Rezepte zum Nachkochen...    in der Leopoldstadt
Rezepte zum Ausprobieren und Nachkochen in - 1020-wien.at
Mit Rezepten von Gerd Wolfgang Sievers, Adi Bittermann, Christian Petz, Ewald Plachutta, Mario Plachutta, Christoph Ströck, Gerhard Ströck, Philipp Ströck und dem erfolgreichen Fitness-Coach Bernd Österle.
Hauptspeisen, Schmankerln ...    in der Leopoldstadt
Rezepte zum Ausprobieren und Nachkochen in - 1020-wien.at
Zweigelt-Gulasch
Die Zweigelt-Bouteillen auf ein Drittel einreduzieren lassen, bis der Wein Bläschen bildet. Zwiebelpaste erhitzen und mit dem eingekochten Zweigelt aufgießen. Schweinsschulter oder Schweinsbackerln in daumengroße Würfel schneiden und zum Zwiebel-Zweigelt-Ansatz geben.
Rindsroulade mit Artischocken
Bei den großen Artischocken die harten äußeren Blätter entfernen. Artischocken auf eine Tischkante legen, sodass der Stiel übersteht. Blüte festhalten und Stiel so abbrechen, dass einige der harten Fasern, die ins Herz führen, mit entfernt werden.
Gefüllte Paprika
Stiel aus den Paprika herausschneiden, reinigen, bis zur weiteren Verwendung zur Seite legen. Samenkörner entfernen. Schoten innen und außen waschen. Semmel (Weißbrot) in kaltem Wasser einweichen, leicht abpressen, faschieren oder mixen.
Kalbsbeuschel mit Herz
Das Beuschel wird gewaschen und in einem Wurzelwerksud mit Pfefferkörnern, Neugewürzkörnern, Essig, Lorbeerblatt, Thymian und Majoran weichgekocht. Da sich die Lunge während des kochens "aufbläht" empfiehlt es sich, Sie zwischendurch immer wieder.
   
Suppen & Saucen ...    in der Leopoldstadt
Rezepte zum Ausprobieren und Nachkochen in - 1020-wien.at
Fisch, Wild, Geflügel ...    in der Leopoldstadt
Rezepte zum Ausprobieren und Nachkochen in - 1020-wien.at
Gebratenes Zanderfilet
Zanderfilet mit Salz und Pfeffer auf beiden Seiten würzen und auf der Hautseite in der Pfanne gemeinsam mit Olivenöl, Rosmarin und Thymian bei mittlerer Hitze 2 Minuten langsam anbraten, wenden und fertig garen.
Waller in Steinpilz-Zwiebel-Sauce
Wallerfilets mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Zitrone würzen und auf der Hautseite leicht mehlieren. In Sonnenblumenöl auf der Haut langsam braten. Mit einem kleinen Steinpilztatar können Sie dem Waller eine raffiniert-frische Note verleihen.
   
Beilagen, Brot, Gebäck ...    in der Leopoldstadt
Rezepte zum Ausprobieren und Nachkochen in - 1020-wien.at
Polenta
Unter ständigem Rühren (damit sie nicht zu stark anbrennt) 10 Minuten quellen lassen und bei geringerer Hitze 30 Minuten ausquellen lassen. Die fertige Polenta in eine mit Wasser gespülte Form pressen und auf einen Teller stürzen.
Semmelknödel
Semmelknödel gelingen am besten, wenn Sie Semmeln oder Weißbrot vom Vortag verwenden. Der hohe Rindenanteil und die Frische der Semmeln machen die Knödel locker und schmackhaft. Für Tiroler Knödel mischen Sie kleinwürfelig geschnittenen Speck, Räucherwurst oder Selchfleisch unter die Masse.
Heurigenbrot
Für den Sauerteig Gerstel mit 70 ml Wasser vermengen. Mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort 10-12 Stunden ruhen lassen. Anschließend restliches Wasser und Roggenmehl zufügen und zu einem glatten Teig kneten.
Osterbrot
Für den Hauptteig Mehl, Vorteig, Kristallzucker, Salz und Milch mischen und zu einem glatten Teig kneten. Nach und nach Butter, Eier und Eigelb dazugeben. Mit einem feuchten Tuch abdecken und 30-40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
   
Süßspeisen, Torten ...    in der Leopoldstadt
Rezepte zum Ausprobieren und Nachkochen in - 1020-wien.at
Sachertorte - Sachervariationen
In der Fachsprache wird diese Glasur als Konserveglasur bezeichnet. Sie ist aufwendig in der Verarbeitung, zeichnet sich jedoch durch einen besonders zarten Schmelz aus. Mischen Sie einige Tropfen Öl unter die flüssige Glasur. Sie glänzt dann intensiver und lässt sich besser schneiden.
Kaisergugelhupf
Gugelhupfform mit einem Pinsel mit weicher (nicht flüssiger) Butter ausstreichen und mit gehobelten Mandeln ausstreuen. Tunkmasse und Walnüsse grob hacken. Mehl gemeinsam mit Backpulver sieben, Schokoladen- und Walnussstücke untermengen.
Milchrahmstrudel
Handwarme Butter, Vanillezucker, Staubzucker und Zitronenschale mittels Rührmaschine oder Schneebesen schaumig rühren. Nach und nach Dotter einrühren, Topfen und Sauerrahm hinzufügen, glattrühren.
Striezel
3 gleich schwere Stränge formen, an einem Ende fest zusammendrücken. Abwechselnd linken und rechten Strang über den mittleren legen; Striezel auf das Blech legen, warm (30 C) ca. 20 Minuten aufgehen lassen. Striezel mit Ei bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und backen.
   
Kochtipps &Tricks ...    in der Leopoldstadt
Informationen und News aus der Leopoldstadt - 1020-wien.at
20.03.2017 Kategorie: Kulinarik
20.03.2017 Kategorie: Kulinarik
27.01.2016 Kategorie: Kulinarik
25.01.2016 Kategorie: Kulinarik
29.01.2016 Kategorie: Gesundheit
 
 
 
 
 
Shan´shi Asia-Produkte
Mit der breiten Produktpalette von Shan´shi können Sie ganz Asien, ganz einfach zu Hause genießen.
Würzsaucen -  Würzpasten - Sojasaucen -  Kokosmilch - Woksaucen - Gemüse - Nudeln - Reis - Essig & Öl - Pilze - Suppen - Snacks - Asia Fix
Das sorgfältig ausgewählte Sortiment von Shan'shi umfasst ein breites Sortiment perfekt abgestimmter Produkte. Shan'shi bietet dabei alles, was Sie für die Zubereitung asiatischer Gerichte benötigen - sei es streng nach Rezeptvorlage oder im Sinne eines individuellen Kochstils, in dem Zutaten jederzeit je nach Geschmacksvorlieben und Experimentierfreudigkeit vielfältig kombiniert werden können.
Ganz Asien, ganz einfach
 
 
197 neue erprobte Rezepte für jeden Haushalt
Suppen
Kleine Vorspeisen
Gesalzene Puddings und Aufläufe
Fische
Braten und Fleischspeisen
Saucen (gesalzen)
Beilagen
Warme Mehlspeisen
Torten, Mehlspeisen
Süßes Backwerk
Gesalzenes Backwerk
Der Inhalt (Texte, Rechtschreibung, Angaben, Grafiken etc...)  ist der Originalausgabe von 1926 entnommen. Die Rezepte entsprechen dem Koch- und Ernährungsstandard von 1926.
 
 
Connectivity im Haushalt:
In der Küche von heute und noch deutlicher in der Küche der Zukunft wird gelebt, gelacht, gearbeitet, gesprochen und nebenbei auch gekocht und gegessen.
Hanni Rützler, Autorin des Food Reports 2016, über die Küche in der Zukunft.
Es ändern sich nicht nur die praktischen Funktionen der Küche, die neue Geräte wie Induktionskochfelder und Dampfgarer mitbringen, sondern auch die symbolischen Funktionen.
Küche der Zukunft fordert Connectivity-fähige Hausgeräte
Die Geräte sprechen mit den Konsumenten und untereinander und verstehen die Befehle, die ihnen mit Hilfe von Smartphones, Tablets oder Laptops zukommen.
 
 
Weinkühlung:
Für den Weingenuss ist bereits der Transport entscheidend: Die Flaschen müssen, beispielsweise vor Hitze im Auto, geschützt werden.
Wein wird oft falsch gelagert und schmeckt in weiterer Folge ungenießbar
Die anschließende Lagerung mit einem professionellen Klimagerät ist für den Top-Winzer ein weiterer wesentlicher Punkt.
Weinkühl- und Weinlagerschränke temperieren Weine gleichmäßig und sind gradgenau steuerbar.
Wird ein Wein länger gelagert, so ist eine konstante Lagertemperatur das Um und Auf – dieser Faktor kann mit einem Weinlagerschrank perfekt abgestimmt werden.
 
 
Cocktails
Coole Drinks für heiße Nächte
Die erste Definition
eines Cocktails in deutscher
Sprache findet sich in einem Kochlexikon aus dem Jahr 1886:
„Cock-tail. Ein in Amerika sehr beliebtes Getränk, eine Art kalter Grog, welchen man aus Brandy, Bitter-Liqueur, Eis und Zucker zusammensetzt; zuweilen wird anstatt des Bitters auch Pfefferminz Liqueur genommen."
Sehr häufig wird zwischen Shortdrinks und Longdrinks unterschieden. Als Shortdrinks gelten Mixgetränke, die bis zu 10 cl Flüssigkeit enthalten. Longdrinks sind dementsprechend größere Mixgetränke mit mehr als 10 cl.
 
 
 
 
 
© design by gaube 2016
design by gaube