 40, 1020 Wien
Telefon: +43-(0)1-212 18 12
Öffnungszeiten:
Mo - So 10.30-22.30 Uhr
 
 
Personenhafen Wien
Das von der Tochtergesellschaft Wiener Donauraum Länden & Ufer Betriebs- & Entwicklungsgesellschaft betriebene Schifffahrtszentrum bei der Reichsbrücke am Handelskai im 2. Bezirk ist das Zentrum für die Personenschifffahrt in Wien. Hier haben Reedereien, Agenturen und Buchungsstellen ihre Büros.
Die DDSG Blue Danube konzentriert sich seit der Firmengründung im Jahr 1996 auf die Kernzonen Wien und Wachau.
Das
von der Tochtergesellschaft Wiener Donauraum Länden & Ufer
Betriebs- & Entwicklungsgesellschaft betriebene
Schifffahrtszentrum bei der Reichsbrücke am Handelskai im 2.
Bezirk ist das Zentrum für die Personenschifffahrt in Wien.
Handelskai 265, 1020 Wien
 
 
Online Apotheke
Barmherzigen Brüder
Qualität bei Arzneimitteln
seit 250 Jahren
Ab sofort können Arzneimittel, Medizinprodukte, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetika sowie alternativmedizinische Produkte über den Online-Apotheken-Shop der Apotheke Linz bestellt werden.
Mit der bequemen Suchfunktion auf der Internetseite können Sie rasch interessante Produkte oder Themen finden. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich telefonisch per
Hotline 0732 774 190
ausführlich, kostenlos und kompetent beraten zu lassen.
Die Online Apotheke der Barmherzigen Brüder bietet Ihnen eine große Auswahl an Arzneimitteln, Medizinprodukten, Nahrungsergänzungsmitten, alternativmedizinischen Produkten sowie Kosmetika, die Sie schnell, komfortabel und günstig 24 Stunden täglich zu sich nach Hause bestellen können.
apotheke
barmherzige-brueder.at
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© design by gaube 2016
design by gaube