Veranstaltungen 2015
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße 33
Oktoberfest - Party
Freitag, 16. 10. 2015
Bilder: foto-vienna@gmx.at
Rothen I.N. Haarstudio, Praterstrasse 33, 1020 Wien -  www.inhaarstudio.at
Live Musik mit
Michael J. Morgan
Sänger der Austria Pur Band,
auch bekannt durch die ORF Show "Die Grosse Chance"
& Niddl
Soul/Rock Sängerin, bekannt aus "Starmania"
www.facebook.com/INHaarstudio
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße - Bilder: foto-vienna@gmx.at
Michael J. Morgan und Niddl.
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße - Bilder: foto-vienna@gmx.at
Werner, der Hausherr der Oktoberfest-Party beim Interview.
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße - Bilder: foto-vienna@gmx.at
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße - Bilder: foto-vienna@gmx.at
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße - Bilder: foto-vienna@gmx.at
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße - Bilder: foto-vienna@gmx.at
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße - Bilder: foto-vienna@gmx.at
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße - Bilder: foto-vienna@gmx.at
Oktoberfest - Party 2016 - rothen I.N. Haarstudio, Praterstraße - Bilder: foto-vienna@gmx.at
I.N. Haarstudio - Ihr Top-Friseur mit KaffeE- & Cocktail-Bar in Wien 2, Praterstrasse 33
A 1020 Wien, Praterstrasse 33  -  www.inhaarstudio.at
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Veranstaltungen
     
  Veranstaltungen 2017
    Herzkinder Österreich
Frühjahrs Charity 2017
     
  Veranstaltungen 2016
    Vienna City Marathon
     
  Veranstaltungen 2015
    Oktoberfest - Party
    Missionswoche 2015
    Klosterkirche 2015
    Klosternacht 2015
     
 
 
Odeon Theater
Das Odeon wurde 1988 von Ulrike Kaufmann und Erwin Piplits als Spielstätte für ihr Serapions Ensemble gegründet. Der Theatersaal war ursprünglich der große Saal der Börse für landwirtschaftliche Produkte.
In Anlehnung an das griechische Odeion, das ein überdachter, freier Platz für Tanz- und Musikaufführungen war, wurde der Saal Odeon genannt.
Dem Serapions Ensemble liegt die Idee der Zusammenführung und der freien Entfaltung der Künste zugrunde – seine Arbeiten haben einen ganz besonderen, unvergesslichen Reiz, der sich aus der Verbindung von Musiktheater, Tanz, Schauspiel und bildender Kunst ergibt. Es arbeitet vor allem mit visuellen Mitteln und ist daher universell verständlich; Musik und Wort begleiten das Geschehen auf der Bühne.
Taborstrasse 10, 1020 Wien
Telefon: +43-(0)1- 216 51 27
www.odeon-theater.at
 
 
MuTh Konzertsaal
Es entsteht ein spannender Ort der Begegnung von Musik und Theater mit Fokus auf jungen Menschen mitten in Wien. Die neue Bühne ist top-ausgestattet und der Zuschauerraum bietet Platz für 413 Gäste. Die Bühne ist 12 x 9 Meter groß, hat einen optimal konzipierten Orchestergraben und die beste Akustik der Stadt.
Der Konzertsaal der Wiener Sängerknaben
Möge die Architektur dazu beitragen, dass dieses neue Musik- und Theaterzentrum seine positive Strahlkraft weit über die Grenzen Wiens entfalten wird.
Die Wiener Sängerknaben sind ein weltbekannter Knabenchor und eine Institution des Wiener Musiklebens, bestehend aus vier Einzelchören.
Am Augartenspitz 1 (Ecke Castellezgasse), 1020 Wien
Telefon: +43 1 347 80 80
www.muth.at
 
 
Dinner & Crime®
Krimi, Spaß und gutes Essen ergänzen sich zu einem außergewöhnlichen Abend. Während Sie in stilvoller Umgebung Ihr Dinner genießen, geschieht das eine oder andere Verbrechen, wird betrogen, gelogen und - gemordet!
Restaurant Stefanie
im Hotel Stefanie
Dinner & Crime® basiert auf einem intensiven Kontakt zwischen Schauspielern und Gästen. Dabei steht es Ihnen frei, den Abend als reiner Zuseher zu genießen, oder sich in die Geschichte verwickeln zu lassen.
Lassen Sie sich bei zauberhaften, musikalischen bis kriminellen Abendevents im Restaurant Stefanie mit kulinarischen Highlights verwöhnen. Tickets erhalten Sie auf der jeweiligen Event-Seite.
Taborstraße 12, 1020 Wien
Telefon: +43 1 211 50 0
www.schick-hotels.com
 
 
Circus- & Clownmuseum
Das Wiener Circusmuseum hat seinen Ursprung in der Privatsammlung des Schriftstellers und Redakteurs Heino Seitler, der mit seinem ersten Clownmusem bereits 1927 in die Öffentlichkeit trat.
Archiv der wirklichen Träume und geträumten Wirklichkeiten
Heino Seitler´s große Liebe gehörte den Clowns, denen im Museum ein besonderer Stellenwert eingeräumt wird. Zahlreiche Fotos, Plakate, Requisiten sowie ein original Kostüm vom unvergesslichen Clown Charly Rivel.
Als "Archiv der wirklichen Träume und geträumten Wirklichkeiten" hat der Poet André Heller das Museum einmal bezeichnet.
In einer Zeit in der Entertainment das Freizeitverhalten des modernen Menschen positiv beeinflusst, gehört das Museum für Unterhaltungskunst zu den wichtigsten Museen dieses Genres weltweit
Ilgplatz 7, 1020 Wien
 
 
ZauberDelikatEssen
Erleben Sie traditionelle Hotellerie und zauberhafte Momente mit Wiener Charme im ältesten 4-Sterne-Hotel der Donaumetropole.
Restaurant Stefanie
im Hotel Stefanie
Seit Jänner 2011 präsentiert Ihnen der MAGISCHE KLUB WIEN in Zusammenarbeit mit dem Hotel Stefanie die Zauberabende in neuem Kleid - erleben Sie bei den "ZauberDelikatEssen" im eleganten Festsaal magische Momente.
Lassen Sie sich bei zauberhaften, musikalischen bis kriminellen Abendevents im Restaurant Stefanie mit kulinarischen Highlights verwöhnen. Tickets erhalten Sie auf der jeweiligen Event-Seite.
Taborstraße 12, 1020 Wien
Telefon: +43 1 211 50 0
www.schick-hotels.com
 
 
Im Etablissement Nestroy-Säle, das sich im unteren Teil des Hauses befand, 1899 eröffnet wurde und ein bekanntes Wiener Vergnügungsetablissements war, gab es ein Wirtshaus, eine Bierhalle, ein Restaurant in Form eines Wintergartens und im Keller die Tanzbar Sphinx sowie einen Theatersaal
Die Abendkassa hat an den Vorstellungstagen
ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn für Sie geöffnet.
2003 wurde eine Zwischendecke entfernt und dabei ein unversehrtes, zentrales Auditorium und eine Theaterbalkon-Ebene für mehr als 250 Personen entdeckt. Zwischen 2004 und 2007 fanden in unregelmäßigen Abständen kulturelle Veranstaltungen statt.
Nestroyplatz 1, 1020 Wien
Telefon: +43 (0) 189 00 314
E-Mail: contact@hamakom.at
www.hamakom.at
 
 
33. Vienna City Marathon
Nach zwei Siegen von äthiopischen Läufern in den vergangenen Jahren bestimmten dieses Mal wieder die Kenianer das Rennen: Robert Chemosin gewann in 2:09:48 vor seinen Landsleuten Charles Cheryuiot (2:10:09), Suleiman Simotwo (2:10:15), Silas Limo (2:10:16) und Raymond Choge (2:11:07), der sein Debüt rannte.
Bei den Frauen gab es einen äthiopischen Doppelerfolg. Dabei setzte sich mit Shuko Genemo eine Läuferin durch, die nicht zu den ganz großen Favoritinnen gezählt hatte. Sie lief angesichts der Bedingungen hochklassige 2:24:31 und erzielte die zweitschnellste je in Wien gelaufene Zeit.
vienna-marathon.com
 
 
 
 
 
© design by gaube 2016
design by gaube