WU - Wirtschaftsuniversität Wien
Größte Wirtschaftsuniversität in Europa
Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Peter Haas
Library und Learning Center (links), Departement 1 und Teaching Center (rechts).
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Peter Haas
Die Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien) wurde 1898 gegründet und ist die größte Wirtschaftsuniversität in Europa. Ab Oktober 2009 wurde im 2. Bezirk, Leopoldstadt, ein neuer Campus für die Wirtschaftsuniversität errichtet. Er befindet sich auf dem südwestlichen Teil des einstigen Weltausstellungs- und späteren Messegeländes am Nordrand des Wiener Praters und wird durch die U-Bahn-Stationen Messe - Prater und Krieau der Linie U2 erschlossen. Die feierliche Eröffnung fand am 4. Oktober 2013 statt. Die nunmehrige Adresse der Universität lautet, in Erinnerung an den früheren Namen der Hochschule, Welthandelsplatz 1.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at - Studio Huger
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at - Studio Huger
Für den Campus wurden sechs Architekturbüros aus aller Welt engagiert (unter anderem Peter Cook (Architekt) und Hitoshi Abe), mit dem Ziel, Architektur von Weltrang zu schaffen. Herzstück der Anlage ist das von Zaha Hadid geschaffene Library & Learning Center. Die Kosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf insgesamt 492 Mio. Euro. Der Campus WU soll aktiv am städtischen Leben teilnehmen und auch für die Öffentlichkeit attraktiv sein. Die Gebäude können besichtigt werden; es gibt zahlreiche Gastronomiebetriebe und einen Supermarkt.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
BOAnet D1TC Lernzonen
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
Der Selbstanspruch der Wirtschaftsuniversität Wien geht über die reine Ausbildung der rund 22.000 Studentinnen und Studenten hinaus. 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten beständig daran die Qualität der Lehre, der Forschung und des Campuslebens in allen Bereichen auszubauen und voranzutreiben. Die WU steht besonders für eine exzellente, forschungsgeleitete Lehre. Damit leisten wir einen Beitrag zu zukunftsfähigem Denken, verantwortungsvollem wirtschaftlichem Handeln und tragen somit zur Lösung ökonomischer, sozialer und ökologischer Probleme bei.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at - Studio Huger
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at - Studio Huger
Zu den erklärten Zielen der WU gehört es, einen Platz in der Reihe der weltweit herausragenden Universitäten zu erlangen und zu halten. Die WU bietet daher nicht nur eine Reihe von englischsprachigen Graduate-Studien an, auch im Bereich der Forschung gehört die Internationalisierung zu den Grundprinzipien.
Blick über das Department 3 auf das Departement 4 (D4) © Erhard Gaube
Blick über das Department 3 auf das Departement 4 (D4).
© Erhard Gaube - www.gaube.at 
Mit der Dreifach-Akkreditierung, bestehend aus EQUIS, AACSB und AMBA, den international wichtigsten Akkreditierungen für Wirtschaftsuniversitäten – wurden die hohen Qualitätsstandards der WU bestätigt. Weniger als 1% aller Hochschulen weltweit dürfen die Gütesiegel der drei renommiertesten Akkreditierungsagenturen EQUIS, AACSB und AMBA tragen.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Campus WU D1+TC a
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Im deutschsprachigen Raum ist die WU eine von nur zwei Universitäten, die diesem exklusiven Kreis angehören. Der gute Ruf der WU im Ausland macht sich überall auf dem Campus bemerkbar: ein gutes Viertel der Studentinnen und Studenten kommt aus dem Ausland um an der WU in Wien zu studieren.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at - Stephan Huger
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at - Stephan Huger
Exzellente Forschung ist ein Grundpfeiler der Philosophie der WU. Hier spielt neben der Schärfung des Forschungsprofils vor allem der gesellschaftliche Diskurs und Wissensaustausch mit allen relevanten Gruppen eine tragende Rolle. Zum Zukunftsplan der WU gehört daher eine fortlaufende Förderung und Stärkung des Forschungsbereiches. Der hochmoderne Campus besticht nicht allein durch seine beeindruckende, mehrfach ausgezeichnete Architektur, er lädt mit zahlreichen gastronomischen Angeboten und Freiflächen Studierende und Personal, aber auch Passant/inn/en zum Erkunden und Verweilen ein. Damit schafft die WU Freiräume und Begegnungsstätten und fügt sich wie ein neuer Stadtteil in den zweiten Wiener Gemeindebezirk ein.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at - Stephan Huger
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at - Stephan Huger
Die WU gehört zu den größten und modernsten Wirtschaftsuniversitäten Europas. Die hohe Qualität in Forschung und Lehre wird durch drei der renommiertesten internationalen Gütesiegel - EQUIS, AACSB und AMBA - bestätigt. Mit knapp 23.000 Studierenden aus rund 110 Ländern ist die WU einer der größten wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Ausbildungsplätze in Europa.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
BOAnet Audimax voll
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
Das Studium an der WU zeichnet sich durch eine große Bandbreite und Qualität des Ausbildungsangebotes, Internationalität und einen lebendigen Bezug zur Praxis aus. Knapp 720 Forscher/innen, lehrende und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen sorgen für wissenschaftliche Vielfalt, die von Betriebs- und Volkswirtschaft bis zu Formal-, Recht-, Sozial- und Sprachwissenschaften reichen. Davon profitieren auch die knapp 23.000 WU-Studierenden.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
BOAnet D4
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
 Durch die Akkreditierung von EQUIS, AACSB und AMBA hält die WU die begehrte und seltene "triple accreditation" und gehört damit zu einem exklusiven Kreis: Nur 72 Wirtschaftsuniversitäten und Business Schools weltweit - das sind weniger als 1% - dürfen alle drei Gütesiegel tragen. Modern ausgestattete Hörsäle, die größte wissenschaftliche Bibliothek Österreichs, eine Vielzahl an Arbeitsplätzen für das Selbststudium und großzügige Computerräume bieten allen WU Studierenden optimalen Studienbedingungen.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
BOAnet D1TC Nacht
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
Learn@WU bietet interaktive Übungen, Lernmaterialien mit persönlicher Statistik, Informationen zu Lehrveranstaltungen und viele Kommunikationstools. Die WU verfügt über ein Netzwerk von ca. 230 Partneruniversitäten. Studierende sammeln Auslandserfahrungen im Rahmen von Austauschsemestern und Sommeruniversitäten in Mittel-, Ost- und Südosteuropa sowie in Asien und den USA.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
WU-Absolvent/inn/en sind bestens auf berufliche Herausforderungen vorbereitet und in der Wirtschaft gefragt. Das WU ZBP Career Center hilft Ihnen beim Berufeinstieg und bei der Karriereplanung. Die WU verfügt über 11 Departments und 16 interdisziplinäre Forschungsinstitute mit vielfältigen inhaltlichen Schwerpunkten. Vielfältige Services und Programme wie Mentoring@WU und die WU Top League garantieren den WU Studierenden einen optimalen Studienverlauf.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
BOAnet Audimax innen
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
Am 1. Oktober 2007 wurde über den Standort des Campus WU entschieden. Im Juni 2008 begann der internationale Architektenwettbewerb, am 16. Dezember 2008 wurden die siegreichen Projekte bekanntgegeben. Die Gesamtplanung wurde an das Architektenkollektiv BUSarchitektur (Wien) vergeben, für die einzelnen Bauteile wurden fünf weitere Sieger prämiert. Der erste Spatenstich erfolgte am 23. Oktober 2009, mit den Aushubarbeiten wurde im Februar 2010 begonnen. Im September 2012 erfolgte die Dachgleiche des Library & Learning Centers.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
Die Baustelle des Campus WU der Wirtschaftsuniversität Wien
in Wien Leopoldstadt am 27. Februar 2011.
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Priwo
Die feierliche Eröffnung des Campus WU fand am 4. Oktober 2013 statt. Die Kosten des Projekts betrugen 492 Millionen Euro. Das Grundstück befand sich im Besitz der Wiener Messe GmbH. Die Grundstücksfläche des Campus WU beträgt 90.000 m², davon entfallen 35.000 m² auf bebaute Grundfläche und 55.000 m² auf öffentlich zugängliche Freiflächen. Die Geschoßflächen aller Gebäude betragen zusammen rund 140.000 m². In den Freiflächen gibt es 232 Bäume, 9.900 m² Sträucher, Stauden und Blumen, 1.659 m² Liegewiesen, 720 m Radwege, 982 Fahrradabstellplätze und neun Trinkbrunnen.
Library & Learning Center (LC)
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Das Library & Learning Center (LC)
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Das Library & Learning Center (LC) ist das Herzstück des Universitätscampus. Das weit auskragende Dach des Gebäudes sticht von weitem ins Auge, der stilisierte „Monitor“ erstreckt sich als große Glasfläche Richtung Prater. Das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes ist durch einen dunklen und einen hellen Baukörper geprägt. Die Architektur stammt vom Büro Zaha Hadid aus Hamburg. Im LC befindet sich der zentrale Empfangsbereich der WU. Besucher/innen werden in einem großzügigen Atrium empfangen, das massive Äußere des Gebäudes wird von schluchtartigen, engen „Canyons“ durchzogen und in zwei Baukörper zerlegt.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Das Library & Learning Center (LC) - Detail
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Neben der Bibliothek befinden sich hier zahlreiche Serviceeinrichtungen für Studierende, eine Buchhandlung sowie die beiden Festsäle der WU. Das LC ist sechs Tage die Woche geöffnet. Die verbaute Fläche beträgt rund 41.000 m².
Department 1 und Teaching Center (D1 & TC)
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
D1 & TC
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Das Department 1 und Teaching Center (D1 & TC) begrenzt den Campus im Nordosten. Die Fassade besteht aus COR-TEN-Stahl, einem wetterfesten Baustahl, der oberflächlich verrostet und sich über die Jahre langsam farblich verändern wird. Die Fassadengestaltung wird im Inneren des Gebäudes weitergeführt:
Im Auditorium maximum kommt ebenfalls dieses Material zum Einsatz;
es bietet Platz für 650 Studenten.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
D1 & TC
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Die Gestaltung stammt vom österreichischen Architektenkollektiv BUSarchitektur aus Wien unter der Leitung von Laura P. Spinadel. Hier befindet sich das Departement Welthandel, mehrere Forschungsinstitute, 21 Hörsäle auf sechs Ebenen, Seminarräume und die Mensa. Die verbaute Fläche beträgt rund 34.000 m².
Department 2 und Study Center (D2 & SC)
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
D2 & SC
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Das Department 2 und Study Center (D2 & SC) besteht aus zwei länglichen Baukörpern mit einer Fassade aus übereinandergelegten, dünnen Schichten. Die Fassadengestaltung ist von Millefeuille (franz. Für eine Süßigkeit aus Blätterteigschichten) inspiriert; sie soll Durchlässigkeit, Nähe, Sichtschutz und interessante Perspektiven ermöglichen. Die Planung stammt vom japanischen Atelier Hitoshi Abe. Zwischen den zwei Bauteilen befinden sich kleine Plätze, die zum Verweilen und Treffen einladen und für die einzelnen Departments einen jeweils eigenen Vorplatz darstellen. Im Bauteil D2 befinden sich die Departments Fremdsprachliche Wirtschaftskommunikation, Informationsverarbeitung, Management, Marketing und Unternehmensführung sowie ein Forschungsinstitut, eine Buchhandlung und die Bibliothek Wirtschaftssprachen; im Gebäudeteil SC befindet sich das Sportzentrum mit drei Trainingsräumen und ein öffentlicher Kindergarten. Die verbaute Fläche beträgt rund 23.000 m².
Department 3 und Administration (D3 & AD)
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
D3 & AD
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
Auch das  besteht aus zwei Baukörpern. Ebenso wie D2 wird es im Süden vom grünen Prater begrenzt. Die Architektur stammt von CRABstudio aus London unter der Leitung von Peter Cook. Die Gebäude bilden mehrere Höfe, Durchgänge, Nischen, Terrassen, Atrien und Freiräume mit Sitzgelegenheiten. Die oberen Geschoße sind durch bunte Fassadenbänder farblich abgestuft. Feststehende Holzlamellen aus unbehandelter Weißtanne sind vertikal und horizontal angeordnet, beleben die Fassade und dienen als Sonnenschutz; sie sind eine Reverenz an die Bäume im nebenliegenden Prater.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
D3 & AD
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Gugerell
Im Gebäude D3 befinden sich die Departments Öffentliches Recht und Unternehmensrecht, Arbeits- und Sozialrecht sowie vier Forschungsinstitute und die Spezialbibliothek Wirtschaftsrecht; im Gebäude AD sitzt die Verwaltung und das Rektorat der WU. Die verbaute Fläche beträgt rund 20.000 m².
Departement 4 (D4)
WU - Wirtschaftsuniversität Wien - Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Peter Haas
D4
Quelle: Wikimedia Commons - Lizenz (CC-BY-SA 3.0) / Peter Haas
Mehrere relativ hohe, schlanke Gebäude bilden das Departement 4 (D4). Die Fassadengestaltung und der Grundriss des Gebäudes spielen mit Parallelogrammen und einer dynamischen Fensteranordnung, die ebenfalls auf eine Folge von ineinander verschobenen Parallelogrammen basiert. Faltschiebeläden aus Aluminiumlochblech fungieren hier als Sonnenschutz und erzeugen ein abwechslungsreiches Fassadenspiel. Gestaltet wurde dieser Bauteil von Estudio Carme Pinós aus Barcelona. Hier befinden sich die Departments Finance, Sozioökonomie und Volkswirtschaft sowie fünf Forschungsinstitute und mehrere Büroflächen. Die verbaute Fläche beträgt rund 16.000 m².
Executive Academy (EA)
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
Executive Academy (EA)
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
Beim westlichen Zugang zur WU befindet sich das Gebäude Executive Academy (EA) als sechsstöckiger, kompakter Turm, der dem Gestaltungsprinzip der Monomaterialität folgt. Die Fassade ist aus Glas und Aluminium errichtet und ist in Abstufungen von opak bis transparent lichtdurchlässig. Himmel und Natur spiegeln sich darin und integrieren das Gebäude in die Umwelt.
Executive Academy (EA) © Erhard Gaube
Executive Academy (EA)
© Erhard Gaube - www.gaube.at 
Die Architektur stammt von NO.MAD Arquitectos aus Madrid. Im Gebäude befinden sich neben der Executive Academy zwei Hörsäle, vier Seminarräume sowie Büroflächen und eine multifunktionale Veranstaltungsfläche. Die verbaute Fläche beträgt rund 6.000 m².
Universitätsbibliothek der Wirtschaftsuniversität Wien
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
BOAnet LC Bibliothek
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
Die Universitätsbibliothek der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) hat einen breiten Fächer an Informationsressourcen aus den Bereichen der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie diverser ergänzender Fachbereiche, die an der WU in den Bereichen Lehre und Forschung von Relevanz sind.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © Vasko+Partner - www.gvtb.at
BOAnet LC Bibliothek
Vasko+Partner, der als Generalkonsulent in Arge mit BUSarchitektur beim Campus WU
beauftragt war, wandte bei der Ausschreibung und Planung des Sichtbetons für das LC
 erstmals in Österreich die neue ÖVBB-Richtlinie „Sichtbeton-Geschalte Betonflächen.
© Vasko+Partner - www.gvtb.at
Sie ist die größte wirtschaftswissenschaftliche Bibliothek in Österreich und eine der größten im deutschsprachigen Raum. Als Teil der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) befindet sich die Universitätsbibliothek auf dem Campus WU in Wiens 2. Bezirk, Leopoldstadt. Der Bibliotheksbestand der WU umfasst derzeit etwa 745.797 gedruckte Werke, 59.006 elektronische Bücher, 1.014 gedruckte Zeitschriften, 18.116 lizenzierte elektronische Zeitschriften und 119 Datenbanken.
WU - Wirtschaftsuniversität Wien © WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
BOAnet LC Bibliothek
© WU - Wirtschaftsuniversität Wien - www.wu.ac.at
 Zudem steht in der Newslounge ein Library Press Display-Terminal mit 1.600 Tages- und Wochenzeitungen zur Verfügung. Die Bibliothek hat die Sammlungsschwerpunkte Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechtswissenschaften (besonders Wirtschaftsrecht), Wirtschaftsinformatik, Statistik und Mathematik, Wirtschaftsgeographie und Wirtschaftsgeschichte, Soziologie und Wirtschaftspädagogik.
Website Screenshot 2016: https://www.wu.ac.at/?login=0#
WU - Wirtschaftsuniversität Wien
Größte Wirtschaftsuniversität in Europa
Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
www.wu.ac.at
 
 
  Wirtschaft 2. Bezirk
    Aktuelle Baustellen
    Magistrat/Bezirksamt
    Magistratsabteilungen
    Behörden 2. Bez.
    Polizeidienststellen
    EMPACT
    Müllentsorgung
    Postfilialen
    Gasthermen Notdienst
    Der II. Bezirk
    Bahnhof Praterstern
    Busterminal Wien
    Öffentl. Verkehr
    Personenhafen Wien
    Yachthafen Wien
    Hafen Freudenau
    Donaukanalbrücken
    Donaukanal
    Tragflügelbootlinie
    Twin City Liner
    KFZ Services
    Tankstellen
    Samsung Service
    Stross Reinigung
    Messezentrum Wien
    Immobilien
    Wohnprojekt Krieau
    Kolpinghaus
    Stadion Center
    Webster University
    Wirtschaftsuniversität
    Forschungsreaktor
    Kraftwerk Freudenau
    Versicherungsvergleich
    Finanznachrichten
    Wirtschaftskalender
  Österreich Serien
    Eisenbahn Geschichte
    Der "Blaue Blitz"
    Stadtbahn Wien
    LOFAG
    Autoindustrie
    Donauschifffahrt
    Luftfahrt Geschichte
    Austrian Airlines
    Eisenbahnmuseum
    AKW Zwentendorf
  Firmeneinträge
    Gelati Alberti
    I.N. Haarstudio
    I.N. Coffeshop
    Gasthermenservice
    Pedal Power
    Licona
    Stoffkeller
    Die Nähinsel
    stilwerk
    Marina Restaurant
    El Gaucho Steakhouse
    Restaurant The View
    Tony´s Laufshop
    Radsport RIH
    Restaurant Kosu
    Restaurant s´Zwara
    Samsung Service
    Das Campus
    Schweizerhaus
    Meierei im Prater
    Lusthaus
    Restaurant Zur Reblaus
    Restaurant Nikita
    Stross Reinigung
    Restaurant Lè Cedre
    Waffelwerkstatt
    Restaurant Pancho
    Restaurant Zum Inder
    Lunzers Maß-Greißlerei
     
 
 
U-Bahnnetz Wien - Schnellverbindungen Wien  
 
Unabhängig von der Abgasmessung ist die Wichtigkeit der jährlichen Wartung, bei dieser werden durch Schmutz verlegte Abgaswege gereinigt und Sicherheitsventile überprüft!
 Eine Wartung, die gem. ÖVGW-Richtlinie G 81 durchgeführt wird, dauert je nach Verschmutzungsgrad mindestens eine Stunde.
HOTLINE
Tel: 0664/308 66 46
Notdienst rund um die Uhr
auch an Feiertagen und Wochenenden!
Service für Durchlauferhitzer, Gasheizöfen und Konvektoren. Thermenreparaturen bei allen gängigen Marken. Wir sind ein kleines Team mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Gasgerätetechnik. Vom einfachen Service bis zum kompliziertesten elektronischen Problem sind Sie bei uns in den besten Händen.
gasthermenservice schiefer KG
Margaretenstrasse 142, 1050 Wien
Tel: 0664/308 66 46
Thermenreparaturen bei allen in Wien gängigen Marken.
 Ein Termin für die Begutachtung und Erstellung eines Kostenvoranschlags für eine etwaige Reparatur ist kostenlos.
gasthermenservice.at
 
 
 
 
BMI-Sicherheits-App
Bundesministerium für Inneres
Polizei.AT ist die offizielle Polizei-App Österreichs. Neben brandaktuellen Nachrichten, Präventionstipps und Fahndungsausschreibungen bietet die App hilfreiche Informationen aus dem Bereich der Polizei.
 
Die App ist mit allen gängigen Betriebssystemen (ios, android und windows) kompatibel und steht in den App-Stores kostenlos zum Download zur Verfügung.
QR-Code für alle Betriebssysteme
 
 
VISUAL ACT e.U - Werbeagentur - Videoproduktion - Werbespot - Imagefilm Visual-Act e.U.
VISUAL ACT e.U - Werbeagentur - Videoproduktion - Werbespot - Imagefilm
Von schnellen, einfachen und extrem kostengünstigen Videos wie das Format QUICKVIDEO bis zu mittleren und komplexen Drehs mit Cine Cams und Filmteam für Werbespots, Doku und DVD Produktion – you name it.
Videoproduktion
Werbespot - Imagefilm
Wir produzieren laufend kleine „Shorts“ – in Full HD bis 4K und zahlreiche Filme mit kleinem Budget bis zu aufwändigeren Sets – maßgeschneidert für jede Produktionsgröße.
VISUAL ACT e.U - Werbeagentur - Videoproduktion - Werbespot - Imagefilm
Wir arbeiten mit einem je nach Bedarf zusammengestellten Team aus Kameramännern, Tonmeistern, Assistenten & Visagisten.
www.visual-act.com
 
 
 
 
Wirtschaftsuniversität
Die Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien) wurde 1898 gegründet und ist die größte Wirtschaftsuniversität in Europa. Ab Oktober 2009 wurde im 2. Bezirk, Leopoldstadt, ein neuer Campus für die Wirtschaftsuniversität errichtet. Er befindet sich auf dem südwestlichen Teil des einstigen Weltausstellungs- und späteren Messegeländes am Nordrand des Wiener Praters und wird durch die U-Bahn-Stationen Messe - Prater und Krieau der Linie U2 erschlossen.
Der Campus WU soll aktiv am städtischen Leben teilnehmen und auch für die Öffentlichkeit attraktiv sein.
Der Selbstanspruch der Wirtschaftsuniversität Wien geht über die reine Ausbildung der rund 22.000 Studentinnen und Studenten hinaus. 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten beständig daran die Qualität der Lehre, der Forschung und des Campuslebens in allen Bereichen auszubauen und voranzutreiben.
Welthandelsplatz 1, 1020 Wien
www.wu.ac.at
 
 
Personenhafen Wien
Das von der Tochtergesellschaft Wiener Donauraum Länden & Ufer Betriebs- & Entwicklungsgesellschaft betriebene Schifffahrtszentrum bei der Reichsbrücke am Handelskai im 2. Bezirk ist das Zentrum für die Personenschifffahrt in Wien. Hier haben Reedereien, Agenturen und Buchungsstellen ihre Büros.
Die DDSG Blue Danube konzentriert sich seit der Firmengründung im Jahr 1996 auf die Kernzonen Wien und Wachau.
Das
von der Tochtergesellschaft Wiener Donauraum Länden & Ufer
Betriebs- & Entwicklungsgesellschaft betriebene
Schifffahrtszentrum bei der Reichsbrücke am Handelskai im 2.
Bezirk ist das Zentrum für die Personenschifffahrt in Wien.
Handelskai 265, 1020 Wien
 
 

Der Währungsrechner wird Ihnen von Investing.com Deutsch zur Verfügung gestellt.
 
 
Donaukanalbrücken
Der Donaukanal ist ein wichtiger Freizeit- und Naherholungsbereich. In den letzten Jahren ist vor allem der Bereich zwischen Friedensbrücke und Urania zu einem wichtigen Lebensraum geworden. Umso wichtiger sind die Brücken, die kurze Wege zwischen den Bezirken schaffen.
Die meisten Donaukanalbrücken sind nach 1945 entstanden. In den Kämpfen in den letzten Kriegstagen wurden viele Brücken zerstört. Sie wurden in den Folgejahren nicht mehr instand gesetzt, sondern durch neue moderne Stahlbetonbrücken ersetzt.
 
 
 
 
 
Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs
Unsere ARBÖ-Prüfzentren sind einen Besuch wert. Egal ob Sie zur Pickerl-Überprüfung müssen, einen Gebrauchtwagen vor dem Kauf bewerten lassen möchten oder Sie Ihr Auto vor einer langen Reise durchchecken möchten - bei uns ist Ihr Fahrzeug in den besten Händen! Unsere ARBÖ-Techniker haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen und beraten Sie kompetent, professionell und unabhängig.
§57a-Begutachtung
Die §57a-Begutachtung wird in allen ARBÖ-Prüfzentren österreichweit durchgeführt
und bietet attraktive Preisvorteile für ARBÖ-Mitglieder!
ARBÖ Prüfzentrum
Wehlistraße 362, 1020 Wien
Telefon: 050 123 2901
Öffnungszeiten:
Technischer Dienst:
Mo-Fr: 7.30-18.00
Sa: 7.30-12.00, 13.00-18.00
www.arboe.at
 
 
Webster Vienna
Private University
Das Palais Wenkheim an der vorderen Praterstraße in Wiens 2. Bezirk ist eines der ältesten Gebäude an der ehemaligen Prachtmeile zwischen Donaukanal und Praterstern.
Die Webster University Vienna ist der einzige österreichische Campus der amerikanischen Privatuniversität deren Hauptsitz sich in St. Louis, Missouri, USA befindet und von den Loretto-Schwestern als Hochschule für Frauen gegründet.
2001 erhielt die Webster Vienna Private University als erste und einzige amerikanische Universität die Akkreditierung als österreichische Privatuniversität. Im Herbst 2014 übersiedelte die Privatuniversität an ihren heutigen, modernen Campus im neoklassizistischen Palais Wenkheim.
Praterstraße 23, 1020 Wien
Telefon: +43 1 269 9293 0
www.webster.ac.at
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© design by gaube 2016
design by gaube