KHG "Korrupte Haben Geld"
Die Verwechslungsgefahr des neuen Brettspiels „KHG“
mit dem zu schönen und zu intelligenten jüngsten Ex-Finanzminister
der Republik ist rein zufällig (Wirtschaftsblatt vom 13.11.2015).
© Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Spielfigur
Das Spiel hier zum bestellen:

KHG "Korrupte Haben Geld" - khg-das-spiel.myshopify.com

© Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
KHG steht für »Korrupte haben Geld« und ist ein Brettspiel über ehrliche Leistung, supersaubere Politik und natürlich – die Unschuldsvermutung. Um der absurden und aberwitzigen österreichischen Realität auf die Spur zu kommen, haben wir die spektakulärsten Korruptionsfälle – mutmaßlich oder abgeurteilt – der letzten Jahre gesammelt und in einem spannenden Spielprinzip vereint.
Das Brettspiel offenbart die perfiden Strategien der Korruption. Du kannst einen Korruptionsfall entweder durch Glück oder Zusammenarbeit mit einem Mitspieler für Dich entscheiden und hoch profitieren. Am meisten gewinnt, wer auch die anderen Spieler hintergeht. In einer Mischung aus Würfelglück, Taktik und psychologischem Geschick wird das Spiel entschieden. Jeder kann betrügen und unterschlagen und hinterher behaupten »des is part of the game«. Wenn die Staatskasse leer ist, ist das Spiel zu Ende und wer jetzt am meisten Geld auf die Seite geschafft hat, hat gewonnen.
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Schachtel
Das Spiel hier zum bestellen:

KHG "Korrupte Haben Geld" - khg-das-spiel.myshopify.com

© Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
 24 Fall-Karten veranschaulichen die spektakulärsten Fälle aus den Bereichen Politik, Banken und Industrie der letzten Jahre. Zusammenfassungen der realen »Vorbilder« sind in einem beiliegenden Heft zu finden.
Dieses hochwertige Brettspiel wurde in Wien produziert.
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Christian Felsenreich (r.) und Klaus Hofegger freuen sich,
dass sie ihr Spiel "KHG - Korrupte haben Geld" jetzt präsentieren konnten.
Das Spiel hier zum bestellen:

KHG "Korrupte Haben Geld" - khg-das-spiel.myshopify.com

© Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Klaus Hofegger
Designer und Geschäftsführer der Agentur Hofegger und Partner http://www.hofegger.com
Christian Felsenreich
Psychotherapiewissenschafter, Autor und Experte für Risikomanagement Autor des Buches »Der korrupte Mensch«
http://www.goldegg-verlag.at/book/der-korrupte-mensch/  http://www.compliance-management.biz
 
Über Startnext
 Startnext ist die größte Crowdfunding-Plattform für kreative und nachhaltige Ideen, Projekte und Startups in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künstler, Kreative, Erfinder und Social Entrepreneurs stellen ihre Ideen vor und finanzieren sie mit der Unterstützung von vielen Menschen.
Startnext Blog
Korrupte haben Geld - das Brettspiel über Korruption
Johanna Stiller am 02.06.2015
Christian Felsenreich (r.) und Klaus Hofegger © www.startnext.com
Christian Felsenreich (r.) und Klaus Hofegger
© www.startnext.com
Wie sagt man so schön - "Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung." Wenn wir also etwas gegen die Korruption auf der Welt unternehmen wollen, müssen wir das Konzept dahinter zunächst vollständig durchdringen - und das am liebsten spielerisch! Heute erklären euch die Macher vom Brettspiel "KHG - Korrupte haben Geld" aus Wien, wie sie mit ihrem Spiel die Welt ein Stück besser machen.
Wer seid ihr und was macht ihr?
 Klaus: Wir sind Christian Felsenreich und Klaus Hofegger. Ich hatte die Idee zu dem Spiel schon vor längerer Zeit. Aber erst gemeinsam mit meinem Bruder Christian haben wir uns als perfektes Team für das Spiel KHG – Korrupte haben Geld gefunden. Christian: Klaus ist Designer und hat das visuelle Erscheinungsbild und die Kommunikation nach Aussen zu verantworten, ich kümmere mich mehr um die inhaltliche Komponente und den psychologischen Aspekt beim Spiel.
Wie seid ihr auf die Idee gekommen?
Christian: Ich beschäftigte mich ja schon seit vielen Jahren sehr ausführlich mit dem Thema Korruption. Über meine psychologische Grundausbildung und die Arbeit als Risikomanager im Flightcrewtrainig bin ich zu den Themen Finanzwesen und Korruption gestoßen. 2007 habe ich einen führenden Polizeijuristen kennengelernt und gemeinsam mit Ihm das Buch »Der korrupte Mensch« geschrieben. Als Klaus dann mit der Idee zu diesem Projekt zu mir kam, war ich sofort begeistert. Klaus: Mir ist die Idee gekommen, weil in den letzten Jahren die Korruption in Österreich sehr stark um sich gegriffen hat und ich es für wichtig empfinde, die Zusammenhänge und Hintergründe aufzuzeigen.
Spielanleitung (Auszug):
Spielablauf
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Würfel
Das Spiel hier zum bestellen:

KHG "Korrupte Haben Geld" - khg-das-spiel.myshopify.com
Ihr spielt nacheinander im Uhrzeigersinn. Wenn Du am Zug bist: Würfle und bewege Deine Spielfigur um entsprechend viele Felder im Uhrzeigersinn weiter. Das Feld, auf dem Deine Spielfigur landet, bestimmt, was zu tun ist . Es gibt Freundschaftsdienst- und Korruptionsfall - felder, sowie die 4 Eckfelder: Start, Whistleblo - wer, Freunderlwirtschaft und Untersuchungs - ausschuss. Während Deines Zuges darfst Du außerdem 1 »Macht & Intrige« Aktionskarte kaufen und auch beliebig viele Aktionskarten ausspielen. Wenn Du genug Geld hast, darfst Du zusätzlich noch ein Gelddepot anlegen. Kontrolliere auch, ob Du nicht ein Korruptions-Profi-Plättchen nehmen darfst. Dann ist der nächste Spieler an der Reihe.
Gelddepots
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Spielgeld
Das Spiel hier zum bestellen:

KHG "Korrupte Haben Geld" - khg-das-spiel.myshopify.com
Wer genug Geld hat, kann es in einer Steueroase, einer Briefkastenfirma oder einer Stiftung par - ken. Das bringt zusätzliche Boni. Wenn Du am Zug bist, kannst Du ein freies Gelddepot-Plätt - chen auf den geforderten Betrag legen . Das Geld zählt weiterhin zu Deinem Vermögen. Du darfst es aber nicht verwenden, solange es im Depot liegt. Dein Depot kannst Du jederzeit auf - lösen. Leg dazu das Gelddepot-Plättchen zurück in den Vorrat. Ein Spieler darf mehrere Depots gleichzeitig haben.
Macht & Intrige
Pro Zug kannst Du 1 Aktionskarte »Macht & Intrige« kaufen . Für den Kauf bezahlst Du 200.000 in die Staatskassa und nimmst Dir die oberste Karte vom Stapel. Die Aktionskarten kannst Du jederzeit ausspielen. Einige Aktions - karten »Macht und Intrige« ermöglichen es Dir, auf Aktionen anderer Spieler zu reagieren.
Spielfelder:
Start und Freunderlwirtschaft
Immer, wenn Du auf oder über eines dieser beiden Felder ziehst, beziehst Du Profit aus der Staatskasse. Dieser Profit setzt sich zusammen aus:
> 100.000 für jeden Korruptionsfall
> Boni für Deine Gelddepots
> Boni für Deine Korruptionsprofis
 Landest Du genau auf einem dieser Felder, darfst Du Dir zusätzlich einen Freundschafts - dienst Deiner Wahl nehmen.
Freundschaftsdienst
Auf der Jagd, beim Yachturlaub und im Nacht - club, beim Charity- oder Societyevent, in der VIP-Lounge, über Deine Logenmitgliedschaft oder mit ein paar Zeitungsinseraten können neue Freundschaften geschlossen werden. Wenn Du auf einem dieser Felder landest, nimm Dir die angegebenen Freundschaftsdienste. Du wirst sie als Einsatz für Deine Korruptionsfälle brauchen.
Whistleblower
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Karten
Das Spiel hier zum bestellen:

KHG "Korrupte Haben Geld" - khg-das-spiel.myshopify.com
Landest Du genau auf diesem Feld, enthüllst Du dunkle Machenschaften: Wähle eine beliebige Korruptions-Fallkarte eines Mitspielers. Leg diese und die darauf liegenden Freundschafts - dienste zurück in den Vorrat. Der betroffene Spieler kann versuchen, sich bei Dir mit einer Bestechung freizukaufen.
Untersuchungsausschuss
Landest Du genau auf diesem Feld, kommst Du vor den U-Ausschuss: Du entschlägst Dich dabei natürlich mehrfach der Aussage und hältst dicht. Dafür bekommst Du 300.000 von jedem Mitspieler.
Aktive Korruptionsfälle
Landest Du auf einem Korruptionsfall, dessen Fallkarte bereits bei einem Mitspieler liegt, kannst Du ihn verklagen:
 
Du willst den Korruptionsfall übernehmen?
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Brett-Detail
Das Spiel hier zum bestellen:

KHG "Korrupte Haben Geld" - khg-das-spiel.myshopify.com
Leg dazu den auf der Fallkarte geforderten Freundschaftsdienst als Einsatz bereit. Dann würfeln Kläger und Angeklagter. Das höhere Ergebnis gewinnt das Verfahren. Gewinnst Du, erhältst Du vom Angeklagten die Fallkarte und den niedrigeren darauf angegebenen Profit. Dein eingesetzter Freundschaftsdienst verbleibt auf dem Spielbrett. Gewinnt der Angeklagte, be - kommt er Deinen eingesetzten Freundschafts - dienst und behält die Fallkarte.
Du willst den Korruptionsfall nur auffliegen lassen?
In diesem Fall musst Du keinen Freund - schaftsdienst einsetzen. Ihr würfelt wiederum. Gewinnst Du das Verfahren, gehen Fallkarte und Freundschaftsdienste zurück in den Vorrat.
Korruptions-Profi
Hast Du aktuell die meisten Fallkarten (mindes - tens 2) aus einem der 3 Korruptions-Bereiche gesammelt, giltst Du als Korruptionsprofi für »Bank«, »Industrie« oder »Politik«. Du erhältst das entsprechende Korruptions-Profi- Plättchen . Es verdoppelt die Boni Deiner Korruptionsfälle aus diesem Bereich.
3 Fallkarten aus dem Bereich »Politik« bringen also
3 x 2 x 100.000 = 600.000
Im Verlauf des Spiels wandern diese Plättchen von Spieler zu Spieler. Vergiss also nicht zu kontrollieren, ob Du nicht gerade Korruptions - profi bist.
Freier Markt
Es herrscht grundsätzlich Handelsfreiheit. Ihr dürft jederzeit jede Art von Tausch oder Verkauf untereinander durchführen, solange Ihr Euch dabei an die Regeln und den Spielablauf haltet. Ihr dürft auch gegenseitig mit Aktionskarten drohen, ohne sie auszuspielen. Vielleicht funktio - niert ja der Erpressungsversuch.
Spielende
»KHG – Das Spiel« endet sofort, wenn die Staatskasse leer ist.
 © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
© Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Pressestimmen:
Das Brettspiel in den Medien. Seit dem erfolgreichen Crowdfunding im Mai 2015 wurde das Spiel in vielen Medien österreichweit erwähnt und besprochen. Hier finden sie einen Pressespiegel und aktuelle Unterlagen zum Spiel und den Hintergründen.
„profil“: Karl-Heinz Grasser blitzt mit Klage ab
OTS0004, 18. Juni 2016, 08:00
Bildtitel: Österreichischer Ex-Finanzminister unter schwerem Korruptionsverdacht: 6 November 2010 - © Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Jacquelinekato
Bildtitel: Österreichischer Ex-Finanzminister unter schwerem Korruptionsverdacht: 6.11. 2010.
© Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Jacquelinekato
Ehemaliger Finanzminister wollte Persönlichkeitsrechte einklagen
und Brettspiel „KHG“ vom Markt nehmen lassen
Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, ist der ehemalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser mit seiner Klage gegen Christian Felsenreich und Klaus Hofegger abgeblitzt. Die beiden haben das Brettspiel „KHG“ („Korrupte Haben Geld“) entwickelt und auf den Markt gebracht, worauf ihnen Grasser unter anderem „Verletzung seines Namens- und Persönlichkeitsrechtes“ vorwarf und das Spiel per Gerichtsbeschluss vom Markt nehmen lassen wollte. Das Wiener Landesgericht für Zivilrechtssachen wies Grassers Klage nun in erster Instanz ab. Laut der „profil“ vorliegenden (nicht rechtskräftigen) Entscheidung stellt die Ausgestaltung des Spiels „keinen rechtswidrigen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte des Klägers“ dar. „Wenn man nun den Kerngehalt des gegenständlichen Spiels … betrachtet, ergibt sich lediglich, dass der Kläger als eine von 35 in den letzten Jahren in Österreich mit Korruption in Verbindung gebrachten Personen dargestellt wird. Wie … herausgearbeitet, ist dies jedoch im Hinblick auf die gesamte Vorgeschichte des Klägers jedenfalls zulässig und kann unabhängig davon, ob der Bezeichnung ,KHG‘ nun ein namensäquivalenter Kennzeichnungswert zuerkannt wird oder nicht, jedenfalls nicht als unerlaubter Eingriff in ein Persönlichkeitsrecht des Klägers betrachtet werden“, so Richterin Marianne Kodek. Grasser, vertreten durch Anwalt Peter Zöchbauer, geht in Berufung. „Diese Entscheidung ist aus mehreren Gründen falsch: KHG ist sehr wohl ein Name, das schreibt das Gericht ja selber“, erklärt Zöchbauer. „Die Bezeichnung des Spiels ist folglich ein unzulässiger Namensgebrauch.“
Rückfragen & Kontakt: "profil"-Redaktion
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160618_OTS0004/profil-karl-heinz-grasser-blitzt-mit-klage-ab     
Korrupte haben Geld
Robert Glashüttner, FM4 ORF.at 17. 5. 2015 - 10:00
Die FM4-Spielesession © Zita Bereuter / Radio FM4
Die FM4-Spielesession
© Zita Bereuter / Radio FM4
Ein kritisches Brettspiel aus Österreich macht auf ungewöhnliche Weise auf Korruptionsfälle aufmerksam und legt die Psychologie dahinter frei.

Dubiose Spekulationen, Veruntreuung, Bestechung, Schmiergeldzahlungen. Korruptionsfälle ziehen sich durch die österreichische Geschichte – wie auch die der meisten anderen Länder. Als Bürgerin oder Bürger kann man kaum etwas dagegen tun, außer sich zu informieren und sich anschließend darüber zu ärgern. Oder man widmet sich dem Brettspiel "KHG - Korrupte haben Geld". Dieses Spiel wird aktuell von zwei Wiener Brüdern - Klaus Hofegger und Christian Felsenreich - entwickelt, die dafür eine Crowdfunding-Kampagne betreiben. Paul Pant und ich haben es mit den beiden im FM4 Spielekammerl getestet. Trotz des ernsten Themas bleibt "KHG" aber ein Brettspiel, wo die erzählenden Elemente zunehmend in den Hintergrund rücken, je länger man spielt. Klaus Hofegger und Christian Felsenreich sind hinsichtlich der Spielmechanik noch am Optimieren, denn ihr Spiel soll natürlich mehr werden als nur ein gut recherchiertes Gimmick. Sie sind beide nicht hauptberuflich Spieledesigner, werden sich aber im Zuge des Feinschliffs und der Fertigstellung noch mit Expert/innen zusammensetzen.
Die FM4-Spielesession © Zita Bereuter / Radio FM4
Die FM4-Spielesession
© Zita Bereuter / Radio FM4
 Im Laufe der FM4-Spielesession, und nachdem Paul und ich die ambivalenten Vorgehensweisen zwischen miteinander "Packeln" und wechselseitigem Misstrauen einigermaßen verinnerlicht haben, spielt sich das Spiel recht flüssig. Was heraussticht, ist das ständige Wechseln der Banknoten, weil ständig Geld fließt, und das Metagame, das darin besteht, zu ergründen, wem man zu welcher Zeit vertrauen sollte oder nicht und wer wohl schon am meisten gescheffelt und deshalb wieder ein bisschen erleichtert werden sollte.  
http://fm4.orf.at/stories/1758760/   
Einmal im Sumpf suhlen!
05.06.2015 | 18:59 | Von Robert Glashüttner (Die Presse)
Was können einfache Bürgerinnen und Bürger gegen Korruptionsskandale tun? Vor allem sich darüber ärgern! Bald aber dürfen sie auf ein maßgeschneidertes Brettspiel zurückgreifen und sich selbst mit schmutzigem (Spiel-)Geld vergnügen.

Die Lucona-Affäre, der AKH-Skandal, die Bawag-Affäre und die Finanzaffären um die Hypo Alpe Adria: Das sind nur einige der großen Betrugs- und Korruptionsfälle, mit denen im Lauf der Jahrzehnte millionen- und teilweise milliardenschwere Schäden entstanden sind, die in so gut wie allen Fällen auf Kosten der Steuerzahler durchgeführt und abwickelt worden sind. Niederträchtiges Bereichern, unseriöses Finanzgebaren und im wahrsten Sinn des Wortes schmierige Geschäfte ziehen sich durch die Geschichte der Zweiten Republik. Zwar könnte man auch in Nachbarländer schauen – Stichwort Fifa-Skandal – oder in Entwicklungsländer, wo Korruption ein noch größeres Problem ist, das die Substanz von Wohlstand, des friedlichen Zusammenlebensund der wirtschaftlichen Stabilität bedroht. Doch bekanntermaßen sollte man immer erst vor der eigenen Haustür kehren, und da wird man in Österreich noch eine Weile lang nicht fertig. Um das breite Spektrum an Skandalen der jüngeren Geschichte nicht zu vergessen und sich die Fälle immer wieder in Erinnerung zu rufen, kann man Bücher lesen oder sich Dokumentationen ansehen. Bald gibt es aber auch eine tatsächlich spielerische Möglichkeit, sich die österreichische Korruptionsgeschichte anzueignen. Denn die zwei Brüder Klaus Hofegger und Christian Felsenreich – der eine Designer, der andere Autor und Psychotherapeut – haben ihr eigenes Brettspiel entwickelt, das den pikanten Namen „KHG“ trägt. Was das bedeutet? „Korrupte haben Geld“, selbstverständlich, und der Name ist Programm. Jeder der bis zu vier Spieler läuft dabei mit seiner Spielfigur auf einem an „Das kaufmännische Talent“ („DKT“) erinnernden quadratischen Brett im Kreis. Dort, wo einen der Würfel stehen lässt, kann man aber keine Straßen, Plätze oder Kraftwerke kaufen oder Häuser und Hotels bauen. Sondern man bekommt ein unmoralisches Angebot serviert, für das man sich – entsprechend der Risikolage – entscheiden kann oder eben nicht. Dabei wird immer paktiert: Der Spieler, der das Angebot bekommt, kann stets mehr scheffeln als der Komplize, der sofort ausbezahlt wird. Doch der Hauptkorrupte muss dafür erst einmal das Startfeld überqueren, und bis dahin kann viel passieren: ehemalige Kollegen, die einem in den Rücken fallenetwa, oder – auch ziemlich unangenehm – ein Untersuchungsausschuss...
http://diepresse.com/home/spectrum/spielundmehr/4748194/Einmal-im-Sumpf-suhlen  
Absahnen mit "KHG", dem Korruptionsbrettspiel
Kronen Zeitung 08.05.2015, 05:53
"KHG - Korrupte haben Geld" - so lautet der Titel eines Brettspiels, das bald die österreichischen Wohnzimmer erobern soll, wenn es nach seinen beiden Erfindern geht. Das Spiel, das per Crowdfunding realisiert werden soll, dreht sich laut Projektbeschreibung um "ehrliche Leistung, supersaubere Politik und natürlich die Unschuldsvermutung".

KHG - diese drei Buchstaben stehen in Österreich seit den Zeiten der schwarz- blauen Regierung für Ex- Finanzminister Karl- Heinz Grasser. Das findige Unternehmer- Duo Klaus Hofegger, Geschäftsführer der Agentur Hofegger und Partner, und Christian Felsenreich, Psychotherapiewissenschaftler und Autor des Buches "Der korrupte Mensch", hat das Kürzel nun umgedeutet: "Korrupte haben Geld", oder eben kurz "KHG", lautet der Titel ihres Brettspiels, mit dem sie ein Zeichen setzen wollen.
In dem Beschreibungsvideo zum Spiel (siehe oben) erklären die beiden gebürtigen Niederösterreicher, dass in den vergangenen Jahren "fast eine neue Qualität an Untreue, Betrug und Veruntreuung entstanden ist". Österreich sei durch die verschiedenen Skandale zu einem "Vorzeigeland an Korruption" geworden, die Korruptionsfälle hätten jeden einzelnen Bürger dieses Landes viel Geld gekostet.

Allerdings wollten sie das Thema Korruption nicht an bestimmten Personen festmachen, sondern ein "Systemproblem" aufzeigen. Im Spiel würden auch keinerlei Namen genannt, sondern lediglich Fälle aufgezeigt - weswegen sie auch nicht glauben, aufgrund des Titels "KHG" Angst vor Klagen haben zu müssen. Es sei doch einfach ein guter Titel, so Hofegger im Gespräch mit krone.at...
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Special Edition zum U-Ausschuss! @KHGdasSpiel 6. Mai 2015.
Das Spiel hier zum bestellen:

KHG "Korrupte Haben Geld" - khg-das-spiel.myshopify.com

© Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Detail am Rande: Humor zeigen Hofegger und Felsenreich auch mit einem Tweet über eine angebliche Special Edition zum Hypo- U-Ausschuss - es wurde einfach alles geschwärzt...
http://www.krone.at/Empfehlungen/Absahnen_mit_KHG._dem_Korruptionsbrettspiel-Crowdfunding-Projekt-Story-452181  
Das KHG-Spiel: "Einen Abend lang korrupt sein"
(kurier) Erstellt am 13.06.2015, 06:00 Johanna Hager
Ein Brettspiel, das erst zu Ende ist, wenn die Staatskasse gesprengt ist,
wird mittels Crowdfunding realisiert.


Es gilt die Unschuldsvermutung." – "Das ist alles supersauber." – "Wos woar mei Leistung?" – "Des is part of the game." Sätze wie diese sind Teil der politischen, juristischen Realität. Teil eines Spiels. Eines Brettspiels. Gefragt sind Perfidie, Taktik, Hinterlist und Mitspieler. "Bei KHG kann jeder betrügen und unterschlagen und hinterher behaupten ,des is part of the game‘. Wer am meisten Geld auf die Seite schafft, hat gewonnen. Wenn die Staatskasse gesprengt ist, ist das Spiel zu Ende." Keine Anleitung zum zivilen Ungehorsam, sondern zu KHG. Das Akronym steht nicht etwa für den ehemaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser, sondern für "Korrupte haben Geld". "Wir haben bewusst kein Online-, sondern ein klassisches Brettspiel kreiert", sagt Klaus Hofegger. Der Designer und Agentur-Chef hatte die Idee, Psychotherapiewissenschaftler und Risikomanagement-Experte Christian Felsenreich die Expertise dazu. Ein 12-seitiger Würfel, sogenannte Aktionskarten, 24 Korruptionsfall-Karten, acht Ja-Nein-Chips und jede Menge Spielgeld dienen maximal vier Menschen zum unlauteren Geldscheffeln. "Ein Booklet wird für alle Interessierten die Causen, die als Vorbild dienten, zusammenfassend beschreiben", sagt Felsenreich. Aufklärender Nachlese folgt spielerischer Ernst – und vice versa. Die Korruptionskarten stehen gleichsam Pate für die Geschehnisse der jüngsten Vergangenheit, die Politik wie Gerichte in Österreich beschäftigen. Die Causa Hypo Alpe Adria beziehungsweise HETA wird nicht nur im Untersuchungsausschuss, sondern auch im Spiel mannigfaltig behandelt.

Waffen-Ali & Ernsthaft

Die Karten "Mafia-Hausbank", "Corupthia", "Strohmann" und "kleiner Tipp" nehmen Anleihe an Hypo, Haider & Co. "Waffen Ali", "Ernsthaft" und "Schwiegermutter" an prominenten Protagonisten wie Alfons Mensdorff-Pouilly, Ernst Strasser und Grasser. Auch etwas in Vergessenheit geratene juristische Fälle wie jene rund um Begas, Meinl, Novomatic und die Telekom Austria wurden aufgearbeitet. Um "einen Abend lang korrupt zu sein", mittels Mittelsmännern zu Moneten zu kommen, bedarf es Geld zur Realisierung. Erfinder Hofegger: "Das ist mein erstes Crowdfunding-Projekt. Anders als bei anderen so finanzierten Projekten kann jeder einzelne Unterstützer hinterher auch ein KHG-Spiel sein Eigen nennen." 26.000 Euro kostet die Produktion – Freitag Abend fehlten noch knapp 2000 Euro für das Brettspiel über ehrliche Leistung, supersaubere Politik und die Unschuldsvermutung. Interessierte können bis 15. Juni unter www.startnext.com/khg-das-spiel Details erfahren und mitfinanzieren, damit im Oktober ausgeliefert werden kann.
http://kurier.at/politik/inland/das-khg-spiel-einen-abend-lang-korrupt-sein/135.754.862  
Brettspiel KHG: "Korrupte haben Geld"
13.11.2015, 13:31 von apa/ekh
Die Verwechslungsgefahr des neuen Brettspiels „KHG“ mit dem zu schönen und zu intelligenten jüngsten Ex-Finanzminister der Republik ist rein zufällig. Crowdfundig-finanziertes Projekt.
Wien. Das Austria Center steht ab sofort im Zeichen der Brett- und Kartenspiele: An Hunderten Tischen können bis Sonntag Tausende Varianten von Fantasy bis Klassik getestet werden. Eines davon ist "KHG - Korrupte haben Geld", das in die Welt der Freunderlwirtschaft führt. Die Veranstalter rechnen mit 70.000 Besuchern, hieß am Freitag es bei der Eröffnungs-Pressekonferenz des 31. Spielefests in Wien. "KHG steht für 'Korrupte haben Geld'" ,meinte Erfinder Klaus Hofegger verschmitzt auf die Frage, ob es Reaktionen von jemandem mit diesen Initialen gegeben habe. Das von 800 Personen unterstützte Crowdfunding-Projekt, das im Frühjahr in Wien entstanden wird, ähnelt bis zu einem gewissen Grad Monopoly - mit legalen Mitteln kommt man allerdings nicht weit.
http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/newsletter/4865740/Brettspiel-KHG_Korrupte-haben-Geld  
Brettspiel "KHG" lässt Österreichs
größte Korruptionsfälle nachspielen
Zsolt Wilhelm, derStandard.at 12. Mai 2015, 11:49
Offenbart die perfiden Strategien der Korruption
- Crowdfunding-Kampagne gestartet

Passend zum laufenden U-Ausschuss und den Affären der letzten Jahre haben die Wiener Klaus Hofegger und Christian Felsenreich das Brettspiel "KHG – das Spiel" entwickelt. In "Korrupte haben Geld" erleben Spieler die größten heimischen Fälle der letzten Jahre aus Politik, Finanzwirtschaft und Industrie. Hier könne jeder betrügen und unterschlagen und hinterher behaupten "des is part of the game", heißt es in einer Aussendung...

Zwar sprechen Hofegger und Felsenreich selbst von Satire, doch sei der Hintergrund zu ernst, um nur darüber zu lachen. "Korruptionsfälle kosten jeden einzelnen Bürger dieses Landes viel Geld. Mit diesem Projekt wollen wir Menschen Wissen über das soziale Phänomen Korruption näherbringen und die Spieler für eine tiefere Auseinandersetzung mit dem wichtigen Thema gewinnen. Dabei geht es aber weniger um die einzelnen Protagonisten als um das Aufzeigen eines Systemproblems." (zw, 12.5.2015) ...
 http://derstandard.at/2000015688345/Brettspiel-KHG-laesst-Oesterreichs-groesste-Korruptionsfaelle-nachspielen  
KHG als Sittenbild unserer Zeit
Von Heiner Boberski, Wiener Zeitung vom 26.11.2015, 16:54 Uhr
"War alles supersauber?" Wer auf diese Frage beim neuen Spiel "KHG - Korrupte haben Geld" nicht die richtige Antwort gibt, kann schnell ins Hintertreffen geraten. Es geht um Schwarz- und Schmiergeld, um Packelei und Verrat, um Macht und Intrige, um Whistleblower und Untersuchungsausschüsse, um volle Koffer und schnelle Kohle. Der Verlierer ist am Ende immer die Staatskasse. 24 spektakuläre Korruptionsfälle der letzten Jahre liefern ein ziemlich trauriges Sittenbild unserer Republik, vor allem der Finanz- und Wirtschaftswelt, der Politik und der Medien (denen aber auch zu verdanken ist, dass diese Dinge aufgedeckt wurden). Dem Spiel kann man vorwerfen, dass es Betrug und Korruption verharmlost, als nette Tricksereien, mit denen man zum Erfolg kommt. Wäre da nicht das Begleitheft, das die Hintergründe erläutert. "Es gilt die Unschuldsvermutung" steht über der lesenswerten Auflistung der 24 Fälle, die teils abgeurteilt, teils noch im Laufen sind. In meiner Jugendzeit assoziierte man KHG mit Katholische Hochschulgemeinde - nicht mit einem umstrittenen Finanzminister. Seit vor mehreren Jahrzehnten ein österreichischer Bundespräsident das Trockenlegen der Sümpfe und sauren Wiesen in diesem Land gefordert hat, scheinen sich die Dinge eher zum Schlechteren als zum Besseren gewendet zu haben. Wir Journalisten konnten das nicht verhindern. Eine im Spiel immer wieder auftauchende Frage stellt sich daher auch der Autor dieser Zeilen, der damit vom Redakteur-Status in den "Unruhestand" wechselt: "Wos woar mei’ Leistung?"
http://www.wienerzeitung.at/meinungen/kommentare/788201_KHG-als-Sittenbild-unserer-Zeit.html  
KHG – Korrupte Haben Geld
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Das Spiel hier zum bestellen:
KHG "Korrupte Haben Geld" - khg-das-spiel.myshopify.com
Das Brettspiel über Korruption: KHG (Korrupte Haben Geld) für 3 bis 4 Spieler bringt Spielspaß für alle politisch interessierte ÖsterreicherInnen. Das Spiel zeigt die unterschiedlichsten Strategien der Korruption. Du kannst einen Abend lang selbst in die Rolle von mächtigen Korruptionisten schlüpfen. Am meisten gewinnt, wer auch die anderen Spieler hintergeht. In einer Mischung aus Würfelglück, Taktik und psychologischem Geschick wird das Spiel entschieden. Jeder kann betrügen und unterschlagen und hinterher behaupten »des is part of the game«.
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Website Screenshot 2016: https://www.facebook.com/KHGdasSpiel/
Satire? Ja, sicher! Aber alles nur ein Spiel? Dafür ist der Hintergrund von »KHG – das Spiel« zu ernst. Denn die Korruptionsfälle kosten jeden einzelnen Bürger dieses Landes viel Geld. Mit diesem Projekt wollen wir Menschen Wissen über das soziale Phänomen Korruption näherbringen und die Spieler für eine tiefere Auseinandersetzung mit dem wichtigen Thema gewinnen. Dabei geht es aber weniger um die einzelnen Protagonisten als um das Aufzeigen eines Systemproblems. Zur Zielgruppe gehören natürlich alle, die gerne Brettspiele spielen, aber eben auch politisch interessierte Menschen.
 
KHG "Korrupte Haben Geld" © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
fm4c="blank.gif" width="31" height="3" border="0">
Website Screenshot 2016: http://khg-das-spiel.myshopify.com/
Um der aberwitzigen, österreichischen Realität auf die Spur zu kommen, haben Christian Felsenreich (Psychotherapiewissenschafter und Autor von »Der korrupte Mensch«) und Klaus Hofegger (Designer und Geschäftsführer der Agentur Hofegger und Partner) die spektakulärsten Korruptionsfälle – mutmaßlich oder abgeurteilt – aus den Bereichen Politik, Banken und Industrie der letzten Jahre gesammelt und in einem spannenden Spielprinzip vereint.

Bei Fragen zum Spiel oder zu Ihrer Bestellung erreichen Sie uns unter:
0699 / 11074810 oder nachricht@khg-das-spiel.at 
www.startnext.com/khg-das-spiel
 © Gamification GbR Klaus Hofegger & Christian Felsenreich
Das Wetter in Wien
 
 

 
 
 
 
 
U-Bahnnetz Wien - Schnellverbindungen Wien  
 
Ärzte in Wien Leopoldstadt / 1020 / 2. Bezirk  
 
Dienstbereite Apotheken in Wien  
 
BMI-Sicherheits-App
Bundesministerium für Inneres
Polizei.AT ist die offizielle Polizei-App Österreichs. Neben brandaktuellen Nachrichten, Präventionstipps und Fahndungsausschreibungen bietet die App hilfreiche Informationen aus dem Bereich der Polizei.
 
Die App ist mit allen gängigen Betriebssystemen (ios, android und windows) kompatibel und steht in den App-Stores kostenlos zum Download zur Verfügung.
QR-Code für alle Betriebssysteme
 
 
 
 
 
 
Gelati Alberti - Italienisches Eis seit 1906 © "Gelati Alberti", Praterstraße 40, 1020 Wien
Gelati Alberti - Italienisches Eis seit 1906 © "Gelati Alberti", Praterstraße 40, 1020 Wien
Gelati Alberti, gegründet von unserem Urgroßvater Giovanni im Jahre 1906, ist eines der ältesten bestehenden Eissalons Wiens.
Gelati Alberti - Italienisches Eis seit 1906 © "Gelati Alberti", Praterstraße 40, 1020 Wien
Sämtliche Eissorten sind in mittlerweile 110 Jahren von Generation zu Generation weiter entwickelt worden, und auch nach wie vor in unserem Eissalon selbst hergestellt.
Gelati Alberti - Italienisches Eis seit 1906 © "Gelati Alberti", Praterstraße 40, 1020 Wien
Neue Kreationen und Eisspecials werden auf Facebook laufend vorgestellt, damit unsere Gelati-Friends immer am neuesten Stand bleiben. :)
Wir freuen uns auf Sie!
Praterstrasse 40, 1020 Wien
Telefon: +43-(0)1-212 18 12
Öffnungszeiten:
Mo - So 10.30-22.30 Uhr
 
 
The View - Restaurant
Erleben Sie den Einmaligen Donaublick und die Skyline auf unserer großzügigen Sonnen-Terrasse. Es erwartet Sie eine gelungene Pause vom Alltag in herzlich-familiärer Atmosphäre.
Unsere Bar bietet Ihnen Internationale Cocktails und Lounge Sound.
Zwei getrennte Räume und eine Terrasse mit Blick auf die Donau und Skyline. Für Ihre Kunden nur das Beste, wir garantieren Ihnen unvergessliche Events und Feste mit Top Service und rundum Wohlfühl Ambiente.
170 Sitzplätze Restaurant
150 Sitzplätze Terrasse
Restaurantparkplatz für ca. 40 Autos. Busparkplätze direkt vor dem Objekt
Stilvolles und individuelles Frühstücken, Mittagstisch und süße Verlockungen am Nachmittag, Aperitifs für einen entspannten Start in den Abend, wundervolles Abendessen und gefühlvoller Ausklang.
Handelskai 265, 1020 Wien
Tel: +43-(0)1- 890 83 74
ÖFFNUNGSZEITEN:
täglich 08.30-02.00 Uhr
www.theview.at
 
 
Radsport RIH
Rih ist eine alteingesessene Fahrradfirma in Familienbesitz. 1933 gegründet, existiert Rih noch heute, wenn auch nicht als exklusiver Fahrradhersteller so doch als Marke und Händler. Heute kommen die Rahmen überwiegend aus Italien von Basso sowie von Montanger und Müsing.
Radsport RIH: seit 3 Generationen DIE Adresse,
wenn es um Top-Rennräder für Top-Fahrer geht.
Praterstraße 48, 1020 Wien
Telefon: +43 012145180
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 08:30 - 18:00
Samstag: 08:30 - 12:00
www.radsport-rih.com
 
 
Lunzers Maß-Greißlerei
Alle Lebensmittel stammen aus biologischem Anbau
Statt im Bio-Großmarkt kaufen wir lieber bei regionalen Landwirten und kleinen Produzenten ein, die hervorragende Lebensmittel herstellen und mit denen wir in persönlichem Kontakt stehen.
Bio, aber nicht von ungefähr
Alle Lebensmitttel werden unverpackt und nach deinem Maß angeboten. So vermeiden wir unnötigen Verpackungsmüll.
Recycling ist nicht gleich Mehrweg
Entweder bringst du deine eigenen Behälter mit und lässt sie vor dem Befüllen an der Kassa abwiegen oder du kaufst unsere Lunzers Gläser oder du bedienst dich bei unseren Papiersackerl
Heinestraße 35, 1020 Wien
Tel: 01 2121387
ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo-Fr 9-19 Uhr
Sa 9-17 Uhr
www.mass-greisslerei.at
 
 
Gruppenpraxis Labors.at
Die Gruppenpraxis Labors.at bietet eine große Vielfalt an Laboruntersuchungen an. Blut-, Harn- und Stuhlproben werden biochemisch analysiert. Bakterienkulturen und Genanalysen werden ebenfalls in unseren Laboratorien durchgeführt.
Leistungen
Blutabnahme
Marcoumar-Ambulanz
Blutzuckerbelastungen
Abstriche
Spermiogramme
Laktoseintoleranztest
TRH-Test
Von Blutproben über Abstriche bis hin zur molekularbiologischen Untersuchung. Das komplette Spektrum aller Laborleistungen finden Sie im Analysenverzeichnis.
Praterstraße 22, 1020 Wien
Telefon:(01) 260 53-1020

www.labors.at

 
 
Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs
Unsere ARBÖ-Prüfzentren sind einen Besuch wert. Egal ob Sie zur Pickerl-Überprüfung müssen, einen Gebrauchtwagen vor dem Kauf bewerten lassen möchten oder Sie Ihr Auto vor einer langen Reise durchchecken möchten - bei uns ist Ihr Fahrzeug in den besten Händen! Unsere ARBÖ-Techniker haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen und beraten Sie kompetent, professionell und unabhängig.
§57a-Begutachtung
Die §57a-Begutachtung wird in allen ARBÖ-Prüfzentren österreichweit durchgeführt
und bietet attraktive Preisvorteile für ARBÖ-Mitglieder!
ARBÖ Prüfzentrum
Wehlistraße 362, 1020 Wien
Telefon: 050 123 2901
Öffnungszeiten:
Technischer Dienst:
Mo-Fr: 7.30-18.00
Sa: 7.30-12.00, 13.00-18.00
www.arboe.at
 
 
Tony´s Laufshop
Der orthopädisch richtige Laufschuh gleicht eventuelle Fehlstellungen Ihres Fußes aus und dämpft sie bestmöglich.
Wie stellen wir fest welcher Schuh zu Ihnen passt
Zunächst wird Ihr Fuß auf seine orthopädischen Eigenschaften untersucht. Wir stellen fest ob Sie eine Fehlstellung haben, ob Sie schmale oder breite Füße haben, ob Ihr Fuß gebogen oder gerade ist, ob der Rist hoch oder niedrig ist usw. Dann fragen wir Sie nach der längsten Laufdistanz oder Laufzeit, denn danach richtet sich die Schuhlänge und wir erfragen den Untergrund.
Praterstraße 21, 1020 Wien
Tel: 01/216 62 88
ÖFFNUNGSZEITEN:
MO: geschlossen
DI - FR: 10:00 - 18:00
SA: 10:00 - 16:00
www.tonys-laufshop.at
 
 
Die Nähinsel
"Das Nähcafe" - die Mitschneiderei im Stuwerviertel
In der Nähinsel sind AnfängerInnen, passionierte Hobby-SchneiderInnen und Profis herzlich willkommen.
10 Nähplätze
inkl. Over- und Coverlock,
Bügelstation
ergonomischer Zuschneidetisch
ein Getränk gratis
Es gibt hier auch die Möglichkeit der Passformkontrolle durch Anprobe des eigenen Kleidungsstückes.
Das Konzept der Nähinsel nennt man Nähcafé. Es werden Maschinen vermietet um sie vor Ort zu benutzen. Dieses Konzept ermöglicht einem somit einen sehr individuellen "Nähkurs"
Die Nähinsel ist auch eine Serviceannahmestelle für Nähmaschinen sämtlicher Marken. brother, husqvarna, pfaff, elna, singer, bernina, toyota, janome, vigorelli, usw... Repariert werden die Maschinen von Michi´s Eck
Lassallestrasse 20, 1020 Wien
Tel: 0699 10 74 26 22
ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo, Di, Mi: 9:00 bis 13:00 Uhr
MI, Do: 14:00 bis 18:00 Uhr
naehinsel.blogspot.co.at

 
 
Mit der Pratercard wird die Tradition der bargeldlosen Bezahlung bei den Praterattraktionen zeitgerecht weiter geführt, die vor Jahren mit dem „Calafati Schilling“ ihren Anfang nahm.
Pratercard
Die Pratercard eignet sich hervorragend als Geschenk zu jedem Anlass, oder für Ihren nächsten Firmen-Betriebsausflug
in den Wiener Prater.
 
 
Historischer Originalschauplatz
2000 Jahre Wiener Geschichte lebendig gemacht
ein Rundgang durch 1.300m2 Erlebnisfläche - humorvoll begleitet durch Tourguides - mit 5D Kino, Animatronic Shows, Musik und Spezialeffekten
Time Travel Vienna richtet sich an Menschen jedes Alters, an Einheimische und Touristen, an alle, die etwas über die Geschichte Wiens erfahren wollen. Die Shows dauern 50 Minuten, sind kompakt und spannend aufbereitet, humorvoll begleitet von Tourguides.
Habsburgergasse 10A, 1010 Wien
Telefon: +43 (0)1 5321514
www.timetravel-vienna.at
 
 
BIO A + 0.E.
Professionelle Haarpflege
Absolut biologisch.
Im Unterschied zu vielen Pflegeserien, die heute in Salons oder Fachgeschäften angeboten werden, bestehen die Produkte von BIO A+O.E. zu 100 Prozent aus den Inhaltsstoffen biologisch angebauter Pflanzen.
O.E. steht für ORGANIC ESSENCE OIL (Biologische Ölessenz), diese wird gemeinsam mit dem biologischen Wasser aus den Heilpflanzen extrahiert. Die Mission von BIO A+O.E ist es, zu zeigen, dass auch mit rein pflanzlichen Alternativen umwerfende Schönheit und faszinierender Glamour erreicht werden kann.
 
 
Citybike Wien
Das Citybike Wien ist ein großflächig angelegtes Fahrradverleihsystem in Wien, das vom Werbeunternehmen Gewista betrieben wird. Citybike ist eine Ergänzung zu öffentlichen Verkehrsmitteln und ist nicht für die Nutzung über einen längeren Zeitraum gedacht.
Die Benutzung des Rades ist für die erste Stunde gratis. Die zweite Stunde kostet 1 Euro, die dritte 2 Euro, ab der vierten Stunde kostet es vier Euro.
Möchten Sie Ihre Bankomat-/Kreditkarte nicht nutzen, oder mehrere Karten erhalten, mit denen Sie Citybike Wien nutzen können, sind Sie bei der Citybike Card richtig, Voraussetzung dafür ist lediglich ein österreichisches Bankkonto. Sie können sich online für eine Citybike Card anmelden.
www.citybikewien.at
 
 
Personenhafen Wien
Das von der Tochtergesellschaft Wiener Donauraum Länden & Ufer Betriebs- & Entwicklungsgesellschaft betriebene Schifffahrtszentrum bei der Reichsbrücke am Handelskai im 2. Bezirk ist das Zentrum für die Personenschifffahrt in Wien. Hier haben Reedereien, Agenturen und Buchungsstellen ihre Büros.
Die DDSG Blue Danube konzentriert sich seit der Firmengründung im Jahr 1996 auf die Kernzonen Wien und Wachau.
Das
von der Tochtergesellschaft Wiener Donauraum Länden & Ufer
Betriebs- & Entwicklungsgesellschaft betriebene
Schifffahrtszentrum bei der Reichsbrücke am Handelskai im 2.
Bezirk ist das Zentrum für die Personenschifffahrt in Wien.
Handelskai 265, 1020 Wien
 
 
 
 
Weg der Erinnerung
Der „Weg der Erinnerung durch die Leopoldstadt“ führt zu vielen für das frühere jüdische Leben in der Leopoldstadt bedeutsamen Orten und macht die Geschichte der Vertreibung und Ermordung der jüdischen Bevölkerung sichtbar.
Der Erinnerungsweg ist ausschließlich im „öffentlichen Raum“ angelegt.
Er kann mit Hilfe des Folders und der Begleitpublikation auch ohne Begleitung begangen werden. Seit 2015 führt auch ein GPS-gesteuerter Multimedia-Guide zu den Steinen der Erinnerung. In Bild, Schrift und Ton erfährt man übers Smartphone oder Tablet die Geschichte der Personen, derer gedacht wird.
steinedererinnerung.net

 
 
Online Apotheke
Barmherzigen Brüder
Qualität bei Arzneimitteln
seit 250 Jahren
Ab sofort können Arzneimittel, Medizinprodukte, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetika sowie alternativmedizinische Produkte über den Online-Apotheken-Shop der Apotheke Linz bestellt werden.
Mit der bequemen Suchfunktion auf der Internetseite können Sie rasch interessante Produkte oder Themen finden. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich telefonisch per
Hotline 0732 774 190
ausführlich, kostenlos und kompetent beraten zu lassen.
Die Online Apotheke der Barmherzigen Brüder bietet Ihnen eine große Auswahl an Arzneimitteln, Medizinprodukten, Nahrungsergänzungsmitten, alternativmedizinischen Produkten sowie Kosmetika, die Sie schnell, komfortabel und günstig 24 Stunden täglich zu sich nach Hause bestellen können.
apotheke
barmherzige-brueder.at
 
 
VISUAL ACT e.U - Werbeagentur - Videoproduktion - Werbespot - Imagefilm Visual-Act e.U.
VISUAL ACT e.U - Werbeagentur - Videoproduktion - Werbespot - Imagefilm
Von schnellen, einfachen und extrem kostengünstigen Videos wie das Format QUICKVIDEO bis zu mittleren und komplexen Drehs mit Cine Cams und Filmteam für Werbespots, Doku und DVD Produktion – you name it.
Videoproduktion
Werbespot - Imagefilm
Wir produzieren laufend kleine „Shorts“ – in Full HD bis 4K und zahlreiche Filme mit kleinem Budget bis zu aufwändigeren Sets – maßgeschneidert für jede Produktionsgröße.
VISUAL ACT e.U - Werbeagentur - Videoproduktion - Werbespot - Imagefilm
Wir arbeiten mit einem je nach Bedarf zusammengestellten Team aus Kameramännern, Tonmeistern, Assistenten & Visagisten.
www.visual-act.com
 
 
 
 
 
 
 
 
Die schönsten Wiener Lieder  
 
 
© design by gaube 2016
design by gaube